VOLLTEXTSUCHE
News, 05.03.2009
Neues Förderprogramm
Piemont investiert in deutsche Unternehmen
Die italienische Region Piemont hat ein umfangreiches Förderprogramm aufgelegt, das ganz gezielt auf deutsche Unternehmen sowie Forschungsinstitute ausgerichtet ist. Angesprochen werden sollen vor allem FuE-Unternehmen (Forschung und Entwicklung) und Startups in den Bereichen IT und Telekommunikation, erneuerbare Energien, Life Science, Nanotechnologie sowie „Intelligent Transport Systems“.
Das Centro Estero per l'Internazionalizzazione s.c.p.a. Piemonte (Centro Estero) hat in Zusammenarbeit mit der Italienischen Handelskammer München ein Förderprogramm in Millionenhöhe für deutsche Unternehmen vorgestellt. Ziel des Programms ist es, kleine, mittlere wie große Unternehmen für den Standort Piemont zu gewinnen. Zudem stehen Mittel für Forschungsinstitute und Hochschulen bereit.

Mit dem Förderprogramm will die Region Piemont Unternehmer und Forscher zum Bleiben bewegen. Das Centro Estero unterstützt dabei mit der unbürokratischen Bearbeitung von Anträgen und kostenloser pragmatischer Hilfe. Dazu zählt die Unterstützung bei der Beantragung von Krediten und nicht rückzahlbaren Unterstützungen. „Wer sich mit erneuerbaren Energien, Life Science, ICT – Information Communication Technology, Nanotechnologie oder ITS – Intelligent Transport Systems beschäftigt, sollte – vom Startup bis zum Großunternehmen – das Piemont im Blick haben“, sagt Maria Pia Valetto, Vizepräsidentin des Centro Estero. 

Das Programm soll Investitionsmaßnahmen unterstützen, die ab Vertragsbeginn mindestens eine Summe von einer Million Euro über einen Zeitraum von längstens 48 Monaten vorsehen. Diese Investitionen können vorsehen:

  • den Aufbau neuer Produktions-, Dienstleistungs- oder Verwaltungsstandorte
  • den Aufbau von Forschungs- und Entwicklungszentren, Kompetenz- und Designzentren oder Laboren,
  • die Restrukturierung oder technologische Neuausrichtung bereits existierender Produktionsstätten, zudem die Reaktivierung oder Wiederverwendung stillgelegter Fabriken oder Gebäude.

Förderprogramme stellt die Region Piemont für unterschiedliche Unternehmensgrößen bereit: nicht rückzahlbare Zuschüsse und/oder gestützte Kredite (regionaler Funds plus eventuell Bankdarlehen) bis zu

  • 5 Mio € für kleine Unternehmen,
  • 7,5 Mio € für mittlere Unternehmen,
  • 10 Mio € für große Unternehmen,
  • 10 Mio € nur für Forschungsaktivitäten und –projekte, die durch große Unternehmen geleitet werden.

Universitäten, Forschungseinrichtungen und Betreibergesellschaften von Wissenschafts- und Technologieparks sowie Innovationszentren können bis zu zwei Millionen Euro an nicht rückzahlbaren Krediten erhalten.

„Mit einem Bruttoinlandsprodukt pro Kopf von 27045 € im Jahr 2007 gehören wir zu den stärksten Wirtschaftsregionen in Italien“, sagt Maria Pia Valetto. „Davon investiert die Region bereits jetzt mit einer Quote von 1,7% überdurchschnittlich viel in Forschung und Entwicklung – ein Trend, den wir verstärken wollen. Unsere mehr als 200 privaten Forschungszentren, gut 380 Labore, unsere vier Universitäten und sechs Wissenschafts- und Technologieparks bilden ein attraktives wirtschaftliches Umfeld für Unternehmen mit Ideen und Engagement. Wir unterstützen dies. Was man berücksichtigen sollte: Das Piemont ist sicher ein attraktiver Ort zum Arbeiten. Aber er ist eben auch einer der wunderbarsten Orte zum leben.“

Quelle: www.centroestero.org

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Über das Centro Estero per l'Internazionalizzazione s.c.p.a. Piemonte

Das Centro Estero per l'Internazionalizzazione s.c.p.a. Piemonte (Centro Estero) ist die erste italienische regionale Organisation, die sich mit der Internationalisierung des Wirtschaftsraumes befasst. Der Fokus liegt darauf, fremde Investitionen anzuziehen und die Präsenz lokaler Unternehmen sowie deren internationale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Das Centro Estero wurde 2006 durch die Region Piemont und die Handelskammern in Absprache mit den Wirtschaftsverbänden und den ortsansässigen Universitäten gegründet. Es erfasst Projekte und Kompetenzen unterschiedlicher Institutionen, die sowohl bei regionalen Investitionen als auch bei überregionalen Förderungen eine Rolle spielten. Mehr unter: www.centroestero.org

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG