VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
möller pr GmbH
Pressemitteilung

OEM und Zulieferer suchen gemeinsame Wege

"Neue Qualität oder alte Verhaltensmuster? – Hersteller und Zulieferer als Schicksalsgemeinschaft." / 4. FACTON-Kongress am 13. Oktober 2011 in Bensberg bei Köln / Namhafte Redner von OEM und Lieferanten
(PM) Potsdam, 11.08.2011 - Die Suche nach neuen Wegen der Zusammenarbeit zwischen OEM und Zulieferern steht im Zentrum des diesjährigen FACTON-Kongresses zum Kostenmanagement in der Automobilindustrie. Unter der Überschrift "Neue Qualität oder alte Verhaltensmuster? - Hersteller und Zulieferer als Schicksalsgemeinschaft" treffen sich am 13. Oktober 2011 Vertreter der Zulieferer und Hersteller zur vierten Auflage des Events auf Schloss Bensberg. Auf der Rednerliste stehen namhafte Vertreter von Herstellern und Lieferanten, die das schwierige Verhältnis zueinander beleuchten werden. Dazu zählen u.a. Prof. Bernd Gottschalk, Geschäftsführer der AutoValue GmbH und ehemaliger VDA-Präsident, Alexander Koesling, Vor- und Kaufteileplanung bei der Daimler AG, Mercedes Car Group und Hans Jürgen Kracht, CEO der WOCO Gruppe.

Zwar schaut die Automobilindustrie gemeinschaftlich mit Erleichterung dem Ende der Krise entgegen, doch der aktuelle Kursrutsch an den internationalen Finanzmärkten und die fragile Konjunktur lassen kein Aufatmen zu. Die Automobilindustrie muss sich mit dem steigenden Risiko einer Rezession ernsthaft fragen, ob sie aus der vergangenen Krise gelernt hat und nun besser gerüstet ist: Denn das Kräfteverhältnis innerhalb der Branche ist weiterhin brisant. „Sowohl Zulieferer als auch Hersteller haben auf dem FACTON-Kongress im letzten Jahr ein Zusammenrücken verlangt. Nun wollen wir prüfen, inwieweit den Forderungen auch Taten gefolgt sind“, sagt FACTON-Geschäftsführer Alexander M. Swoboda. „Anstatt geläutert aus der Krise zu gehen, beklagt die Branche ein Zurück zu alten Verhaltensmustern. Das bedeutet, dass Hersteller den Kostendruck erhöhen, während die Zulieferer darum kämpfen, ihre angestrebten Margen zu sichern.“

Prof. Gottschalk beleuchtet die Entwicklung des Hersteller-Zulieferer-Verhältnis im Rück- und Ausblick. Er legt dar, dass die Chancen der vergangenen Krise nicht optimal genutzt wurden und zeigt auf, was sich in Zukunft ändern muss. Gottschalks Thesen werden von WOCO-CEO Hans Jürgen Kracht aufgegriffen: Aus Zulieferer-Sicht widmet er sich mit seinem Vortrag den „Herausforderungen für mittelständische Zulieferer“. Des Weiteren berichtet Joachim Exner, Insolvenzverwalter der Sellner GmbH, über Krisenursachen bei Zulieferern und möglichen Rezepten für die Sanierung.

Veranstalter des Kongresses ist die FACTON GmbH, führender Anbieter für Enterprise Product Costing-Lösungen für die Automobilindustrie. Zu ihren Kunden zählen unter anderem Airbus, Behr, Magna Powertrain, Porsche, und Siemens. Der Kongress findet wie im letzten Jahr im Grandhotel Schloss Bensberg bei Köln statt. Die Veranstaltung wendet sich an Manager und Führungskräfte bei Automobilherstellern und deren Zulieferern.

Nähere Details und das Anmeldeformular können unter kongress.facton.com abgerufen werden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
möller pr GmbH
Frau Julia Hisge
Ehrenstr. 41
50672 Köln
+49-221-80108771
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIE FACTON GMBH

FACTON ist die führende Enterprise Product Costing-Lösung für die Automotive-Industrie. Durch eine unternehmensweit einheitliche, standort- und abteilungsübergreifende Kalkulation ermöglicht FACTON höchste Transparenz ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
möller pr GmbH
Ehrenstr. 41
50672 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG