VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Dr. Guntermann GmbH
Pressemitteilung

Neuer Caravan-Führerschein: Schweres Ziehen leicht gemacht

Ab 2013 neue Führerschein Klasse B96
(PM) Koblenz, 20.09.2012 - Für Campingurlauber mit einem Führerschein der Klasse B waren jahrelang große Caravan-Gespanne tabu. Grund: Die Beschränkung von PKW-Anhänger-Kombinationen auf 3,5 t Gesamtgewicht. Doch ab Januar 2013 kommt der neue B-96-Führerschein. Mit dieser Erweiterung dürfen Inhaber eines B-Führerscheins PKW-Anhänger-Kombinationen bis 4,25 t steuern. Voraussetzung ist eine eintägige Schulung. InterCaravaning, Europas größte Caravaning-Fachhandelskette, informiert über die Details zur neuen Führerscheinregelung und rät zum Aufbau nötiger Fahrpraxis.

Für Autofahrer, die ihren Führerschein der Klasse B nach 1999 erworben haben, war jahrelang bei einem Gesamtgewicht von 3,5 t Schluss. Wer mit seiner Familie einen Caravan-Urlaub plante, musste zusätzlich einen Führerschein der Klasse BE erwerben. Dieser ist mit rund 900,- Euro nicht nur teuer, sondern mit einem Fahrschulbesuch von sechs bis zu zehn Fahrstunden auch zeitaufwändig. Dank des neuen B-96-Führerscheins wird jungen Fahrern das Ziehen von schweren Caravans nun leichter gemacht. Denn: Die Fahrerlaubnis der Klasse B mit der Schlüsselzahl 96, so der offizielle Name in Amtsdeutsch, erlaubt das Bewegen von rund 90 Prozent auf dem Markt verfügbaren Caravans.

Der Weg zum B-96-Führerschein

Der Erwerb ist einfach: Inhaber eines B-Führerscheins müssen lediglich eine eintägige Schulung absolvieren. Diese setzt sich aus zweieinhalb Stunden Theorie und dreieinhalb Stunden Fahrpraxis zusammen. Im Praxisteil werden nicht nur Rangieren und Einparken trainiert, sondern auch Gefahrenbremsungen und das Ausweichen vor Hindernissen. Abschließend erfolgt eine einstündige Fahrt durch den öffentlichen Straßenverkehr in Begleitung eines Fahrlehrers. Eine Prüfung ist nicht nötig. Auch Gruppenschulungen mit bis zu vier Personen in Fahrsicherheitszentren der großen Automobilclubs sind möglich. Teilnehmer können sich so das notwendige Caravan-Gespann teilen. Mit rund 300,- Euro ist der B-96-Führerschein zwei Drittel günstiger als die Fahrerlaubnis BE.

Fahrpraxis ist wichtig

Die Experten von InterCaravaning raten zur Vorsicht. Der Erwerb der nötigen Fahrerlaubnis ersetzt nicht die fehlende Fahrpraxis. Bevor Caravaner also auf ganz große Urlaubstour gehen, sollten sie den Umgang mit der PKW-Anhänger-Kombination bei kleineren Ausflügen üben. Auch ein spezielles Caravan-Fahrsicherheitstraining ist ratsam. So vorbereitet, steht einem entspannten Caravan-Urlaub nichts mehr im Weg.

Weitere Informationen zu InterCaravaning finden Interessierte unter www.InterCaravaning.de
PRESSEKONTAKT
Dr. Guntermann GmbH
Herr David Liniany
Mittelstr. 15-17
50672 Köln
+49-221-78870812
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER INTERCARAVANING GMBH & CO. KG

Die 1997 gegründete InterCaravaning ist Europas führende Händlerkooperation für mobile Freizeit. Ein europaweites Händlernetz (über 40 Partner), einheitliche Service-Standards und professionelle Hilfe bei der ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Dr. Guntermann GmbH
Mittelstr. 15-17
50672 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG