VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Hubertus Wolf Institut für Zukunftsmanagement - IFZM
Pressemitteilung

Ökonologisch innovativ und in Form - Der Zukunftsgipfel für Leuchtturm-Unternehmer

Wir erleben einen unbändigen Wandel. Damit verschieben sich gewohnte Koordinaten im Management der Zukunft. Der Schlüssel zu neuer Führung heißt „Ökonologie". Jetzt ist die Zeit, um sich selbst zu prüfen und in Form zu bringen.
(PM) Pressearchiv, 27.04.2010 - Die Krisen und der Wandel in allen Lebensbereichen stellen Unternehmen vor die wohl größte Herausforderung: Existenzerhalt und langfristiger Erfolg definieren die Bedingungen für die Werthaltigkeit und Tragfähigkeit ihrer Geschäftsmodelle von Grund auf neu. Wenn gerade auch Banken Unternehmer mahnen, hier viel voraus blickender zu sein, so zeigt dies, dass weit mehr gefordert ist als die Vorbereitung auf eine Bonitätsprüfung oder die Beseitigung eines situativen Liquiditätsengpasses. Erschwerte Zusagen bei Krediten sind im Kern Ausdruck dafür, dass Banken von deren Wert nicht überzeugt sind und an der Rückführung zweifeln.

Die entscheidende Frage stellt sich hier: Welche Voraussetzungen erfüllen die veränderten Maßstäbe für die Zukunftsfähigkeit konkret? Was ist im System des Managements dafür effektiv zu verändern?

Aus Unternehmersicht bedeutet dies mehr zu sehen als Geld und Rendite. Der Experte auf dem Gebiet der strategischen Begleitung von Mittelständlern Hubertus Wolf, Spraitbach, fordert daher: „Aus dieser Krise lernen heißt, jetzt konsequent jene Mängel im Management der Unternehmenszukunft zu korrigieren, die hauptursächlich dafür sind, dass sie derart tief treffen konnten.“

Der Erfolgschlüssel lässt sich in einem Wort fassen: „Ökonologie!“ Die Strategie der ökonologischen Kompetenz und Führerschaft ist ein Anker der Orientierung, Sicherheit und des Vertrauens: Indem sie den Kontext zwischen Unternehmen, Umfeld und Gemeinwesen sieht, stärkt sie ihre Balance, nutzt ihre Energien und vermeidet beklagte Misfits. In der Ausgewogenheit von Ökonomie, partnerschaftlicher Führung, sozialer Akzeptanz und Ökologie legt sie die Fundamente für eine umfassende Betrachtung und eine langfristige sowie nachprüfbare Kompetenzentwicklung. Das heißt als Leuchtturm nach allen Seiten: Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Stakeholder, Gesellschafter bis Banken.

Die Erfolge weniger - gegen den Trend - zeigen markant: Jeder hat es in der Hand, um im eigenen Bereich das Notwendige zu tun und hier aktiv voran zu gehen statt zu warten, bis es andere tun.

Strategischer Vorsprung ist ein Gesetz der Überlebensfähigkeit. Jetzt ist die Zeit, um seine Position zu überprüfen und in Form zu bringen. Die dafür benötigten systemischen Werkzeuge und integrierten Programme des IFZM unterstützen Unternehmer bei der Umsetzung in der Managementpraxis. Wo, wenn nicht mit und in gemeinschaftlicher Arbeit an der Zukunft ist der Ort, um die Kräfte und Talente frei zu setzen, die den Kurs des Unternehmens bestimmen und ihn vorsorgend und umsichtig anzupassen, wenn die Umstände dies erfordern? Wir erfahren sie als jene Momente, in denen persönliche Betroffenheit, Wissen, Können, Wollen, Commitment und Tun zum Impuls, dem „Tipping Point“ der Veränderung verschmelzen.

Mit der innovativen Methode einer 360°-Ganzheits-Diagnose SUA© für die Strategische UnternehmensAgenda© erfahren Entscheider binnen eines Tages, worauf es beim Management der Zukunft ankommt, warum eine Reflexion darüber so bedeutsam ist, wie sie konzentriert umsetzbar ist und sich Wege öffnen, um -neue- Dynamik direkt auszulösen. Die Methode definiert dazu das Regelwerk der Themen, der Antriebskräfte, des Wissens, des Könnens und des Verhaltens für gute Unternehmensführung und über alle zentralen Kompetenzgebiete - „soft skills“ und „hard facts“. Dieser Schritt liefert eine neue analytische Klarheit in der Einschätzung des qualitativen Status Quo eigener Zukunftsfähigkeit.

Eine Führung erhält Dank Software-Unterstützung sofort Feedback. Elektronische Auswertungen decken zukunftskritische Handlungsfelder präzise auf, um im Ergebnis das Kursprogramm für das Management der Zukunft genau abgestimmt zu definieren. Die Umsetzung startet sofort – umwegfrei und in eigener Regie. So bringt die Geschäftsleitung sich in eine Position, wie alle Seiten es erwarten. Das zeigt: Die Strategie der Vorreiter gewinnt.
Banken honorieren diese Performance mit leichterem Zugang zu Krediten und besseren Konditionen.

SUA© ist damit die Einladung an Unternehmer, Geschäftsführer, Bereichsmanager, Controller und Personalleiter, Mass zu nehmen für das Bessere im Management der neuen Zukunftsfähigkeit: Als eine innovative Hilfe zur Selbsthilfe, pragmatisch, mit geringstem Aufwand und mit sicherer Hand in allen strategisch relevanten Positionen. Nachhaltige, umfassend sozial- und umweltverpflichtete Unternehmensentwicklung wird damit zum geordneten Fahrplan und Managementsystem zum langfristigen Erfolg, dem im Ganzen gesunden Unternehmen.

Die Diagnose ist ebenso für Industrieunternehmen mit weiter Verzweigung ihrer Geschäftsaktivitäten wie auch für Institutionen wie Wirtschaftsförderungen, Verbände, Organisationen, usf. bedeutsam. Banken erhalten eine komplementäre Erweiterung zu Basel II / Rating, das heißt als innovativen Ratgeber und eine aktive Hilfe für ihre Firmenkunden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Hubertus Wolf Institut für Zukunftsmanagement - IFZM
Herr Dipl.-Kfm. Hubertus Wolf
Rosenstr. 17
73565 Spraitbach
+49-7176-891
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER IFZM

IFZM ist ein Geschäftsfeld der HUBERTUS WOLF UNTERNEHMENSBERATUNG - HWUB, Sprait-bach, und spezialisiert auf systemische Methoden und integrierte Vorgehensweisen bzw. Klausurpro-gramme zur strategischen 360°-Unternehmens- und ...
ZUM AUTOR
ÜBER HWUB - PRAXISTEAM FÜR STRATEGISCHE GESCHÄFTSENTWICKLUNG

Hubertus Wolf ist Inhaber des HWUB – Praxis-Team für strategische Geschäftsentwicklung. Seit 1984 begleitet HWUB Geschäftsleitungen bei ihrer Aufgabe zur Entwicklung eines robusten, nachhal-tigen Unternehmens: Im Consultung, Coaching, in moderierten Zukunftswerkstätten und Trainings.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Hubertus Wolf Institut für Zukunftsmanagement - IFZM
Rosenstr. 17
73565 Spraitbach
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG