VOLLTEXTSUCHE
News, 23.05.2012
Mobile Shopping-Studie
Smartphone-Boom treibt M-Commerce in Deutschland
Immer mehr Deutsche shoppen und bezahlen mit dem Smartphone. Das gilt vor allem für die unter 30-Jährigen: In dieser Altersgruppe nutzt laut einer Erhebung bereits rund jeder zweite Smartphone-Nutzer die Möglichkeit zum Mobile bzw. M-Commerce.
Auch beim Bezahlen ist der M-Commerce im Vormarsch: Bereits rund vier von zehn mobilen Shoppern nutzen mobile Payment-Dienste.
Auch beim Bezahlen ist der M-Commerce im Vormarsch: Bereits rund vier von zehn mobilen Shoppern nutzen mobile Payment-Dienste.

Der mobile Online-Einkauf wird in Deutschland immer mehr zu einer Selbstverständlichkeit. Das zeigt eine repräsentative Sonderbefragung des Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) und der Creditreform Boniversum zum Thema „Mobiler Einkauf und Bezahlung mit dem Smartphone“. Danach nutzen aktuell bereits 31,7 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer  zwischen 18 und 69 Jahren ihr Mobilgerät für Online-Käufe. Das sind rund neun Millionen Bundesbürger. Damit hat sich der Anteil der mobile Shopper im Vergleich zum Vorjahreserhebung um gut ein Drittel erhöht (2011: 23%). „Die Schnelligkeit mit der dieses Feld des E-Commerce wächst, steht der Gesamtentwicklung des E-Commerce in nichts nach“, so bvh-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer.

Besonders beliebt ist der mobile Online-Einkauf mit dem Smartphone bei den 18- bis 29 Jährigen. In dieser Altersklasse macht sogar bereits die Hälfte aller Smartphone-Nutzer (49,2%) mobil Besorgungen im Netz.  Vor allem Schüler und Studenten nutzen immer häufiger die Möglichkeit zum M-Commerce. Laut Studie hat sich hier der Anteil der mobilen Shopper mit 48,5 Prozent beinah verdoppelt (2011: 27,6%). Zugleich zeigt sich, dass die Neigung zum mobilen Einkauf aktuell bei Männern deutlich stärker ausgeprägt ist als bei Frauen:  Während bei den Männern 36,9 Prozent der Smartphone-Nutzer mobile Online-Käufe tätigen, sind es bei den Frauen nur 26,7 Prozent. Allerdings erfreut sich das mobile Shoppen auch bei Frauen immer größerer Beliebtheit, wie der Vergleich mit dem Vorjahreswert belegt (2011: 20,8).

„Mit der immer stärkeren Verbreitung von Smartphones steigt auch die Aufgeschlossenheit der  Nutzer, Waren und Dienstleistungen über ihre Geräte einzukaufen. Das damit verbundene Vertrauen in diesen Verkaufskanal beflügelt den Interaktiven Handel weiter“, so Wenk-Fischer.

Mobile Payment weiter auf dem Vormarsch

Häufigste Bezahlform bei Online-Käufen mit dem Smartphone ist immer noch der Kauf auf Rechnung oder per Kreditkarte. 43 Prozent der Smartphone-Shopper nutzen eines dieser beiden Zahlungsvarianten. Allerdings hat sich der Anteil im Vergleich zum Vorjahr leicht verringert (Frühjahr 2011: 45%). Demgegenüber gewinnen mobile Bezahlverfahren weiter an Bedeutung: Während 2011 erst 38 Prozent der Smartphone-Nutzer beim Online-Einkauf Mobile-Payment-Dienste wie sofortüberweisung.de oder PayPal nutzten, trifft dies inzwischen bereits für 41 Prozent der Smartphone-Shoppe zu.

„Die deutliche Zunahme der Nutzeranteile insbesondere junger und technikaffiner Personengruppen beim mobilen Einkauf mit dem Smartphone korrespondiert mit dem Wandel der verwendeten Bezahlformen“, so die Studienautoren. Boniversum-Geschäftsführer Siebo Woydt zufolge wird jedoch der Rechnungskauf im M-Commerce auch künftig eine hohen Stellenwert einnehmen. „Auch Smartphone-Besitzer wollen sich die bestellte Ware vor der Bezahlung erst ansehen. Daher wird der Kauf auf Rechnung auch weiterhin eine wichtige Bedeutung für Händler behalten“, so der Chef des Bonitätsauskunft-Dienstleisters.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG