VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Die Wasserfilter Experten GmbH
Pressemitteilung

Mit Osmosewasser zu mehr Gesundheit

Viele kennen den Begriff „Osmosewasser“ nur aus dem Aquaristik-Bereich. Aquarienbesitzer möchten ihren Fischen gerne besonders weiches und reines Wasser bieten, damit sie möglichst lange gesund bleiben.
(PM) Halle, 12.11.2014 - Aber was steckt eigentlich hinter dem „reinen“ Wasser, welches bei immer mehr Menschen für Begeisterung sorgt und als Lebensmittel verwendet wird?

Der Begriff Osmose kommt ursprünglich aus der Natur. Hierbei handelt es sich um einen physikalischen Prozess zum Ausgleich. Ist etwa ein Gewässer deutlich salzhaltiger als ein anderes, wird solange zwischen diesen beiden Gewässern Wasser ausgetauscht, bis beide den gleichen Salzgehalt aufweisen. Aus eben diesem Grund ist der Begriff Osmosewasser eigentlich nicht ganz richtig. Denn Osmosewasser wird durch die sogenannte Umkehrosmose produziert, einen Prozess, der beispielsweise dazu verwendet wird, um dem Meerwasser das Salz und andere Schadstoffe zu entziehen. Als Endprodukt entsteht schließlich reines Wasser, welches unserer Gesundheit sehr zuträglich ist.

Osmosewasser hält unseren Körper fit

Damit unser Körper gesund bleibt, sind einige Grundvoraussetzungen notwendig. Dazu gehört unter anderem ein reibungsloser Ablauf unseres Organismus. Denn so wie auch ein Uhrwerk perfekt aufeinander abgestimmte Zahnräder benötigt, so muss auch in unserem Körper alles optimal aufeinander abgestimmt sein. Dies betrifft insbesondere eine regelmäßige und vor allem ausreichende Versorgung unseres Körpers mit lebensnotwendigen Nährstoffen. Ebenso muss auch die Ausscheidung von Giftstoffen gewährleistet sein. Genau dies ist mit Osmosewasser möglich, denn ihm wurden bereits sämtliche gelösten Giftstoffe, Schwermetalle, Pestizide, Keime und vieles mehr, die sich in unserem Trinkwasser befinden, zu 99,9 Prozent entzogen.

Welche Osmose-Anlagen gibt es?

Damit man Osmosewasser produzieren kann, sind spezielle Osmoseanlagen notwendig. Diese gibt es bereits seit vielen Jahren. Für die Herstellung von Osmosewasser besitzt eine solche Anlage einen meist 5-stufigen Filter, durch den das Wasser gepresst wird. Von diesem Filter werden sämtliche unnötigen Schadstoffe aus dem Wasser herausgefiltert.

Nun gibt es solche Systeme, die über einen Wassertank verfügen und auch solche ohne Wassertank. Systeme mit Wassertank haben den Vorteil, dass diese je nach Filtersystem einen höheren Wasserdurchlauf haben. Allerdings ist ein bedeutender Nachteil, dass der Wassertank regelmäßig desinfiziert werden sollte. Denn nach und nach kann das Wasser abstehen und es können sich Keime bilden, die sich infolgedessen im gesamten System verbreiten würden. Osmoseanlagen mit Wassertank funktionieren häufig auch nur bei einem Arbeitsdruck von 3,5 bis 4 bar.

Bei Osmoseanlagen ohne Wassertank wird das Wasser erst unmittelbar bei Bedarf gefiltert. Dies hat den Vorteil dass es stets frisch und keimfrei aus dem Zapfhahn kommt, wenn auch nur mit etwa 0,5 bis 1,3 Litern pro Minute und somit nur etwa ein Drittel bis halb so schnell wie bei einem System mit Tank.

Weiterführende Informationen zum Thema auf www.wasserfilter-experten.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Die Wasserfilter Experten GmbH
Herr Stefank Kominek
Neuwerk 20
06108 Halle
+49-2645-5225111
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
EliteSEO
Herr Pascal Rohlk
Zypressenweg 26
22605 Hamburg
+49-40-34921956
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIE WASSERFILTER EXPERTEN GMBH

Die Wasserfilter Experten GmbH hat sich auf das Filtern von Wasser spezialisiert. Ob Osmoseanlage oder Outdoorwasserfilter, auf unserer Webseite sind hilfreiche Informationen und News online.
PRESSEFACH
Die Wasserfilter Experten GmbH
Neuwerk 20
06108 Halle
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG