VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
nic.pr
Pressemitteilung

Nash Technologies auf dem Mobile World Congress

Harvey Nash-Tochterunternehmen zeigt Femtozellen-Entwicklung FemtoPHY und Nash Protocol Tester (NPT)
(PM) Barcelona/Nürnberg, 22.02.2010 - 16. Februar 2010 - Erstmals ist die in Nürnberg ansässige Nash Technologies GmbH in diesem Jahr auf dem GSMA Mobile World Congress in Barcelona präsent. Vom 15. bis 18. Februar stellt das auf Mobilfunk-Technologien spezialisierte Unternehmen seine Lösungen auf der Leitmesse für den Mobilfunk vor.

Ende 2008 ging die zur Harvey Nash gehörende Nash Technologies als Ausgründung aus dem Forschungs- und Entwicklungsbetrieb von Alcatel-Lucent hervor. Das Nürnberger Unternehmen entwickelt, testet und betreut Softwarelösungen im schnell wachsenden weltweiten Mobilfunksektor und präsentiert in Barcelona unter anderem die in Kooperation mit dem US-Technologiehersteller Texas Instruments und der italienischen Azcom Technology entwickelte FemtoPHY Software, das Herzstück einer jeden Femtozelle. „Die Idee der Femtozelle ist, dass eine räumlich eng begrenzte Funkzelle ein Handy per UMTS über Standard IP mit dem Festnetz verbindet. So können ganz normale Mobilfunkendgeräte eine vorhandene Internetverbindung, zum Beispiel über eine DSL-Leitung, nutzen“, erläutert Dirk Zetzsche, Sales Director bei Nash Technologies. Neben diesem offensichtlichen Vorteil für den Endnutzer entlastet dieser Ansatz die bestehenden Mobilfunknetze, da der entsprechende Verkehr über die Femtozelle abgewickelt wird. Die entwickelte FemtoPHY Software unterstützt bis zu 32 gleichzeitige Verbindungen und aktuelle Breitbandtechnologien, was ihren Einsatz im Businesssegment besonders attraktiv macht.

Neben der Bereitstellung der FemtoPHY Software ist Nash Technologies aufgrund langjähriger Erfahrung in der Lage, komplette Femto-Netzwerke zu planen, zu optimieren und zu warten. Die Experten für die Entwicklung von Mobilfunkinfrastrukturen und End-to-End-Tests von Mobilfunknetzen verfügen über viele Jahre Erfahrung in der Realisierung von integrierten UMTS-Komplettsystemen und bieten zudem ein vollständig ausgerüstetes Femtozellen-Test-Labor. Ein eigenständiges Livenetzwerk komplettiert das Serviceangebot von Nash Technologies im Mobilfunkbereich.

Daneben präsentiert Nash Technologies beim Treffpunkt der Mobilfunkbranche in der katalanischen Hauptstadt den Nash Protocol Tester (NPT), ein universelles Test-, Integrations- und Überwachungstool, das sich nahtlos in die meisten Entwicklungs- und Testphasen eines Softwareentwicklungsprozesses integrieren lässt. Ursprünglich zum Testen von UMTS-Basisstationen entwickelt, kann der NPT auch für Chipsätze oder andere Netzwerkelemente verwendet werden. „NPT kann in einer großen Auswahl von Testaufbauten verwendet werden, von Modul- und Integrationstests in Hostumgebungen bis hin zum Testen von kompletten Netzwerkelementen auf der realen Hardware“, erklärt Günter Wolf, verantwortlicher Produktmanager.

Die Testmöglichkeiten reichen von einfachen Szenarien bei normalen Betriebsbedingungen bis zu komplexen Tests auch bei Fehlerfällen. Diese können unter anderem durch absichtlich erzeugte inkorrekte Meldungssequenzen oder inkonsistente und falsche Meldungsinhalte provoziert werden. Die Testfälle werden in Perl geschrieben, was vielen Testern und Softwareentwicklern vertraut ist. Damit ist mit dem NPT sowohl interaktives als auch automatisiertes Testen mit einem geringen Schulungsaufwand möglich.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
nic.pr
Frau Sabine Sohn
Coburgerstraße 3
53113 Bonn
+49-228-6204476
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER NASHTECH

Über Nash Technologies: Nash Technologies mit Sitz in Nürnberg ist ein High-Tech Unternehmen der Kommunikationsindustrie. Das Kompetenzzentrum hat seine Wurzeln in den weltweit renommierten Bell-Labs. Nash Technologies ist ein ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
nic.pr
Coburgerstraße 3
53113 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG