VOLLTEXTSUCHE
News, 03.08.2015
Mehr Werbeausgaben
Mobile Werbung treibt deutschen Werbemarkt
Der Werbemarkt in Deutschland hat im ersten Halbjahr deutlich zugelegt. Starke Zuwachsraten zeigten sich vor allem bei den Werbeausgaben für mobile Werbung.
Stark nach oben ging es mit Werbeausgaben unter anderem beim Discounter Lidl (Bild: panthermedia.net / Cathleen Ahrens).
Stark nach oben ging es mit Werbeausgaben unter anderem beim Discounter Lidl (Bild: panthermedia.net / Cathleen Ahrens).

Der deutsche Werbemarkt hat sich im ersten Halbjahr dieses Jahres in den meisten Mediengruppen positiv entwickelt. Nach Auskunft des Marktforschungsunternehmens Nielsen gaben Unternehmen in Deutschland in der ersten Jahreshälfte insgesamt für Werbung 13,4 Milliarden Euro aus. Das waren 1,7 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die am schnellsten wachsende Mediengruppe ist die Mobile Werbung: Hier erhöhten sich die Bruttowerbeausgaben im Zeitraum Januar bis Juni mit mehr als 120 Millionen Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum 2014 um 61,7 Prozent.
„Werbung auf mobilen Endgeräten liegt weiterhin im Trend, auch wenn diese Mediengruppe im Juni rückläufige Werbeausgaben ausweist“, so Ingo Schier, Vorsitzender der Geschäftsführung von Nielsen Deutschland. „Dieser Anstieg zeigt, dass auch die Werbetreibenden auf die Änderungen in der Mediennutzung reagieren.“

Auch TV- und Kinowerbung legen zu

Starke Umsatzzuwachsraten zeigten sich im ersten Halbjahr auf bei Kinowerbung. Hierfür gaben Werbetreibende in Deutschland insgesamt knapp 52 Millionen Euro aus.  Das waren 13,2 Prozent mehr als in der ersten Jahreshälfte 2014. „Auch wenn dieses Wachstum nicht so hoch ist wie bei der Mobilen Werbung, ist es trotzdem beachtlich“, so Schier. „Umso mehr, wenn man sieht, dass etwa im Sommermonat Juni die Werbetreibenden ihre Ausgaben für Kinowerbung deutlich heruntergefahren haben.“

Umsatzstärkste Säule im deutschen Werbemarkt bleibt weiterhin das Fernsehen, das im ersten Halbjahr ebenfalls hinzugewann. Hierin investierten Werbetreibende in Deutschland in ersten Jahreshälfte insgesamt rund 6,2 Millionen Euro. Das ist im Vorjahresvergleich ein Plus von 3,7 Prozent. „Die TV-Werbung nimmt weiterhin fast die Hälfte der deutschen Werbebilanz ein. Sie ist und bleibt ein Wachstumsgarant”, konstatierte Schier.

Automobilwirtschaft bei Werbung weiterhin die Nr. 1


Am meist gab im ersten Halbjahr die Automobilwirtschaft für Werbung. Hier beliefen sich die Bruttowerbeausgaben auf insgesamt fast 850 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 0,6 Prozent. Spitzenreiter bei den Werbeausgaben war der Automobilhersteller Opel, der seinen Etat für den Opel Adam binnen Jahresfrist um knapp 62 Prozent auf über 69,3 Millionen Euro nach oben schraubte. Die Volkswagen AG hingegen reduziert ihre Brutto-Spendings im ersten Halbjahr um 37,3 Prozent und gab rund 62 Millionen Euro für Werbung aus.

Lidl-Werbedruck erhöht sich um die Hälfte

Bei den Top-Werbetreibenden hat Lidl die Brutto-Spendings im ersten Halbjahr 2015 gegenüber dem Vorjahreshalbjahr um 50,8 Prozent gesteigert. Insgesamt gab der Discounter in den ersten sechs Monaten des Jahres rund 165 Millionen Euro für Werbung aus – vor allem für die im Februar gestartete crossmediale Image-Kampagne. Auf Halbjahressicht belegt Lidl damit hinter Procter&Gamble (1. Halbjahr 2015: 222,3 Mio. Euro; - 2,3 % gegenüber Vorjahreszeitraum) und L’Oreal (190 Mio. Euro; + 4,3 %) den dritten Platz unter den Top Werbetreibenden.

cs/Nielsen

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG