VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
AC ALPHAMANAGEMENT GMBH
Pressemitteilung

Mit Interim Managern gestärkt aus der Krise

(PM) Wiesbaden, 14.05.2010 - Nur wenige Unternehmen gehen aus einer Rezession gestärkt hervor. Die Erfolgreichen kombinieren defensive und offensive Maßnahmen ideal miteinander. Während der Krise entscheidet nur die Geschäftsführung über Investitionen, sowohl in offensiven als auch in defensiven Projekten. Die oberste Devise ist es, den Cash-Flow zu schonen. Jedes Projekt muss erfolgreich durchgeführt werden.

Ein Projekt, mit dem Kosten gespart werden sollen, kostet in der Regel zunächst einmal Geld. Wenn ein solches Projekt scheitert ist es besonders bitter, weil das Geld ausgegeben und die Einsparung nicht eingetreten ist. Hier hilft ein erfahrener Interim Manager, der mehrfach nachgewiesen hat, dass er vergleichbare Projekte erfolgreich durchgeführt hat. Der Interim Manager kostet zunächst zwar mehr Geld als ein eigener Mitarbeiter, die Chance dass der Interim Manager die geplante Kostenersparnis erreicht, ist aber erheblich größer. Sicher liegt das auch daran, dass der Interim Manager ein Externer ist und nach Abschluss des Projektes wieder geht. Er hat die Sicht von Außen und er muss das Echo von unpopulären Maßnahmen nicht fürchten. Als Beispiel sei hier genannt, ein Automobilzulieferer, der durch Optimierung des Supply Chain Managements, einschließlich des Einkaufs, 10 % der Kosten einsparen konnte. Der Interim Manager hat die Beschaffungsprozesse optimiert, einen neuen Einkäufer eingestellt. Mit ihm zusammen hat er Lieferanten umgestellt und den Einkauf internationalisiert. Schließlich hat er das working capital reduziert durch eine erhebliche Verbesserung der Lagerumschlagshäufigkeit.

Genauso muss die Geschäftsführung sicherstellen, dass ein offensives Projekt die geplanten Ziele erreicht. Sehr häufig braucht die Durchführung von Wachstumsprojekten besonderes Know-how. Oftmals gibt es keinen Manager im Unternehmen, der gerade so ein Projekt schon einmal erfolgreich durchgeführt hat, denn es handelt hierbei nicht um Tagesgeschäft. Deshalb ist auch hier die Chance auf eine erfolgreiche Durchführung am größten, wenn das Unternehmen sich befristet exakt das Know-how einkauft, das den größten Erfolg verspricht. Viele Firmen machen hier oft den Fehler, dass sie nur einen Berater engagieren. Auch hier ist erfolgversprechender, einen Interim Manager zu verpflichten, dessen Referenzen vor Beginn des Projektes geprüft werden können. Beispiele sind hier die Gründung eines Tochterunternehmens z.B. in Brasilien, in China oder in Osteuropa, der Aufbau bzw. Ausbau eines Werkes oder die Gewinnung von Vertriebspartnern.

Fazit: Interim Manager kosten zunächst mehr Geld als eigene Mitarbeiter. Sie erhöhen aber erheblich die Chance auf das Erreichen von gesteckten Zielen. Gerade wenn die Krise abklingt ist es wichtig, dass das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit ausbauen kann.
PRESSEKONTAKT
AC AlphaManagement GmbH
Frau Tanja Wilde
Wilhelmstraße 64
65183 Wiesbaden
+49-611-990 30 0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ALPHAMANAGEMENT

Die AC ALPHAMANAGEMENT GMBH mit Sitz in Wiesbaden gehört zu den führenden Interim Management-Vermittlungen im deutschsprachigen Raum. Seit 1979 tätig, gilt AlphaManagement als der Interim Management-Provider in Deutschland mit der ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
AC ALPHAMANAGEMENT GMBH
Wilhelmstraße 64
65183 Wiesbaden
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG