VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
milkRUN.info, Markus Wirz u. B. Burger-Schröder GbR
Pressemitteilung

Mitfahrzentrale für regelmäßiges Stückgut

(PM) Wollomoos, 12.01.2010 - Transport-, Lager- und Bestandskosten gleichzeitig senken und zugleich einen Beitrag zum Umweltschutz leisten, das verspricht das Start-up-Unternehmen „milkRUN.info“, das im November 2009 gegründet wurde. Der Bund und die EU unterstützen die „Mitfahrzentrale“ für regelmäßige LKW-Transporte. Erste Referenzprojekte zeigen deutliches Potential zur Kostensenkung.

Ziel des neu gegründeten Unternehmens ist es, ähnlich einer Mitfahrerzentrale, Transportkapazität und Ladungen einzelner Unternehmen zusammenzuführen. Hierbei stehen die Kostensenkung bei Transport und Lagerung, die Erhöhung der Flexibilität und die Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Vordergrund. Ein Referenzprojekt zeigte ein Kostensenkungspotential im oberen fünfstelligen Euro-Bereich pro Jahr, Unternehmen und LKW-Tour. Grundlage für dieses Potential bildet die Internetplattform www.milkrun.info.

Für mittelständische Unternehmen mit Serienfertigung erschließt sich damit eine neue Option für Transporte. Reicht bisher das Volumen nicht für eine eigene, feste und kostengünstige Sammeltour (Milk Run) aus, kann über die Plattform ein Transportpartner in der Region gefunden werden. Alternativ können Teilladungen auf bestehende Touren anderer Unternehmen transportiert werden. Bei den ersten Kunden zeigt sich beim Vergleich Stückgut zu fester Tour ein Transportkosten-Ersparnis von 1:3 zugunsten der regelmäßigen Touren.

Zur schnellen Abschätzung des Kostensenkungspotentials bietet die Plattform zwei einfache kostenlose Wege. Einmal in Form eines online „Schnellkalkulators“, der die Logistikdaten verarbeitet, die jeder im Kopf oder umgehend zur Hand hat. Zeigt sich ein Sparpotential kann eine komfortable Kalkulation auf Basis MS-Excel heruntergeladen werden. Zeigt sich auch hier die Vorteilhaftigkeit einer Transportkooperation besteht die einfache Option aus der Excel-Kalkulation heraus milkRUN.info zu beauftragen bzw. das Inserat auf der Frachtbörse zu schalten. Gebühren entstehen den Nutzern derzeit erst dann, wenn ein Transportpartner gefunden wurde und eine Zusammenarbeit stattfindet. Dem Benutzer wird das Leben auf der Plattform mit dem Inserat-Infoservice einfach gemacht. Tägliches suchen in den Inseraten entfällt. Stattdessen wird eine Email an den Nutzer gesendet, wenn im eingestellten Postleitzahlenbereich freie Kapazität oder Ladung verfügbar ist.

Ausgangspunkt der Idee waren krisenbedingte Workshops mit Automobilzulieferern Anfang 2009. Diesen Workshops folgten die Planungen zur Plattform und der Förderantrag zur Existenzgründung aus der Hochschule beim Förderprogramm EXIST. Der wissenschaftliche Mitarbeiter von Professor Dr. Jürgen Schröder, Markus Wirz, reichte zusammen mit der Hochschule Ingolstadt den Antrag ein. Das Resultat ist die Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland. Dem Start-Up stehen damit für die kommenden zwölf Monate 39.000 Euro als Startkapital zur Verfügung.

milkRUN.info, Markus Wirz und B. Burger-Schröder GbR wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
PRESSEKONTAKT
milkRUN.info, Markus Wirz u. B. Burger-Schröder GbR
Herr Markus Wirz
Bergstraße 21
85250 Wollomoos
+49-8254-9940195
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MILKRUN.INFO, MARKUS WIRZ U. B. BURGER-SCHRÖDER GBR

Ziel des neu gegründeten Unternehmens ist es, ähnlich einer Mitfahrerzentrale, über die Internetplattform www.milkRUN.info Transporte verschiedener Unternehmen zusammenzuführen. Hierbei sollen Kostensenkungen und ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
milkRUN.info, Markus Wirz u. B. Burger-Schröder GbR
Bergstraße 21
85250 Wollomoos
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG