VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SEO BREMEN UG
Pressemitteilung

Neues Panda-Update 2013 wird langsam veröffentlicht

Das Panda-Update, welches sich vorwiegend mit der On-Page-Optimierung beschäftigt, geht nach offiziellen Angaben von Google in die nächste Runde.
(PM) Bremen, 20.07.2013 - Erst am Donnerstag ließ Google verlauten, dass das neue Panda-Update die Gewichtungen innerhalb des Algorithmus verändern wird. Und dabei werden auch neue Signale Bedeutung finden, wodurch eine fokussierte Zusammenstellung von Suchergebnissen möglich wird.

Welche Signale das genau sein sollen, wurde von Google wie gewohnt nicht näher definiert. Sicher ist hingegen, dass einige amerikanische Webmaster bereits gestern erste kleine Veränderungen bei den Ergebnisseiten feststellen konnten, wobei dies wohl erst der Stein der Anstoßes sein wird, wenn man bedenkt, dass das neue Panda-Update schrittweise über die Dauer von mehreren Tagen veröffentlicht werden soll.

Keine abrupten Veränderungen mehr

Google möchte, ebenfalls nach eigenen Aussagen, abrupte Veränderungen innerhalb weniger Stunden bei unzähligen Suchanfragen vermeiden. Diese hatten in der Vergangenheit häufig zu einem großen Aufschrei geführt, wenn sich unzählige Webmaster in einem relativ kurzen Zeitraum um ihre "Leistung" im Internet und damit auch ihr rechtmäßiges Ranking gebracht sahen. Es wird zum aktuellen Zeitpunkt eine Veränderung von ein bis zwei Prozent aller Suchanfragen erwartet, die aktuelle Versionsnummer des Pandas hingegen ist unbekannt - Vermutungen besagen es wäre Version Nummer 26.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist ebenfalls völlig unklar, wie das Update die deutschsprachigen Suchanfragen beeinflussen wird und ob in Deutschland überhaupt ein Update veröffentlicht wird. Falls doch, ist davon auszugehen, dass das neue Panda-Update tatsächlich die Gewichtungen innerhalb des Algorithmus verändern wird und zudem neue Signale, die in der Vergangenheit häufig schon diskutiert wurden, aufgegriffen werden. Ein bekanntes Beispiel dafür dürfte das vieldiskutierte Scrollverhalten der User sein, welches nach Angaben einiger Webmaster bereits jetzt mit in die Evaluierung einer Seite einbezogen wird.

Ergebnisse aus der Searchmetrics Studie als Vorbote?

Auch die in der Studie "Ranking Faktoren 2013" erwähnten Ergebnisse dürften zwar für die Entscheidung von Google keine Rolle spielen, dafür aber eine Tendenz offenlegen, auf was aktuell besonders stark geachtet wird. Nach der Studie sind das in erster Linie Signale aus sozialen Medien, Google+ und Facebook gelten als die populärsten Rankingfaktoren im Jahr 2013. Die OffPage-Optimierung in Form von der Anzahl der Backlinks belegt den dritten Platz, danach folgen mit Facebook Kommentare und Facebook Likes erneut Signale aus Social Media. Insgesamt veröffentlicht die Studie in ihrer Korrelations-Übersicht eine Top 10 Übersicht, bei der 6 der 10 Rankingfaktoren aus sozialen Netzwerken stammen. Selbst aktuellen "Außenseiter-Netzwerke" wie Pinteresthaben für das Ranking, der Studie nach, eine immer größere Bedeutung, während die klassische OnPage-Optimierung in Form von Sitespeed, und Meta-Tags immer weiter an Bedeutung verliert. Ob das neue Panda-Update tatsächlich auch mit den Ergebnissen aus der Studie korrelieren wird, kann aktuell noch nicht hundertprozentig gesagt werden. Selbstverständlich wird die SEO-Szene aber auch nach diesem Panda-Updateeifrig die Veränderungen der Ergebnisse analysieren und eigene Schlüsse ziehen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
SEO BREMEN UG
Herr Andreas Kloss
Osterfeuerbergstr. 53
28219 Bremen
+49-800-7364453
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SEO BREMEN UG

Wir sind eine SEO-Agentur für Suchmaschinenoptimierung, Online-PR & Suchmaschinenmarketing und unterstützen in der Regel Mittelstandskunden ganzheitlich im Online-Marketing.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
SEO BREMEN UG
Osterfeuerbergstr. 53
28219 Bremen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG