VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Pressemitteilung

Neues Open University "Business Perspectives"-Programm auf Erfolgskurs

Immer mehr Manager und Professoren tauschen sich im neuen Experten-Netzwerk aus.
(PM) Köln/Milton Keynes, 10.12.2012 - Mit „Business Perspectives“, einer neuen Expertenplattform auf verschiedenen Kommunikationskanälen, hat die Open University Business School für alle Fach- und Führungskräfte sowie für ihre gegenwärtigen und ehemaligen MBA-Studenten ein Programm entwickelt, damit sich Unternehmenspraktiker und Wissenschaftler der Universität über aktuelle Managementthemen austauschen können.

„Business Perspectives“ dient als aktive Diskussionsplattform für die Open University Business School-Gemeinschaft, auf der internationale Manager, Akademiker oder Firmenpartner wirtschaftliche Fragen miteinander besprechen, mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern der Open University analysieren und ihre Expertise untereinander teilen. Mit dem Programm verfolgt die Universität einen holistischen Ansatz, indem sie ihre Forschungserkenntnisse im Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft kommuniziert und dabei möglichst viele Dimensionen in die Lösung eines Managementproblems einbezieht.

In jedem Quartal wird ein übergeordnetes Thema aus den Kernbereichen des MBA-Studiums wie Innovation, Strategie, Leadership, Entrepreneurship und Marketing fokussiert und besprochen. Seit September 2012 bietet die Hochschule eine Serie von Vorlesungen und Workshops, an denen namhafte Wirtschaftsvertreter als Referenten und Moderatoren teilnehmen. Diese Masterclass-Veranstaltungen finden zunächst in England und später gegebenenfalls auch in anderen europäischen Ländern in einem festen Turnus statt. Wer nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen kann, hat die Möglichkeit, die Vorlesung mit Diskussion zu einem späteren Zeitpunkt virtuell in einem Webinar zu verfolgen. Zu den Vorlesungsthemen sind persönliche Stellungnahmen in den Blogs auf der „Business Perspektives“-Webseite auch von Gästen gerne gesehen und erwünscht. Hier können auch eigene neue Themen oder ergänzende Aspekte eingebracht und diskutiert werden. Eine Registrierung ist dafür nicht nötig. Die Redaktion bietet entsprechende Hilfestellungen. Auch die Wissenschaftler der einzelnen akademischen Institute und Professor Rebecca Taylor als Dean der Business School steuern für die Blogs regelmäßig Beiträge bei.

Die „Business Perspectives“-Gemeinschaft ist auf Erfolgskurs. Bereits nach den ersten Wochen im September besuchten über 1000 Gäste die Seite, unter ihnen viele MBA-Absolventen, schlugen neuen Diskussionsstoff vor und schrieben eigene Fachartikel.

Unter der Leitung von Professor James Fleck (zuvor Dean der Business School) fand die erste ganztägige Masterclass-Veranstaltung im November in London statt. Sie war mit über 100 Fach- und Führungskräfte komplett ausgebucht. Zu den prominenten Rednern der Auftaktvorlesung zum Thema „Organisational Innovation: A survival imperative?“ zählten unter anderem OU-Gastprofessor und BBC-Wirtschaftsredakteur Evan Davis und Ken Keir, Executive Vice President von Honda Motors Europa. Am Nachmittag fand eine Experten-Podiumsdiskussion statt, auf der Firmengründer und Geschäftsführer ihre persönlichen Einblicke in erfolgreiche, organisatorische Innovationen, Strategien und Case Studies gaben. Diese Weiterbildungsveranstaltung bot eine Fülle von neuen Perspektiven zum Thema Innovation - dies nicht nur im Konferenzraum, sondern auch über Twitter und andere Social Media Kanäle wie Linkedin. Die Gäste erhielten die Möglichkeit zur Nachbereitung in einem Passwort geschützten Bereich. Die erste virtuell nachbereitete Vorlesung fand am 4. Dezember als Video-Webcast statt und wurde von rund 350 Gästen aktiv „besucht“. Weitere Masterclasses folgen am 7. Februar, 25. April, 13. Mai und im November 2013. Auch diese Seminare werden als virtuelle Webcasts aufbereitet und dienen der persönlichen Weiterbildung von Fach- und Führungskräften (CPD Continuing Professional Development). Die Teilnahme an den virtuellen Vorlesungen ist nach einer Registrierung kostenlos. Die ganztägigen Masterclass-Veranstaltungen mit Abendveranstaltung kosten als Pauschalpreis 190 Britische Pfund (etwa 230 Euro). Wer nur tagsüber teilnimmt, zahlt 160 Pfund (196 Euro), nur die Abendveranstaltung kostet 45 Pfund (55 Euro).

„Mit dem Programm Business Perspektives haben wir uns zum Ziel gesetzt, unser wissenschaftliches Gedankengut noch stärker und differenzierter in die betrieblichen Praxis einzubinden, um damit Wirtschaftsakteuren, unseren MBA-Studenten und Ehemaligen, aber auch uns als Universität wertvolle und nachhaltige Erkenntnisse zu vermitteln“, sagt Professor Rebecca Taylor, Dean der Open University Business School.

Wirtschaftsvertreter und alle interessierte Gäste sind herzlich eingeladen, in „Business Perspektives“ ihre Gedanken zu teilen oder an einer der nächsten Veranstaltungen teilzunehmen. Weitere Informationen: openbusinessperspectives.com/
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Frau Beatrix Polgar-Stüwe
Schillingsrotter Str. 7
50996 Köln
+49-221-9352940
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER OPEN UNIVERSITY BUSINESS SCHOOL

Die Open University Business School ist eine Fakultät der Open University. Als größte britische staatliche Universität und weltweit führender Anbieter ermöglicht die Open University akademische und berufliche ...
PRESSEFACH
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Schillingsrotter Str. 7
50996 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG