VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ubigrate GmbH
Pressemitteilung

Neuer C Connector vereinfacht Konnektivität zwischen Fertigung und SAP-System

Mitsubishi Electric präsentiert auf der 20. SPS/IPC/DRIVES 2010 den neuen C Connector mit Integrationssoftware von ubigrate
(PM) Nürnberg/Dresden, 24.11.2010 - Produktion und Logistik werden immer stärker automatisiert. Die Prozessgeschwindigkeit auf dem Shop Floor steigt ebenso wie die Zahl intelligenter Geräte für das Monitoring der Prozesse. Die Integration der immer größeren Datenmengen aus physischen Prozessen über Plattformen hinweg ist zu einer der bedeutendsten Aufgaben für Ingenieure und Softwareentwickler geworden. Damit verbunden ist der wachsende Bedarf, Daten der Fertigungsebene in Echtzeit für nachgelagerte Manufacturing Execution Systeme (MES) oder Enterprise Ressource Planning (ERP) Systeme verfügbar zu machen.

Höhere Transparenz der Unternehmensprozesse in Produktion und Logistik

In Kooperation mit der ubigrate GmbH vereinfacht Mitsubishi Electric mit dem
C Connector die unternehmensweiten Anbindungsmöglichkeiten zwischen Produktions- und Managementebene. Der C Connector basiert auf einer Mitsubishi C Controller CPU der Automatisierungshardware iQ. Auf ihr wird eine von ubigrate entwickelte Software installiert und ausgeführt. Diese ermöglicht den direkten Austausch zwischen einer speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) und einem ERP-System wie z.B. SAP. Dabei wird eine bidirektionale Kommunikation zwischen den SPS-Datenpunkten und der SAP-Lösung unterstützt. Daten über Fertigungszustände von Anlagen und Maschinen, Lagerprozesse oder Produktionskennziffern werden so in Echtzeit im ERP-System sichtbar. Dadurch können auch höhere Unternehmensebenen unmittelbar Entscheidungen treffen, die wiederum direkt in der Fertigung wirksam werden.

Geringere Realisierungszeit für SAP-Integration

Das Ergebnis ist eine hochproduktive Integrationsplattform, die komplexe Systemkreisläufe für Automatisierungsingenieure und Softwareentwickler handhabbar macht und den Aufwand zur Anbindung an SAP-Systeme durch bestehende Schnittstellen auf ein Minimum reduziert. Das spart nicht nur Entwicklungszeit, sondern verringert auch potenzielle Fehler im konkreten Anwendungsfall und senkt sowohl projektspezifische als auch laufende IT-Kosten.

Einfachere Geräteanbindung an SAP-Lösungen

Der C Connector ist Ergebnis der Zusammenarbeit beider Unternehmen in der Mitsubishi e-F@ctory Allianz, bei der ubigrate seit Oktober 2009 Mitglied ist. Das Dresdner Unternehmen mit engen Bindungen zu SAP Research entwickelt Integrationssoftware für die automatische Datenerfassung in Produktion und Logistik.
Die maßgeschneiderten Software-Module ermöglichen Echtzeit-Zugriff auf Daten von laufenden Produktions- und Geschäftsprozessen. Durch die individuelle Anpassung der Software-Module, ergeben sich eine Reihe von unterschiedlichen Anwendungsgebieten. So ist es möglich, Messgeräte, Identifikationstechnik (RFID,
Barcode-Scanner), Lokalisierungstechnik an Unternehmenssoftware (ERP-, WMS- oder MES-Systeme) anzubinden und jetzt auch, SPS basierte Steuerungs-Systeme wie die iQ Factory Automation-Plattform von Mitsubishi.
PRESSEKONTAKT
ubigrate GmbH
Herr Sven Jänchen
Zuständigkeitsbereich: Leiter Marketing & Vertrieb
Herkulesstraße 1
01277 Dresden
+49-351-2118729
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER UBIGRATE GMBH

Software von ubigrate erfasst Prozessinformationen in Echtzeit, wertet sie aus und schafft für unsere Kunden höchste Transparenz in Logistik und Produktion. Die Softwareprodukte verbinden Messgeräte, SPS-Steuerungen, ...
PRESSEFACH
ubigrate GmbH
Schnorrstraße 76
01069 Dresden
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG