VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Pressemitteilung

Neuer Fachgruppensprecher RFID des BITMi

Der Bundesverband IT-Mittelstand hat einen neuen Fachgruppensprecher RFID gewählt. Harald Dittmar löst Klaus Horn ab, der sich während seiner Zeit als Fachgruppensprecher um die Weiterentwicklung der RFID-Technologie verdient gemacht hat.
(PM) Aachen, 30.12.2010 - Die Fachgruppe RFID des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) hat einen neuen Fachgruppensprecher gewählt. Harald Dittmar, hauptberuflich Geschäftsführer der sys-pro GmbH, wurde anlässlich der Mitgliederversammlung des BITMi von den anwesenden Fachgruppenmitgliedern einstimmig zum neuen Fachgruppensprecher gewählt. Herr Dittmar bedankt sich bei Klaus Horn, SATO Labelling Solutions Europe GmbH, für die engagierte, langjährige Arbeit. Er verweist unter anderem auf die erfolgreichen RFID Anwendertage des Verbandes, die sich mit Unterstützung von Klaus Horn zu einem Treffpunkt für die mittelständische RFID-Welt entwickelt hatten.

Harald Dittmar kennt das RFID Geschäft schon seit den neunziger Jahren. Seit 1990 ist er in Beratung und Realisierung von Produktionslogistik-Projekten tätig. Über die Produktionssteuerung ist er auch zum Thema RFID gekommen, wo er heute Vorhaben in der Automotive-, Industrie- und Lebensmittelbranche durchführt. Er ist außerdem Mitbegründer und Partner des RFID Konsortiums, welches im BITMi entstanden ist. Für ihn besteht in der Zusammenführung von automatischer Identifizierung mit dem Material- und Informationsfluss der Unternehmen ein Milliardenpotenzial für die deutsche Wirtschaft.

Deswegen ist es für Harald Dittmar in seiner Eigenschaft als Fachgruppensprecher wichtig, dem Mittelstand die Vorteile von RFID darzustellen. Die RFID-Technologie ist inzwischen ausgereift", so Harald Dittmar, "aber ich sehe in den kommenden Jahren noch Handlungsbedarf und Ziele, die es zu realisieren gilt.“ So beabsichtigt er mit der Fachgruppe ein Netzwerk für mittelständische RFID-Technologieanbieter und Systemintegratoren zu schaffen, mittelständische Kompetenz in die Diskussion um Standards und Lösungen im Auto-ID / RFID-Bereich einzubringen, die Zusammenarbeit mit Informationsplattformen wie dem Netzwerk elektronischer Geschäftsverkehr zu forcieren und Kooperationspools für die Realisierung von größeren Projekten zu schaffen sowie die Organisation zur Akquisition von Fördergeldern für die mittelständischen IT-Unternehmen zu professionalisieren. Auch den Beitrag von RFID zu Umweltschutz, Sicherheit und Green IT möchte er verdeutlichen und erkennt Innovationspotenzial in der Schaffung neuer RFID-Lösungen mit anderen Unternehmen im BITMi, die CRM- oder ERP-Software entwickeln.

Dieses ambitionierte Programm kann er aber nicht im Alleingang entwickeln: "Die Arbeit in der RFID Fachgruppe des BITMi ist Teamarbeit. Deswegen sind alle klein- und mittelständischen Unternehmen mit Bezug zu RFID eingeladen, an der Fachgruppe und dem Bundesverband IT-Mittelstand teilzunehmen und die Zukunft von RFID mitzugestalten."
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Herr M.A. Rolf Chung
Augustastraße 78-80
52070 Aachen
+49-241-1890558
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND

Der Bundesverband IT-Mittelstand ist der einzige IT-Fachverband, der ausschließlich mittelständische Interessen profiliert vertritt. Die Mitglieder sind in allen Bereichen der IT-Wirtschaft aktiv. Zum Verband gehören sowohl ...
PRESSEFACH
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Augustastraße 78-80
52070 Aachen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG