VOLLTEXTSUCHE
News, 20.02.2015
Mobiles Datenaufkommen explodiert
Mobiler Datenverkehr nimmt bis 2019 um das Siebenfache zu
Bis zum Jahr 2019 wird sich der mobile Datenverkehr in Deutschland einer Studie nach versiebenfachen. Das Datenaufkommen über sogenannte Wearables wird sich bis Ende dieses Jahrzehnts sogar um etwa das 17-Fache erhöhen.
Treiber des mobilen Datenaufkommens wird u.a. die stark wachsende Nutzung schneller sog. 4G-Mobilfunknetze sein.
Treiber des mobilen Datenaufkommens wird u.a. die stark wachsende Nutzung schneller sog. 4G-Mobilfunknetze sein.
Die immer stärker um sich greifende mobile Internetnutzung über Smartphones, Tablets & Co. wird das über mobile Datennetze transportierte Datenvolumen in Deutschland massiv nach oben treiben. Wie der auf Basis des Visual Networking Index (VNI) ermittelte “Global Mobile Data Traffic Forecast” des Netzwerkausstatters Cisco ergab, wird das mobile Datenaufkommen im Jahr 2019 etwa um das Siebenfache höher liegen als im Jahr 2014.
Cisco nach wird damit der mobile Datenverkehr bis Ende des Jahrzehnts dreimal stärker zunehmen als das Datenaufkommen über feste Internetverbindungen. Dabei wird sich der Anteil des Video-Traffics am mobilen Datenaufkommen bis 2019 von 53 Prozent (2014) auf 73 Prozent erhöhen. Der Datentransfer über Mobilfunknetze der neuesten „vierten Generation“, kurz 4G bezeichnet, wird bis Ende dieser Dekade sogar um etwa das 23-Fache steigen und im Jahr 2019 für 81 Prozent des globalen mobilen Datenaufkommens verantwortlich sein. Ende 2014 machte der mobile Datenverkehr über 4G-Verbindungen erst gut ein Viertel (26 %) des mobilen Traffics aus. „In vier Jahren werden 39 Prozent aller mobilen Verbindungen in Deutschland 4G-fähig sein, in Westeuropa 38 Prozent und weltweit 26 Prozent“, so Cisco.

Starker Bedeutungszuwachs der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation


Treiber des mobilen Datenaufkommens wird neben Streaming Media (bspw. Video und TV) auch die sogenannten Maschine- zu-Maschine-( M2M)-Kommunikation sein, also der Datenaustausch  zwischen beispielsweise Maschinen, Kraftfahrzeugen oder auch Automaten mit einer Steuerungszentrale sein, wie etwa Telemetrie-Anwendungen. So wird der Traffic über M2M-Verbindungen bis Ende des Jahrzehnts der Studie nach um das 37-Fache zulegen und im Jahr 2019 etwa 14 Prozent des globalen mobilen Datenaufkommens ausmachen. Gleichzeitig wird ein immer größerer Anteil des mobilen Datenverkehrs über Cloud-Anwendungen erfolgen. „Schon heute erzeugen diese Anwendungen 81 Prozent des gesamten Mobilverkehrs, in vier Jahren werden es sogar 90 Prozent sein“, so Cisco.

Auch der Traffic über sogenannte Wearables wird stark nach oben schnellen. Der Studie nach nimmt hier das mobile Datenaufkommen bis 2019 um das 17-Fache zu. Gemessen am gesamten globalen mobilen Traffic wird sich das Datenaufkommen über Wearables im Jahr 2019 mit einem Anteil von einem Prozent (Anteil am Smartphone-Traffic: 2 %) auch dann zwar immer noch vergleichsweise gering ausnehmen, Cisco nach der Datenaustausch über Smart Watches & Co. aber eine größere Rolle spielen als dies das absolute Datenvolumen vermuten lässt: „Damit scheinen sie zwar auf dem ersten Blick ein Randphänomen zu bleiben, doch es werden hier meist deutlich kleinere Dateien übertragen als zum Beispiel bei den Videos über Smartphones oder Tablets“, so der Netzwerkausstatter.

Eine weitere mobile Technologie, die stark an Stellenwert gewinnen wird, ist die bislang noch eher wenig bekannte funkbasierte Voice-over-WiFi-Kommunikation. So sind laut Cisco inzwischen hochqualitative Angebote verfügbar, die auch auf Geräten ohne SIM-Karte wie Tablets einwandfrei funktionieren. „2019 wird dieser Kommunikationskanal basierend auf Nutzungsminuten sogar das „klassische“ Voice-over-IP (VoIP) überholen“, so der Netzwerkspezialist. Treiber dieser Entwicklung ist die rasant nach oben schnellende  Verbreitung  entsprechender Geräte: „2019 wird es dreimal so viele reine WiFi-Geräte geben wie Mobilfunk-fähige Geräte“, so Cisco.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG