VOLLTEXTSUCHE
News, 31.05.2016
Mobile Commerce-Boom
Smartphone wird zum Shopping-Medium Nr. 1
Immer mehr Online-Käufe in Deutschland erfolgen via Smartphone. Nach einer Studie werden bereits zwei Drittel aller Bestellungen im Online-Handel durch mobile Werbung ausgelöst.
Detaillierte Produktinfos, Preisvergleiche, mobiles Shopping - das Smartphone ist als Einkaufsmedium nicht mehr wegzudenken (Bild: PantherMedia  / georgejmclittle)
Detaillierte Produktinfos, Preisvergleiche, mobiles Shopping - das Smartphone ist als Einkaufsmedium nicht mehr wegzudenken (Bild: PantherMedia / georgejmclittle)
Der Mobile Commerce gewinnt in Deutschland immer stärker an Bedeutung. Vor allem bei der Online-Suche, Social Media-Nutzung und in Sachen Werbung erfolgt ein immer größerer Anteil der Conversions (gezielt bei Online-Nutzern ausgelöste Aktionen) über Smartphones, Tablets und Co.. Bei Display-Anzeigen ist das Smartphone sogar inzwischen die Conversion-Quelle Nr. 1. Hier werden bereits knapp 60 Prozent aller Conversions über Smartphones generiert. Damit hat sich der Anteil der Conversions über Display-Werbung im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 25 Prozent erhöht. Das hat der Werbetechnologie- und Advertising-Cloud-Anbieter Marin Software in seiner neuesten Erhebung zu seinem jährliche Performance Marketer’s Benchmark Report ermittelt.

Der Siegeszug des M-Commerce zeigt sich auch beim mobilen Shopping. Nachdem das Smartphone lange Zeit beim Online-Shopping in erster Linie als Informationsgerät fungierte, der eigentliche Kauf zumeist jedoch am heimischen PC erfolgte, hat sich dies geändert. So hat der Anteil der über Smartphones generierten Conversions bei Display-Anzeigen im vergangenen Jahr der Studie zufolge deutlich zugenommen. Bezieht man Tablets in der Gesamtbetrachtung ein, werden inzwischen bereits zwei Drittel aller Käufe über mobile Werbung ausgelöst.

Social-Ads konvertieren mobil fast so gut wie am Desktop


Im Kanal Social ist die mobile Conversion-Rate inzwischen nahezu genauso stark wie bei Desktop und konnte im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent zulegen. Sie beträgt 49 Prozent und liegt damit fast auf Augenhöhe mit der Desktop-Conversion-Rate. Die Bedeutung von Social Ads auf mobilen Endgeräten dürfte weiter zunehmen und die Conversion Rate noch in diesem Jahr über die 50-Prozent-Marke treiben.

Auch beim Suchmaschinenmarketing hat der Anteil der Conversions über Smartphones deutlich zugenommen. Er betrug im letzten Jahr noch 22 Prozent und liegt nun bei 33 Prozent. Das bedeutet, dass hier inzwischen jeder dritte Kauf über ein internetfähiges Telefon getätigt wird. Wie aus der Studie hervorgeht, kommt der Zuwachs hier jedoch nicht mehr in erster Linie aus dem Desktop-Bereich, sondern von Tablet Computern.

„Jeder Kanal hat seine Vor- und Nachteile. Werbetreibende sollten anfangen, alle Kanäle und Endgeräte entsprechend der jeweiligen Stärken zu nutzen. Denn mit einem umfassenden Ansatz für digitales Marketing, dass die Zielgruppe über alle Kanäle und Endgeräte anspricht, können bessere Ergebnisse erzielt werden“, so Bert Bröske, Marketing Director EMEA, Marin Software. „Aufgrund der zunehmenden Bedeutung von Mobile sollten Marketer unbedingt umdenken – von web-zentriert zu app-zentriert.“

cs/Marin Software

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG