VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
clear sky energietechnik GmbH
Pressemitteilung

Mitglied des Bundestages besucht Hauptgeschäftsstelle der clear sky energietechnik

MdB Lothar Binding besucht die Hauptgeschäftstelle der clear sky energietechnik, um sich bei dem Geschäftsführer Bastian Arend über die Auswirkung auf die Branche bzgl. der geplanten Änderungen am EEG zu informieren.
(PM) Heidelberg, 20.03.2014 - Aus Sicht von Herrn Arend wird der Photovoltaikmarkt in diesem Jahr erstmals unter die 2,5 Gigawatt-Marke rutschen können. Das würde dann unterhalb des geplanten Ausbaukorridors der Regierung liegen. Das liegt daran, dass die Eigenverbrauchsabgabe besonders Anlagen von 40 kWp bis 1.000 kWp betrifft und eine höhere Komplexität der Thematik schafft. Die Kunden verstehen jetzt Vieles schon nicht mehr. „Wir, als Service-Qualitäts-Dienstleister, werden noch stärker beraten müssen“, so Bastian Arend.

Nach Berechnungen der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. bringt die geplante Umlage auf solaren Eigenverbrauch bis zum Jahr 2018 auch lediglich eine Entlastung von 75 Cent pro Haushalt und Jahr. Selbst bei Wegfall der Bagatellgrenze, wie von Teilen der Energiewirtschaft gefordert, wäre die Entlastung mit 1,20 Euro pro Haushalt und Jahr nur geringfügig höher.

Wirtschaftsvertreter aus allen Bereichen und Verbänden laufen Sturm gegen die Belastung des Stroms, der für den Eigenverbrauch erzeugt wird. Die damit verbundenen Mehrkosten werden auf 500 Millionen Euro im Jahr taxiert. Betroffen wären, nach einer aktuellen Schätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), mindestens 50.000 Unternehmen.

Die geplante Mehrbelastung würde damit fast 20 Mal so viele Unternehmen betreffen wie die umstrittenen Ausnahmeregelungen vom Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG): Nach Angaben des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) werden dieses Jahr 2098 Unternehmen mit 2779 „Abnahmestellen“ bei der EEG-Umlage bessergestellt, damit sie im internationalen Wettbewerb bestehen können.

„Mein Wunsch wäre eine schnelle Entscheidung sowie ein weiterhin abgabenfreier Eigenverbrauch. Zumindest aber eine Heraufsetzung der Bagatellgrenze auf 500 kWp“, sagt Bastian Arend. „Neben der Verlängerung der Amortisationszeit ist es insbesondere die Verunsicherung und der Vertrauensverlust, der auf Kundenseite hängen bleibt“, so Bastian Arend.

Mehr über die clear sky energietechnik GmbH: www.clearsky-energie.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
clear sky energietechnik GmbH
Herr Gerrit Hamann
Im Schuhmachergewann 15
69123 Heidelberg
+49-6221-998699-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CLEAR SKY ENERGIETECHNIK GMBH

Die clear sky energietechnik GmbH bietet Ihnen eine Investitionsmöglichkeit in hochwertige Photovoltaikanlagen, um – privat wie auch im Unternehmen – die Energiekosten zu senken. Dabei profitieren Sie von einer erstklassigen ...
PRESSEFACH
clear sky energietechnik GmbH
Im Schuhmachergewann 15
69123 Heidelberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG