VOLLTEXTSUCHE
News, 28.02.2011
Mobile Computing-Boom
Tablet-PCs entwickeln sich zum Kassenschlager
Die Nutzung von Tablet-PCs in Deutschland steigt rasant: Laut einer BITKOM-Prognose wird sich 2011 der Absatz von Tablet-PCs in Deutschland nahezu verdoppeln.
Vor allem dem Netbook läuft der Tablet-PC in Deutschland immer mehr den Rang ab.
Vor allem dem Netbook läuft der Tablet-PC in Deutschland immer mehr den Rang ab.
Tragbare Mini-Computer mit Touchscreen-basierter Steuerung, im Fachjargon als Tablet-PCs bezeichnet, erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. auf Basis einer aktuellen Erhebung berichtet, wird die Zahl der in Deutschland verkauften Tablet-PCs 2011 auf 1,5 Millionen Geräte steigen. Damit würde sich der Absatz von Tablet-PCs in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 87,5 Prozent erhöhen (2010: 800.000 Geräte).

„Tablet-PCs etablieren sich als eigenständige Geräteklasse neben Desktop-Rechnern, Notebooks und Netbooks“, erklärte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Beim Umsatz legt der Markt für Tablet-PCs 2011 sogar noch stärker zu, demnach die Mini-Computer den Händlern in diesem Jahr rund 770 Millionen Euro in die Kassen spülen werden und damit 70 Prozent mehr als im Vorjahr. Im kommenden Jahr setzt sich der Boom bei Tablet-PCs, wenn auch in etwas abgeschwächter Form, laut BITKOM weiter fort: Für 2012 erwartet der Branchenverband, dass sich Tablet-PC-Verkäufe in Deutschland um weitere 46 Prozent auf 2,2 Millionen Stück erhöhen und der Umsatz erstmals die Milliarde-Marke übersteigen wird.

„Mit den Tablets wird sich der PC-Markt weiter differenzieren“, sagte Scheer. So wird der Anteil der Tablet-PCs am deutschen PC-Markt dem BITKOM zufolge 2011 und damit bereits im zweiten Jahr nach ihrer Markteinführung etwa 10 Prozent betragen – zu Lasten der kleinen Netbooks: Ihr Absatz geht 2011 in Deutschland dem Branchenverband zufolge um 15 Prozent auf 1,2 Millionen Stück zurück. Laut BITKOM werden damit in Deutschland bereits 2011 mehr Tablet-PCs verkauft als Netbooks. „Es drängen immer mehr Anbieter in den Markt, die Modelle in unterschiedlichen Preis- und Leistungsklassen anbieten“, erläutert Scheer. Dem Branchenverband zufolge liegt der Durchschnittpreis für eine Tablet-PC in Deutschland zurzeit bei 510 Euro.

Mit Blick auf den deutschen Computermarkt insgesamt erwartet BITKOM, dass sich der Absatz von Personal Computern einschließlich Tablet-PCs 2011 um 11 Prozent auf 14,8 Millionen Stück erhöhen wird, wobei davon etwa elf Millionen Geräte tragbare PCs sein dürften. Der Umsatz mit Personal Computern wird 2011 in Deutschland laut BITKOM-Prognose um sechs Prozent auf 6,9 Milliarden Euro steigen.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG