VOLLTEXTSUCHE
News, 14.05.2009
Mitarbeitermotivation
Leistungsanspruch zählt mehr als hohes Gehalt
Ein gutes Gehalt alleine motiviert nicht, gleich wie hoch auch immer die Vergütung ausfällt – im Gegenteil: Für mehr als zwei Drittel aller Arbeitnehmer zählen andere Faktoren mehr, dass sie mit ihrem Job zufrieden sind und sich für Ihren Arbeitgeber vollends engagieren, so das Ergebnis einer weltweiten Befragung.
Motivierte Mitarbeiter sind deutlich engagierter, produktiver und zufriedener als solche, die nur Job nach Vorschrift machen, und erhöhen somit die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit von Unternehmen. Was aber ist für Arbeitnehmer wichtig, dass diese motiviert zu Werke gehen? Antwort: die persönliche Zufriedenheit mit ihrer eigenen Leistung. Das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der Online-Stellenbörse Monster, an der sich 28.301 Arbeitnehmer in Kanada und ganz Europa beteiligt haben. So gaben weltweit fast die Hälfte der befragten Arbeitnehmer (45%) an, dass es zu allererst der eigene Leistungsanspruch ist, der sie zur guter Arbeit motiviert. Für rund ein Drittel der Befragten (31%) ist es an erster Stelle das Gehalt, das sie im Arbeitsalltag anspornt. Die Anerkennung der Kollegen und der Vorgesetzten ist dagegen nur für jeden fünften Arbeitnehmer (19%) der zentrale Motivator. Am geringsten motiviert die Aussicht auf eine Beförderung (6%).

Wie aus der Umfrage hervorgeht, ist die Aussicht auf Beförderung über alle Grenzen hinweg nur ein nachrangiger beruflicher Anreiz: In keinem Land erhielt dieser Motivationsfaktor mehr als acht Prozent. Anders verhält es sich beim Thema „Gehalt“, das unter deutschen Arbeitnehmern den meist genannten Motivator bildet (35%). Spitzenreiter in Sachen „Motivation durch Gehalt“ ist Polen mit 46 Prozent gefolgt von Österreich mit 39 Prozent. Dagegen treibt der eigene Leistungsanspruch hierzulande nur ein Drittel der Befragten (34%) an. Deutlich schwerer als in anderen Ländern wiegt bei deutschen Arbeitnehmern hingegen die Bestätigung durch Vorgesetzte und Kollegen, wonach in Deutschland mehr als jeder Vierte seine Motivation zu allererst aus Lob und Anerkennung zieht. Einen ähnlichen hohen Stellenwert hat dieser Faktor nur in Frankreich, der Schweiz und Österreich.

„Es ist erfreulich, dass der eigene Anspruch für Arbeitnehmer weltweit der wichtigste Motivationsfaktor vor allen Leistungsanreizen von außen ist“, kommentiert Marco Bertoli, Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide, die Umfrageergebnisse. „So haben auch kleinere Unternehmen, die vergleichsweise weniger Gehalt, dafür aber mehr Eigenverantwortung und ein spannendes Aufgabenspektrum bieten können, hervorragende Chancen, hochkarätiges Personal für sich zu gewinnen“ so Bertolli.

Quelle: Monster

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG