VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
REHM GmbH u. Co. KG Schweißtechnik
Pressemitteilung

Ökonomische Vorteile im Stahlbereich durch Impulslichtbogen von REHM Schweißtechnik

(PM) Uhingen, 03.09.2014 - Dank innovativer MIG/MAG- Prozesse kann nun auch Stahl höchst rentabel geschweißt werden. Während die vorherigen Impulslichtbogen zu viel Energie in das Werkstück produzierten, ist bei den modernen REHM Verfahren diese Energiezufuhr sichtbar niedriger. REHMS MEGA PULS FOCUS Prozess ist bis zu 30 % zügiger, erfordert bis zu 30% Prozent weniger Wärme sowie erzeugt 30% Prozent weniger Schweißrauch. Die aufgeführten Faktoren überzeugen auf allen Linien.

Dreißig Prozent weniger Verbrauch von Energie

Mit dem MEGA PULS FOCUS Prozess der REHM GmbH kann der Anwender bei gleicher Geschwindigkeit mit bis zu dreißig Prozent weniger Lichtbogenkraft schweißen sowie benötigt demnach circa dreißig Prozent weniger Wärme. Wenn es die Schweißaufgabe erfordert, ist der Schweißer in der Lage sogar bis zu dreißig Prozent schneller impulsschweißen, ohne dabei Bedarf an Energie im Gegensatz zu einem traditionellen Sprühlichtbogen hochzufahren. Die Flexibilität der FOCUS.PULS ist auf dem Absatzmarkt bislang einmalig. Beim Impulslichtbogenschweißen im Bereich 10 bis 14 m/min (mit Schutzgas Ar/CO2 82/18) werden die für die Schweißaufgabe benötigten a-Maße oftmals überschritten. Die Begründung dafür ist häufig ein langer Lichtbogen, durch den die Schmelze bei hohen Schweißgeschwindigkeiten nur beschränkt beieinflussbar ist, wodurch der Schweißer die Geschwindigkeit zwangsläufig verringert. Das Ergebnis ist eine zu große Einbringung, nicht erforderlicher Einsatz von Schweißzusatzwerkstoff sowie auch erheblich längere Arbeitsstunden. Beim FOCUS.PULS Prozess von REHM stellt sich hingegen ein sehr kurzer Impulslichtbogen ein, infolgedessen die Schmelze ebenfalls bei hohen Schweißgeschwindigkeiten problemlos kontrollierbar bleibt. Aus diesem Grund ist der Schweißer viel besser in der Lage, das gewünschte a-Maß zu berücksichtigen und war sich trotzdem gewiß, dass der Wurzelpunkt und die Flanken unter allen Umständen aufgeschmolzen werden. Das bedeutet: Trotz der bei diesem Schweißprozess heruntergesetzten Wärmeeinbringung ist die Geschwindigkeit höher. Tests in der Praxis haben aufgezeigt, dass mit REHMS MEGA PULS FOCUS im Gegensatz zum konventionellen Sprühlichtbogen bei gleich eingestellter Drahtvorschubgeschwindigkeit bis zu 15% Prozent zügiger impulsgeschweißt werden kann.

Sechzig Prozent weniger Qualm

Bei der Arbeit mit FOCUS der REHM GmbH bildet sich bei gleichem Drahtvorschub (10 m/min) über 50 Prozent weniger Dampf gemessen am klassischen Sprühlichtbogen vom Wettbewerb. Bei einem erhöhten Drahteinzug von 12 m/min werden geradezu über sechzig Prozent weniger Schadstoffe herauslösen. Diese erheblich geringere Schadstoffausstoß beim Schweißen mit der neuen FOCUS der REHM GmbH konnte die FZF Fügetechnik GmbH auf wissenschaftlicher Grundlage belegen.. Ein Fortschritt für alle Metallverarbeiter, die sich beim Thema Arbeitnehmerschutz nicht mehr mit marktüblichen Standardwerten zufrieden geben wollen.
PRESSEKONTAKT
REHM GmbH u. Co. KG Schweißtechnik
Herr Werner Essich
Ottostraße 2
73066 Uhingen
+00-07161-30 07-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER REHM GMBH U. CO. KG SCHWEISSTECHNIK

Kompetent ist, wer aus eigener Erfahrung weiß, wovon er redet. Rehm entwickelt und baut seit 40 Jahren Schweiß- und Schneidgeräte und begleitet Sie als Anwender. So optimieren wir die Geräte laufend für Sie- beispielsweise ...
PRESSEFACH
REHM GmbH u. Co. KG Schweißtechnik
Ottostraße 2
73066 Uhingen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG