VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Ehninger AG
Pressemitteilung

Neuer Mobilfunkreport Q3 2015 - Kundenzahl ist nicht alles, o2 bei Serviceumsätzen weiter Schlusslicht

Die Gesamtzahl der Mobilfunkverträge in Deutschland ist im Q3 2015 um eine Million auf 113,4 Millionen angewachsen. Dabei verfielen jeweils rund die Hälfte der Netto-Neuverträge auf das Postpaid- und das Prepaid-Segment.
(PM) Stuttgart, 26.11.2015 - Während die Telekom weiterhin vor allem Laufzeitverträge hinzugewonnen hat, kamen die Zuwächse bei o2 überwiegend aus dem Prepaid-Bereich. Vodafone musste zwar abermals ein Kundenminus vermelden, konnte im Postpaid-Segment aber weiter zulegen. Ein Blick auf den sehr unterschiedlichen Kundenmix der drei Netzbetreiber verdeutlicht schließlich auch, warum o2 trotz seiner hohen Kundenzahl noch nicht als unangefochtener Marktführer durchgeht: Vor allem durch den hohen Prepaid-Anteil rangiert o2 bei den Serviceumsätzen hinter beiden Konkurrenten.

Der neue Mobilfunk Marktreport für das 3. Quartal 2015 ist abrufbar unter www.smartweb.de/mobilfunk-report-deutschland-q3-2015

Deutsche Netzbetreiber mit unterschiedlichen Schwerpunkten

Mit 43,3 Mio. Mobilfunkverträgen vereint o2 die mit Abstand meisten Teilnehmer in seinem Netz. Allein im Q3 2015 hat o2 nochmals 672.000 Kundenverträge hinzugewonnen. Der Löwenanteil davon stammt jedoch aus dem Prepaid-Bereich - hier hat o2 zwischen Juli und September um weitere 503.000 auf insgesamt 24 Millionen Verträge zugelegt.

Die Telekom wiederum verbuchte einmal mehr die größten Postpaid-Zugewinne und vergrößerte ihren Kundenbestand in diesem Segment um 363.000 auf rund 23,3 Millionen. Die Zahl der Prepaidverträge im Telekom-Netz stieg unterdessen nur leicht um 64.000 auf 16,5 Millionen an. Auch bei Vodafone verlagert sich die Gewichtung immer mehr hin zum Postpaid-Bereich. Allerdings konnten diese Zugewinne die starke Kundenabwanderung im Vodafone-Prepaid-Segment bislang nicht kompensieren - unterm Strich ist die Zahl der Vodafone Mobilfunkverträge weiter auf 30,2 Millionen abgesunken.

Beim Serviceumsatz ist die Telekom weiterhin Marktführer

Mit 44,5 Prozent weist o2 den mit Abstand geringsten Anteil an Postpaid-Teilnehmern auf, was sich auch deutlich auf den durchschnittlichen monatlichen Umsatz pro Kunde (ARPU) sowie den Serviceumsatz der Mobilfunk-Sparte niederschlägt. Hier liegen sowohl die Telekom als auch Vodafone noch deutlich vor o2. Während o2 die Telekom im Zuge der Fusion mit E-Plus längst als kundenstärkster Mobilfunknetzbetreiber abgelöst hat, verteidigt diese weiterhin erfolgreich ihre Stellung als Marktführer bei den Serviceumsätzen.

Drillisch baut Yourfone zur Premium-Marke aus

Nach dem Blick auf die unterschiedliche Positionierung der drei Netzbetreiber greift der aktuelle SmartWeb Mobilfunk Report noch ein weiteres Thema auf: Die Auflagen, unter denen die Fusion von o2 und E-Plus genehmigt wurde, haben zwar nicht wie erhofft zum Markteintritt eines neuen vierten Netzbetreibers gesorgt, allerdings konnte sich die Drillisch AG für die kommenden Jahre einen festen Anteil der Kapazitäten im Telefónica-Netz sichern. Mit der ebenfalls von o2 übernommenen Marke Yourfone und den ersten eigenen Ladenlokalen ist Drillisch nun endgültig in die Offensive gegangen.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Ehninger AG
Herr Matthias Bichler
Hirschstraße 8
70173 Stuttgart
+711-506230-24
E-Mail senden
PRESSEKONTAKT
Ehninger AG
Herr Ingo Hassa
Hirschstraße 8
70173 Stuttgart
+711-506230-13
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER SMARTWEB

Allgemeine Informationen zum Verbraucherportal SmartWeb Handys, Smartphones und digitales Leben – das sind die Themen von SmartWeb. Das Verbraucherportal widmet sich den neuesten Geräten, vergleicht Mobilfunkanbieter und ihre Tarife und ...
PRESSEFACH
Ehninger AG
Hirschstraße 8
70173 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG