VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Ehninger AG
Pressemitteilung

Mobilfunkmarkt im Q3 2014 - Insgesamt 117,3 Millionen Mobilfunkverträge in Deutschland

(PM) Stuttgart, 20.11.2014 - Unterm Strich konnten die vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber zwischen Juli und Ende September insgesamt 774.000 zusätzliche Mobilfunkkundenverträge hinzugewinnen. Die zunehmende Verlagerung weg vom Prepaid-Segment hin zum wesentlich lukrativeren Postpaid-Bereich hat sich dabei weiter fortgesetzt. Während die Zahl der Prepaid-Verträge abermals leicht zurückgegangen ist, stieg die Zahl der Postpaid-Verträge im Q3 2014 um weitere 860.000 auf 58,1 Millionen an.

Nachdem die Übernahme von E-Plus durch o2 Ende August endgültig von der EU-Kommission abgesegnet worden ist, wird o2 die Deutsche Telekom als kundenstärkster deutscher Netzbetreiber ablösen. Durch die Fusion könnte gleichzeitig der Weg für den Markteintritt eines neuen Netzbetreibers in Deutschland freiwerden.

Der neue Mobilfunk Marktreport für das 3. Quartal 2014 ist abrufbar unter www.smartweb.de/mobilfunk-report-deutschland-q3-2014

E-Plus und Telekom einmal mehr mit höchsten Zuwächsen

Auch im Q3 2014 konnte E-Plus die höchsten Kundengewinne unter den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern erreichen. Insgesamt verzeichnete E-Plus dabei einen effektiven Zuwachs um 473.000 Mobilfunkverträge und schloss sein letztes Geschäftsquartal als eigenständiger Netzbetreiber mit 26,3 Millionen Kundenverträgen ab.

In ihren letzten Monaten als unbestrittener Mobilfunk-Marktführer kam die Telekom wiederum auf ein Plus von 316.000 Mobilfunkverträgen. Im gleichen Zeitraum haben die Telekom-Postpaidverträge um ganze 433.000 zugelegt, bisherige Prepaid-Kunden wechseln derzeit also offenbar vermehrt auf die neuen „MagentaMobil“-Vertragstarife.

Zahl der Vodafone-Mobilfunkkunden weiter rückläufig

Um den Jahreswechsel herum hatte o2 noch effektive Kundenverluste zu beklagen, inzwischen hat der Mobilfunker dieses Minus allerdings wieder wettgemacht. Zwischen Juli und Ende September gewann er nun weitere 213.000 Verträge hinzu und beendete das Q3 2014 so mit 19,6 Millionen Teilnehmern in seinem E2-Netz. Zusammen mit E-Plus vereint das „neue o2“ knapp 46 Millionen Mobilfunkverträge.

Vodafone hingegen kam auch im dritten Jahresquartal nicht aus den roten Zahlen und musste letztlich ein erneutes Minus von 228.000 Mobilfunkverträgen hinnehmen. Im Zuge der Fusion von o2 und E-Plus wird Vodafone mit seinen 31,7 Millionen Kundenverträgen zudem zum Schlusslicht im Ranking der kundenstärksten Mobilfunknetzbetreiber.

Nach Mega-Fusion werden Karten neu gemischt

Die Genehmigung der Übernahme von E-Plus durch o2 wurde von der EU-Kommission an eine Reihe von Auflagen geknüpft, welche nicht zuletzt die Entstehung eines neuen vierten Netzbetreibers begünstigen sollen. Hiervon profitiert zunächst die Drillisch AG, die sich bereits 20 Prozent der künftigen o2 Netzkapazitäten, eine Option auf den Aufkauf von Ladenlokalen sowie die zugstarke Marke Yourfone gesichert hat.

Ob schließlich jedoch auch ein echter neuer Netzbetreiber in Deutschland starten kann, wird sich voraussichtlich im ersten Halbjahr 2015 zeigen. Dann nämlich wird die Bundesnetzagentur in einer Groß-Auktion auslaufende GSM-Frequenzen - von denen o2 einige frühzeitig abgeben muss - sowie Frequenzen aus der Digitalen Dividende II versteigern.
PRESSEKONTAKT
Ehninger AG
Herr Matthias Bichler
Hirschstraße 8
70173 Stuttgart
+711-506230-24
E-Mail senden
PRESSEKONTAKT
Ehninger AG
Herr Ingo Hassa
Hirschstraße 8
70173 Stuttgart
+711-506230-13
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER SMARTWEB

Allgemeine Informationen zum Verbraucherportal SmartWeb Handys, Smartphones und digitales Leben – das sind die Themen von SmartWeb. Das Verbraucherportal widmet sich den neuesten Geräten, vergleicht Mobilfunkanbieter und ihre Tarife und ...
PRESSEFACH
Ehninger AG
Hirschstraße 8
70173 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG