VOLLTEXTSUCHE
News, 18.10.2007
Online-Handel
Internet-Marktplätze bieten Online-Shops vielfältige Potenziale
Der virtuelle Einkauf im Internet erfreut sich stetig steigender Beliebtheit. Der Online-Handel boomt. Während jedoch große Shopping-Websites und virtuelle Marktplätze von der wachsenden Online-Kauflust profitieren, schauen kleine Online-Shops oft in die Röhre. Der Grund: Sie sind in Suchmaschinen schlecht gelistet und werden von den Kunden nicht gefunden. Mit einer Anbindung des eigenen Shops an Marktplätze ließe sich dies sehr leicht ändern.
„Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, dann muss der Prophet zum Berg kommen“, heißt es im Volksmund. Dies Sprichwort gilt nicht nur im wahren Leben, sondern vor allem auch im Internet: Der Kunde kommt nur zum „Propheten“, wenn er ihn gleich in Suchmaschinen findet. Bei großen Online-Shops und virtuellen Marktplätzen ist dies in aller Regel auch der Fall – bei kleinen Shops hingegen nicht. Obschon jedoch selbst kleine Shops von der hohen Reichweite virtueller Marktplätze profitieren könnten, werden deren Potenziale häufig nicht genutzt.

Wie der IT-Dienstleister novomind aktuell berichtet, verzeichnen Otto.de und Quelle.de jeweils rund sieben Millionen Besucher jeden Monat. Ein enormes Kundenpotenzial, von dem auch weniger bekannte E-Händler profitieren könnten, wie das Beratungsunternehmen meint. Große Händler wie beispielsweise Sportscheck oder auch Markenhersteller wie Mexx, S.Oliver oder Tommi Hilfiger machen sich das Potenzial der virtuellen Marktplätze bereits zu Nutze. So biete der Vertrieb über Marktplätze für Online-Händler unter anderem folgende Vorteile:

  • Hohe Reichweite und ein attraktives Markenumfeld
  • Höhere Absatzchancen bei gleichzeitig nur geringem Investitionsvolumen
  • Ein hoher Automatisierungsgrad und damit reduzierte Stückkosten

Entscheiden sich Online-Shops dazu, eigene Angebote auf einem virtuellen Marktplatz zu vertreiben, werden hierfür ihre Shopsysteme, das heißt die Warenwirtschaft, Zahlungs- oder Logistiksysteme, nahtlos mit den Marktplätzen verknüpft. Neben der Möglichkeit, die bereits vorhandene Infrastruktur des Marktplatz-Betreibers nutzen zu können, so das Hamburger Softwarehaus, profitierten die Hersteller und Online-Händler dazu von der Attraktivität anderer Marken, die ihre Ware im selben Umfeld, quasi in der Nachbarschaft der eigenen virtuellen Verkaufsflächen, anbieten.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Hinweis: Auf dem Deutschen Versandhandelskongress & Mail Order World stellt die novomind AG in der Zeit vom 24. bis 25. Oktober 2007 praxiserprobte Lösungen für den Versandhandel vor.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG