VOLLTEXTSUCHE
News, 09.02.2012
Online-Händler zuversichtlich
Online-Handel rechnet auch 2012 mit Wachstum
Der deutsche Online-Handel blickt mit Zuversicht ins Jahr 2012: Laut ECC- Konjunkturindex erwartet die Mehrheit der deutschen Online-Händler in diesem Jahr ein Umsatzwachstum.
Auch der Konjunkturindex Shopper deutet auf eine – zumindest leicht – nach oben gerichtete Umsatzentwicklung im deutschen Online-Handel hin.
Auch der Konjunkturindex Shopper deutet auf eine – zumindest leicht – nach oben gerichtete Umsatzentwicklung im deutschen Online-Handel hin.

Trotz einer wie jedes Jahr nach Weihnachten deutlich verschlechterten Umsatzlage zeigt sich der deutsche Online-Handel zu Beginn des Jahres vergleichsweise positiv gestimmt. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse des vom E-Commerce-Center (ECC) Handel in Kooperation mit Rakuten und Trusted Shops erhobenen Konjunkturindex e-KIX, der monatlich die Lageurteile und Geschäftserwartungen im deutschen Online-Handel erfasst. Zwar stuften die befragten Online-Händler ihre Umsatzsituation im Januar mit 99,8 Punkten deutlich schlechter ein als im Dezember (116,0 Punkte). Allerdings stellt sich die Umsatzlage besser dar als zu Beginn des letzten Jahres (Januar 2011: 98,1 Punkte). Vor allem aber zogen die Geschäftserwartungen der Online-Händler kräftig an. So legte der e-KIX zur Umsatzentwicklung im Januar um 13,2 Zähler auf 141,9 Punkte zu (Dezember: 128,7 Punkte). Demnach geht mehr als jeder zweite Online-Händler (52,1%) in den kommenden zwölf Monaten von einem leichten oder starken Umsatzanstieg aus. Dass sich die Umsatzsituation dagegen verschlechtern wird, erwartet aktuell nur jeder zehnte Online-Händler. Damit zeigt sich der Online-Handel deutlich zuversichtlicher als der stationäre Handel. Hier rechnet nur ein gutes Drittel der befragten Händler mit einem Anziehen der Geschäfte (35%).

Nur eine Minderheit der Shopper will E-Commerce-Ausgaben reduzieren

Die stark rückläufige Umsatzentwicklung im Online-Handel im Januar spiegelt auch der ECC-Konjunkturindex Shopper (s-KIX) wider. So gab der s-KIX zu den aktuellen Online-Konsumausgaben nach einem Rekordstand im Dezember von 152,0 Punkten im Januar auf 95,7 Punkte nach. Der s-KIX zu den geplanten E-Commerce-Ausgaben deutscher Online-Shopper zeigt jedoch, dass die positiven Geschäftserwartungen der Online-Händler nicht ganz unberechtigt sind. So plant laut s-KIX die große Mehrheit der befragten Online-Shopper in den kommenden zwölf Monaten die Online-Ausgaben mindestens stabil zu halten (48,7%) oder zu erhöhen (34,5%). Nur 16,8 Prozent der deutschen Shopper planen in den kommenden Quartalen weniger im Online-Handel auszugeben. Ganz so stark ausgeprägt, wie von den Online-Händlern erwartet, scheint die Konsumlust derzeit jedoch nicht. So gehen aktuell nur 2,2 Prozent der Shopper von einer starken Erhöhung der Online-Ausgaben aus, während von den Online-Händlern 13,3 Prozent mit einem starken Umsatzanstieg rechnen.

Verlängertes Rückgaberecht: Online-Händler verschenken Wettbewerbsvorteile

Im Rahmen der „Frage des Monats“ beleuchtete das ECC Handel die Bedeutung eines verlängerten Rückgaberechts aus Sicht der deutschen Online-Konsumenten und damit auch als Möglichkeit für Online-Händler, sich von Mitbewerbern abzuheben. Das Ergebnis: Danach befragt, welchen Stellenwert ein verlängertes Rückgaberecht im Hinblick auf die Auswahl eines Shops einnimmt, erklärten 48,4 Prozent der Online-Shopper, dass ein solches für sie hierbei von hoher oder sehr hoher Bedeutung sei. Diesem Service-Wunsch kommt allerdings nur eine kleine Minderheit der Online-Händler nach. So bieten gerade einmal 20,5 Prozent der Online-Shops ein Rückgaberecht bis zu vier Wochen nach dem Kauf an. Die große Mehrheit von 77,4 Prozent dagegen räumt Kunden lediglich die gesetzlich vorgeschriebenen zwei Wochen ein. Anders im stationären Handel - hier ist Kulanz in Sachen Umtausch mehrheitlich Programm, und das obwohl hier keine Retourenmöglichkeit gesetzlich vorgeschrieben ist: Im stationären Handel gewährt dem ECC nach jeder dritte Händler Kunden bis zu vier Wochen nach dem Kauf ein Umtauschrecht, und mehr als ein Viertel tauscht gekaufte Ware sogar noch nach mehr als acht Wochen gegen Bargeld, einen Gutschein oder neue Ware ein.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG