VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
AICON 3D Systems GmbH
Pressemitteilung

Neues Simulationsmodul erleichtert Korrektur von Biegemaschinen

AICONs optisches Rohrmessgerät TubeInspect wird mit dem Launch der neuen Software-Version 4.7 um eine praktische Funktion erweitert.
(PM) Braunschweig, 16.09.2011 - Der Anwender hat nun die Möglichkeit, den Biegevorgang unter Festlegung individueller Korrekturwerte in der TubeInspect Software zu simulieren und mittels einer virtuellen Lehrenprüfung deren Auswirkung auf die Lehrenhaltigkeit zu prüfen. So entfallen künftig zusätzliche Biegedurchgänge, was den Einricht-Prozess noch schlanker macht.

Mithilfe hochauflösender Digitalkameras ermittelt das TubeInspect System innerhalb weniger Sekunden die Rohrgeometrien und überprüft so die Lehrenhaltigkeit. Darüber hinaus weist das Gerät detailliert aus, an welchen Biegepunkten Abweichungen zum Soll vorliegen und schlägt Korrekturwerte vor. Diese Korrekturwerte können auf Knopfdruck direkt an eine Biegemaschine übertragen werden, wobei TubeInspect die Anbindung von bis zu 100 Biegemaschinen erlaubt.

Die von TubeInspect vorgeschlagenen Korrekturwerte lassen sich jedoch nicht in allen Fällen 1:1 umsetzen. Kritisch wird es zum Beispiel, wenn Vorschubkorrekturen bei der Biegemaschine zu Kollisionen führen würden, oder aber wenn Korrekturen an Stellen vorgeschlagen werden, die aufgrund fester Biegewerkzeuge nicht beeinflusst werden können. Hier kommt nun das neue Simulationsmodul ins Spiel: Wenn TubeInspect ein gemessenes Rohr als Schlechtteil bewertet und Korrekturwerte empfiehlt, kann der Anwender diese frei nach seinem Ermessen anpassen. Schließlich kennt nur er die aktuellen Gegebenheiten und Eigenarten seiner Biegemaschine. Dabei geht der Anwender kein Risiko ein, denn TubeInspect simuliert ab sofort das Ergebnis der selbst erdachten Änderungen und zeigt durch eine virtuelle Lehrenprüfung, ob dieser Biegevorgang tatsächlich ein Gutteil hervorbringen würde. Erst wenn die richtigen Werte gefunden wurden, erfolgt ein weiterer Biegeversuch an der Maschine.

Das Simulationsmodul ist Teil der neuen Software-Version 4.7, die erstmalig auf der Messe EMO in Hannover öffentlich präsentiert wird. Messebesucher können detaillierte Informationen auf AICONs Messestand (Halle 5, Stand G65) erfragen. Die Auslieferung der Software ist für Mitte November terminiert.
PRESSEKONTAKT
AICON 3D Systems GmbH
Frau Jutta Thiel
Zuständigkeitsbereich: Head of Marketing and PR

+49-531-5800070
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
AICON 3D Systems GmbH
Frau Jutta Thiel
Zuständigkeitsbereich: Head of Marketing and PR

+49-531-5800070
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER AICON 3D SYSTEMS

Die AICON 3D Systems GmbH ist ein weltweit führender Anbieter optischer kamerabasierter 3D- Messsysteme. Das Unternehmen, welches bereits 1990 gegründet wurde, ging als Spin-Off aus der TU Braunschweig und der VW-Konzernforschung hervor. ...
PRESSEFACH
AICON 3D Systems GmbH
Biberweg ,30C
38114 Braunschweig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG