VOLLTEXTSUCHE
News, 21.12.2010
Online-Berufsprofile
Die Top 10-Floskeln in Business-Networks
Wer sich in Online Business Networks mit allgemeinen Phrasen zu empfehlen sucht, bewirkt genau das Gegenteil. Das Business Network LinkedIn hat evaluiiert und aufgeschlüsselt, welche Floskeln in Online-Berufsprofilen vermieden werden sollten.
Social Business Networks erfreuen sich bei Arbeitgebern als Recruiting-Plattform immer größerer Beliebtheit (Screenshot: Info z. LinkedIn Recruiter)
Social Business Networks erfreuen sich bei Arbeitgebern als Recruiting-Plattform immer größerer Beliebtheit (Screenshot: Info z. LinkedIn Recruiter)
Die beliebteste Floskel, mit der sich Nutzer von Business Communities bei potenziellen Geschäftskontakten und Arbeitgebern zu empfehlen suchen, heißt „innovativ“. Auf dem zweiten Platz der meist verwandten Phrasen steht in diesem Jahr das Wort „dynamisch“, gefolgt von „motiviert“.  Das geht aus einer Datenanalyse von LinkedIn hervor, im Rahmen derer das Online Business Network die Berufsprofile seiner derzeit weltweit mehr als 85 Millionen Nutzer auf häufig wiederkehrende Schlagworte untersucht hat. Ebenfalls beliebt und auf Platz 4 der zehn meist benutzten Phrasen rangiert der Hinweis auf die eigene „umfangreiche Erfahrung“, was auch immer dies konkret bedeuten mag. Dahinter folgen die Schlagworte „proaktiv“, „Teamplayer“ und „Erfolgsbilanz“. Den Abschluss im Ranking der zehn meist verwandten Begriffe in Online-Berufsprofilen markieren die Begriffe „Mehrwert“, „ergebnisorientiert“ und auf Platz 10 der Hinweis darauf, ein „Problemlöser“ zu sein.

Laut Katie Ledger, Autorin des Rankings und Mitglied im LinkedIn-Expertengremium BrandYou, das sich mit den Einflussfaktoren auf das persönliche Brand Management befasst, ist das Verwenden solcher Begriffe in Sachen Branding jedoch eher kontraproduktiv denn förderlich. „Phrasen wie ‚umfangreiche Erfahrungen‘ oder ‚Erfolgsbilanz‘ in einem Profil oder Lebenslauf können auf einen möglichen neuen Arbeitgeber nichtssagend wirken und sich so zum Nachteil entwickeln“, erläutert Ledger. Deshalb rät die Expertin Nutzern, die einen oder mehrere dieser Begriffe in ihrem Profil verwenden, diese zu löschen und durch Konkretes zu ersetzen, wie beispielsweise den Hinweis darauf, dass man 10 Berufserfahrung in der Branche oder den Umsatz um 300 Prozent gesteigert habe. In diesem Kontext sollten Nutzer von Business Networks laut Ledger immer daran danken, dass potenzielle Geschäftspartner und Arbeitgeber ein deutlich größeres Interesse an ihren Erfahrungen und Erfolgen hätten, als an dem, was auf der Visitenkarte stehe.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG