VOLLTEXTSUCHE
News, 07.12.2012
Mehr Auftragseingänge
Auftragsschub in der deutschen Industrie
Die Auftragseingänge in der deutschen Industrie sind im Oktober so stark gestiegen wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. Angesichts der anhaltend schwachen Inlandsnachfrage sieht allerdings das BMWi die Talsohle noch nicht überwunden.
Goldener Oktober für die deutsche Industrie: Vor allem Produzenten von Investitionsgütern hatten Grund zur Freude.
Goldener Oktober für die deutsche Industrie: Vor allem Produzenten von Investitionsgütern hatten Grund zur Freude.

Die Talfahrt der Auftragseingänge in der deutschen Industrie ist erst einmal gestoppt. Wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) am Donnerstag in Berlin bekannt gab, verzeichnete die Industrie im Oktober ein unerwartet starkes Auftragsplus von 3,9 Prozent. Einen stärkeren Orderzuwachs binnen Monatsfrist gab es zuletzt im Januar 2011. Ökonomen hatten gegenüber September lediglich mit einem Plus von 1,1 Prozent gerechnet. Im September waren die Bestellungen auf Monatssicht noch aufwärts revidiert den zweiten Monat in Folge (August: -0,8%) um 2,4 Prozent zurückgegangen (Erstprognose: -3,3%).

Den starken Anstieg der Auftragseingänge verdankte die Industrie in erster Linie einem Nachfrageschub im außereuropäischen Ausland sowie in EU-Mitgliedsstaaten, die nicht der Eurozone angehören. Insgesamt verzeichnete die deutsche Industrie aus diesen Ländern im Oktober einen Zuwachs des Bestellvolumens um 6,7 Prozent. Die Orders aus dem Inland erhöhten sich auf Monatssicht dagegen nur geringfügig um 0,4 Prozent. „Das merkliche Auftragsplus im Oktober mildert die negative Tendenz der industriellen Nachfrage spürbar. Insbesondere die inländischen Unternehmen halten sich mit ihren Bestellungen aber weiterhin zurück“, so das Ministerium.

Eine besonders starke Nachfragedynamik verzeichneten die Investitionsgüterproduzenten, die nach einem deutlichen Rückgang im September (-2,4%) auf Monatssicht ein Auftragsplus von 4,5 Prozent verbuchen konnten. Auch bei den Vorleistungsgüterproduzenten gingen deutlich mehr Bestellungen ein als im vergangenen Monat. Sie verzeichneten nach dem Einbruch im September (-5,0%) ein Orderplus von 3,5 Prozent. In der Konsumgüterindustrie erholte sich der Auftragseingang im Oktober ebenfalls.  Hier erhöhte sich die Nachfrage nach dem Orderrückgang im September (-1,7%) auf Monatssicht um 2,1 Prozent.

In der Zweimonatsbetrachtung verringerten sich die Industrieaufträge allerdings. So lag das Volumen der
Auftragseingänge im Zeitraum September/Oktober 0,9 Prozent unter dem von Juli bis August. Grund hierfür war ein deutlicher Rückgang der Bestelleingänge aus dem Inland um 2,5 Prozent (Auslandsnachfrage: +0,3%). Besonders im Bereich der Vorleistungsgüter ließ die Nachfrage spürbar nach. Hier sanken die Auftragseingänge auf Zweimonatssicht um 2,9 Prozent. Auch die Konsumgüterproduzenten verbuchten einen Orderrückgang, der allerdings mit einem Minus von 0,6 Prozent vergleichsweise moderat ausfiel. Bei den Investitionsgüterproduzenten stand dagegen erstmals wieder auf Zweimonatssicht ein Auftragsplus von 0,4 Prozent. Einen Orderzuwachs gab es hier zuletzt in der Zweimonatsbetrachtung im Mai. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011 verringerten sich die Auftragseingänge im September/Oktober um 3,1 Prozent (Inland: -6,6%; Ausland: -0,4%).

Mit Blick auf die weitere Entwicklung der Industrienachfrage zeigte sich das Ministerium trotz des starken Anstiegs im Oktober jedoch eher skeptisch. „Das wirtschaftliche Umfeld bleibt schwach. Die Industrieproduktion dürfte sich daher in den nächsten Monaten verhalten entwickeln“, so das Bundeswirtschaftsministserium.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG