VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
eduMarketing Dr. Gerd Theobald
Pressemitteilung

"Mit Ihrem Auto gehen Sie doch auch regelmäßig zum TÜV"

(PM) Stuttgart, 24.07.2012 - Interview mit Prof. Dr. Peter Leibfried über laufende Weiterbildung im Bereich IFRS (International Financial Reporting Standards). Prof. Leibfried hat im Jahr 2000 die Akademie für Internationale Rechnungslegung gegründet und ist heute ordentlicher Professor an der Universität St. Gallen (HSG).

Herr Professor Leibfried, in letzter Zeit hat man den Eindruck, die Entwicklungsgeschwindigkeit beim IFRS habe nachgelassen?

Das stimmt nur auf den ersten Blick –die Finanzkrise und der Generationswechsel beim Vorsitzenden haben das Board lediglich ein wenig zurückgeworfen. Bis zu einer weltweiten Konvergenz sind jedoch noch viele Änderungen zu erwarten, und man darf sich bei aller Freude über das BilMoG (Bilanzmodernisierungsgesetz) nicht der Illusion hingeben, eine komplizierte Welt käme dauerhaft mit einer einfachen Rechnungslegung aus. Das ist vorbei.

Mehr als 5.000 Personen haben in den letzten 10 Jahren das von Ihnen entwickelte Certificate in International Accounting (CINA®) erworben. Was sind die Ursachen für diese hohe Nachfrage?

Die Internationalisierung der Rechnungslegung ist der zentrale Megatrend der letzten Jahre. Die Ausbildung zum CINA war von Anfang an klar hierauf fokussiert. Der didaktische Ansatz stellt eine optimale Mischung aus Theorie und Praxis dar, und ermöglicht in relativ kurzer Zeit einen fundierten Einstieg. Vor allem die Kombination aus Lehrbriefen und einer kompakten Präsenzwoche lässt sich sehr gut mit den übrigen beruflichen Verpflichtungen der Teilnehmer verbinden.

Ist der Titel denn auch ernst zu nehmen, oder erhält jeder, der am Kurs teilgenommen hat, ein Zertifikat?

Eine Teilnahmebestätigung erhält in der Tat jeder, der teilgenommen hat – darum heißt sie ja so. Wer jedoch den CINA-Titel führen will, muss darüber hinaus eine abschließende Prüfung bestehen, die es in sich hat. In den letzten zehn Jahren sind dabei rund 20% aller Teilnehmer durchgefallen – vom einfachen Buchhalter bis hin zum erfahrenen Wirtschaftsprüfer. Es geht definitiv nicht ohne ein gutes Stück Arbeit – in den Seminarhotels brennt das Licht auf den Zimmern häufig noch bis Mitternacht.

Für ehemalige Teilnehmer bietet die Akademie ein sogenanntes StayCINA-Abonnement an. Welchen Zweck verfolgen Sie mit diesem Angebot?

Menschen neigen zur Vergesslichkeit – leider auch im Bereich Accounting. Das am Ende einer Ausbildung erreichte Niveau wird nur dann gehalten, wenn jemand unmittelbar danach die ganze Breite des erworbenen Wissens dauerhaft in der Praxis einsetzen kann und muss. Leider ist dies nur selten der Fall; meistens werden nur Teile des erworbenen Wissens laufend gebraucht. Das Übrige gerät in Vergessenheit – und wenn man es dann einmal braucht, stehen die einst erarbeiteten Kenntnisse nicht mehr zur aktiven Verfügung. Es macht also Sinn, das einmal erworbene Wissen regelmäßig aufzufrischen, um es dann bei Bedarf auch abrufen zu können. Mit Ihrem Auto gehen Sie doch auch regelmäßig zum TÜV, und eine fehlerhafte Nebelschlussleuchte wird bemängelt – auch wenn es bei uns nicht jeden Tag nebelig ist. Darüber hinaus kommt es gerade bei der internationalen Rechnungslegung, wie eingangs besprochen, laufend zu Veränderungen. Da wird einmal erworbenes Wissen nicht nur vergessen, sondern es veraltet auch! Das ist vielleicht sogar noch problematischer als das Vergessen; weil der Anwender es nicht besser weiß, und deshalb falsch bilanziert.

Neben dem StayCINA gibt es auch noch den CINA-Specialist. Worum geht es hier?

Als Basisausbildung dient der CINA insbesondere der Vermittlung von technischem Anwenderwissen. Die Teilnehmer haben nach dem Kurs verstanden, wie ein konkreter Sachverhalt nach IFRS zu bilanzieren ist. In einer äußerst komplexen und dynamischen Realität ergeben sich aber dennoch gelegentlich Ermessensspielräume in der Bilanzpolitik. Im CINA-Specialist werden insbesondere diese Bereiche vertieft, der Kurs ist nahezu ausschließlich fallstudienbezogen. Ziel ist es, aufbauend auf der technischen Ausbildung des CINA, eine Weiterentwicklung zu einem eigenständigen Professional Judgement zu ermöglichen.
PRESSEKONTAKT
Akademie für Internationale Rechnungslegung Prof. Dr. Leibfried GmbH
Herr Stefan Marx
Zuständigkeitsbereich: Leiter Marketing
Rotebühlplatz 23
10178 Stuttgart
+49-711-6200749-70
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER AKADEMIE FÜR INTERNATIONALE RECHNUNGSLEGUNG PROF. DR. LEIBFRIED GMBH

Die Akademie wurde 2000 von Prof. Dr. Peter Leibfried gegründet und hat ihren Sitz in Stuttgart. Als erste deutschsprachige Akademie hat sie sich ausschließlich auf die Vermittlung des aktuellen Wissens über IFRS und US-GAAP ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
eduMarketing Dr. Gerd Theobald
Im Schnepfengrund 6
69123 Heidelberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG