VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Pressemitteilung

Mit Online-Ausbildung staatlich geprüfter Übersetzer werden – Kursteilnehmer berichten

(PM) Köln, 23.11.2015 - Für viele ist Online-Lernen noch neu. So auch bei der Dolmetscherschule Köln, die seit November 2015 einen E-Learning-Kurs mit Abschluss zum staatlich geprüften Übersetzer anbietet. Der Lehrgang richtet sich vor allem an Berufstätige, die sich in einem Jahr berufsbegleitend qualifizieren möchten, um mit dem staatlichen Abschluss bessere Karriereaussichten zu haben. Der Neu-Einstieg in den Online-Kurs für Englisch ist immer zum Monatsanfang möglich. Weitere Sprachen wie Arabisch, Russisch und Türkisch werden in Kürze im Online-Lehrgang angeboten.

Dreimal in der Woche abends und am samstags treffen sich die Studierenden im virtuellen Unterrichtsraum und lernen das Know-how für gute Übersetzungen. Auf dem Stundenplan stehen u.a. Lerneinheiten wie Übersetzen Deutsch-Englisch von Wirtschaftsartikeln und juristischen Texten oder Grammatik. So erhielten beispielsweise die 14 Kursteilnehmer per E-Mail als Aufgabe einen englischen Zeitungsartikel über einen Mitarbeiterstreik, den sie ins Deutsche übersetzen sollten. Satz für Satz wurden auf der Online-Plattform die Ergebnisse diskutiert, um zur bestmöglichen Übersetzung zu kommen. Das Übersetzen von journalistischen Überschriften stellt eine Herausforderung dar. „Da kann es schon mal sein, dass wir eine Überschrift sehr ausführlich besprechen, damit sie auf Deutsch sprachlich gut klingt, aber die geforderte Genauigkeit der Übersetzung nicht vernachlässigt“, erklärt Britta Radonic, Dozentin an der Dolmetscherschule Köln.

Elisabeth Gentges ist eine der Kursteilnehmerinnen. Sie arbeitet Teilzeit in der IT-Abteilung bei der Finanzverwaltung NRW. Die 35jährige Düsseldorferin plant, sich später mit einem Übersetzerbüro selbstständig zu machen. Die Fachkenntnisse aus der IT bringt sie mit, auch die Erfahrung mit englischen Texten. „Aber potenzielle Kunden möchten schon einen offiziellen Nachweis über meine Fähigkeiten als Übersetzerin sehen“, sagt Elisabeth Gentges. Besonders gefällt ihr die Flexibilität der Online-Ausbildung. „Ich muss nach der Arbeit nicht irgendwohin fahren und kann mich auf das Lernen konzentrieren.“ Sollte sie mal unterwegs sein, könne sie sich auch von woanders in den Kurs einloggen, so dass sie keine Stunde verpasst. Das gemeinsame Lernen bereite ihr große Freude: „Wir haben auch Menschen aus der ganzen Welt im Kurs“.

Auch Jens Kellner (36) aus Hessen hat einen technischen Hintergrund: Er möchte seine Kenntnisse aus dem Ingenieurwesen mit dem Übersetzen von Fremdsprachen ausbauen und eine Firma gründen. Als technischer Leiter eines international tätigen Unternehmens muss er immer wieder technische und kaufmännische Dokumente übersetzen. „Ich nehme am Online-Kurs teil, weil ich mich für mein weiteres Vorhaben im Beruf neben der Technik mehr auf die Sprache konzentrieren möchte, um meine Kompetenzen noch besser miteinander vereinen zu können“, sagt Kellner. Wichtig sei für ihn der Nachweis einer hochwertigen Qualifikation als staatlich geprüfter Übersetzer. Schon bei der Anmeldung habe er gemerkt, dass die Online-Ausbildung an der Übersetzer- und Dolmetscherschule genau das Richtige sei. Die Teamarbeit in seiner Klasse sei hervorragend. Mit der Betreuung durch die Lehrkräfte ist er sehr zufrieden: Die Dozenten und die Schulleitung seien sehr kompetent und nähmen sich viel Zeit, um Fragen zu beantworten. Das Lob gibt Schulleiter Dr. Jerry Neeb-Crippen an seine Schüler zurück. „Das hohe sprachliche Niveau der Teilnehmer und ihre eleganten Übersetzungslösungen im Unterricht machen mich zuversichtlich, dass sie die externe Prüfung zum staatlich geprüften Übersetzer gut meistern werden.“

Die Teilnahme am E-Learning an der Übersetzer- und Dolmetscherschule ist deutschlandweit und aus dem Ausland möglich. Das Abitur wird nicht verlangt, aber sehr gute Englischkenntnisse und die ausgezeichnete Beherrschung der deutschen Sprache. In der Online-Ausbildung lernen die Teilnehmer in Live-Webinaren. Nach einem Jahr legen sie die Prüfung zum staatlich geprüften Übersetzer ab.

Der Unterricht umfasst 14 Stunden pro Woche in Webinaren. Während der einjährigen Ausbildungszeit kommen insgesamt 24 Stunden Präsenzunterricht in Köln hinzu, die sich auf drei Tage aufteilen. Dann werden prüfungsrelevante mündliche Übersetzungen und die juristische Fachterminologie geübt. Es finden Leistungskontrollen und eine schulinterne Abschlussprüfung mit Zertifikat statt. Die staatliche Prüfung zum Übersetzer, die auch eine Mitgliedschaft im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) ermöglicht, erfolgt durch die Hessische Lehrkräfteakademie Darmstadt.

Die Teilnehmer benötigen einen PC oder ein Tablet und eine Internetverbindung, um im E-Learning miteinander zu kommunizieren.

Die monatlichen Gebühren betragen 295 Euro und beinhalten unterrichtsbezogenes Material sowie die persönliche Dozentenbetreuung. Vor dem Kursstart überprüft die Schule die Sprachkenntnisse in einem Test.
Weitere Informationen www.dolmetscherschule-koeln.de (Übersetzer Online).
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Frau Beatrix Polgar-Stüwe
Schillingsrotter Str. 7
50996 Köln
+49-221-9352940
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ÜBERSETZER- UND DOLMETSCHERSCHULE KÖLN

Das RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln ist seit über 40 Jahren im Bereich Ausbildung und Studium tätig. Seit 2010 bietet die angeschlossene Übersetzer- und Dolmetscherschule die Ausbildung zum geprüften ...
PRESSEFACH
Redaktionbüro Beatrix Polgar-Stüwe
Schillingsrotter Str. 7
50996 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG