VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
grintsch communications GmbH & Co. KG
Pressemitteilung

Mobile Kartenterminals in der Außengastronomie: Laufwege reduzieren, Service optimieren

(PM) Ratingen, 01.07.2010 - Ratingen, Juli 2010. In Biergärten und Straßenrestaurants laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Lange Abende und angenehme Temperaturen versprechen steigende Umsätze insbesondere in der Außengastronomie. Dazu investieren Wirte viel Zeit und Geld in Konzessionen, Gestühl, Schirme, Geschirr, die perfekte Menükarte und vieles mehr. Eines jedoch wird häufig vergessen: Der Kassiervorgang. Mit dem richtigen Kassensystem und mobilen Kartenterminals können Gastronomen nicht nur ihren Service verbessern – sie erleichtern auch die Arbeit ihres Personals nachhaltig, denn Wege von und zum Kassensystem kosten viel Zeit und Kraft. Überdies schafft der Einsatz mobiler Bezahlgeräte Vertrauen in die Kartenzahlung, weil der Gast seine Karte immer im Blick behält.

Mobile Terminals – und die Kasse kommt zum Gast

Um das Kassieren bei Tisch zu ermöglichen, können Gastwirte auf eine breite Auswahl mobiler Kartengeräte zurückgreifen. Mobilterminals werden per Akku mit Strom versorgt und sind so komplett autark: Dank des eingebauten PIN-Pads, Magnetkartenlesers, Bondruckers und der DFÜ-Einheit[1] ist das Kartengerät vollständig mobil. Damit bleibt die EC- oder Kreditkarte immer in der Nähe des Gastes – und für das Personal bedeutet jede Kartenzahlung am Tisch zwei gesparte Wege.

Die Wahl des richtigen Geräts

Grundsätzlich unterscheiden die Geräte sich durch ihre Mobiltechnik. Dem Einsatzzweck entsprechend stehen Bluetooth oder GSM/GPRS zur Auswahl. Bluetooth-basierte Terminals ermöglichen es, die Rechnung in einem Radius von bis zu 200 Metern um die Basisstation zu begleichen. Möchte der Gastronom unbegrenzt und ohne feste Basisstation kassieren, ist ein mobilfunkgestütztes Terminal mit GSM- oder GPRS-Technologie das Gerät der Wahl. Der General Packet Radio Service GPRS stellt die moderne, schnellere Variante dar; sie steht dem Kassieren mit Kabel in puncto Geschwindigkeit in nichts nach.[2]

Um das Mobilfunknetz zu nutzen, bieten Zahlungsdienstleister wie die easycash GmbH Flatrates als feste Kalkulationsbasis an. Hinzu kommen wie bei allen Kartenterminals transaktionsbasierte Kosten, die vom verwendeten Zahlverfahren abhängen.

Kartenzahlung günstiger als Bargeld

Einsparpotenzial bietet die Kartenzahlung auch hinsichtlich des administrativen Aufwands: Automatisierte Prozesse und individuelle Reportings für die Buchhaltung geben Wirten die Möglichkeit, sich auf ihre Gäste zu konzentrieren; Umsätze werden zudem täglich in voller Höhe gutgeschrieben. Überdies wird das Handling von Bargeld, das nach Angaben des unabhängigen Handelsinstitutes EHI Kosten in Höhe von bis zu 0,8 Prozent des Umsatzes verursacht, durch Kartenzahlung reduziert.

Unbare Zahlungen weiterhin im Aufwind

Zwar kommt Deutschland keine Vorreiterrolle in der Zahlung per Karte zu, doch auch hierzulande wurden 2009 bereits 37,5% aller Zahlungen im Handel per Karte abgewickelt[3] – Tendenz steigend. Und auch in der Gastronomie werden unbare Zahlverfahren immer wichtiger: Laut Deutscher Bundesbank[4] wurden 2008 22% der Rechnungen in Restaurants mit ec- oder Kreditkarte beglichen.

Kurz: Moderne, mobile Kartenzahlungsterminals bieten Gastronomen vielfältige Einspar- und Optimierungsmöglichkeiten und bedeuten auch für Gäste ein Plus, das zum Gesamteindruck des Besuchs beiträgt.

[1] DFÜ-Einheit = Datenfernübertragungseinheit
[2] Ein Beispielvideo, das die Geschwindigkeit illustriert ist unter www.easycash.de/news_kartenakzeptanz_gprs_gsm.html verfügbar.
[3] Quelle: EHI Retail Institute, „Karten-Entwicklungen aus Handelssicht“, 2010
[4] Quelle: Dt. Bundesbank, „Zahlungsverhalten in Deutschland“, 2009
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
grintsch communications GmbH & Co. KG
Herr M.A. Arne Trapp
Lindenallee 31
50968 Köln
+49-221-9370630
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER EASYCASH

Über easycash Seit 1992 entwickelt easycash marktgerechte Lösungen für den kartengestützten bargeldlosen Zahlungsverkehr. Deutschlands größter Payment-Provider bietet umfassenden Service aus einer Hand und deckt mit ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
grintsch communications GmbH & Co. KG
Lindenallee 31
50968 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG