VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
dostal & partner management-beratung gmbh
Pressemitteilung

Marktentwicklung: Functional Food - zwischen Nahrungs- und Arzneimittel

... wie Functional Food gemeinsam mit den Branchen Fitness und Wellness die größten Entwicklungsmöglichkeiten verspricht
(PM) Vilsbiburg, 17.06.2011 - Die Ernährungsindustrie mit 544.000 Beschäftigten in 5.890 Unternehmen erzielte 2010 nach Angaben der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE) einen Umsatz von 149,5 Mrd. €. Ernährungsindustrie ist der viertgrößte klassische Industriezweig. Der Anteil an Functional Food - auch als Wellfood, Healthy Food oder auch Bio geläufig - dürfte zwischen 12 und 15 Prozent liegen. Es handelt sich dabei um Lebensmittel oder um Bestandteile von Lebensmitteln, denen über die Zufuhr von Nährstoffen hinaus ein zusätzlicher Nutzen zugesprochen wird, der in der Steigerung des Wohlbefindens und dem Erhalt der Gesundheit liegt. Die bisher nicht konkreten Begrifflichkeiten für den Functional Food-Bereich führen allerdings dazu, dass so verschiedene Produkte wie Probiotika und mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu Functional Food gezählt werden. Daher auch die geringe Transparenz der Branche insgesamt.

Vor diesem Hintergrund befragte die dostal & partner management-beratung gmbh, Vilsbiburg über 460 hochrangige Entscheider aus dem gesamten deutschen Gesundheitssystem befragt, um auch den Teilmarkt Functional Food / Ernährung aus dieser Perspektive heraus einschätzbarer zu machen. Nach dieser Online-Umfrage schätzen über die Hälfte (53 Prozent) die Abhängigkeit ihres Teilmarktes von anderen Teilmärkten des 1. und / oder 2. Gesundheitsmarktes als “sehr stark“ bis „eher stark” ein. Die Kostenträger GKV, PKV & Co. sehen dies sogar mit 77 Prozent in nahezu doppelt so hohem Maße als die B2C-Unternehmen (43 Prozent) und B2B-Unternehmen (37 Prozent).

Zu den B2C-Branchen gehören neben dem Teilmarkt Functional Food / Ernährung dabei Unternehmen aus den Teilmärkten stationäre medizinische Versorgung (Krankenhäuser), Medizinische Versorgungszentren (MVZ), stationäre Prävention und Rehabilitation, stationäre und ambulante Pflege, Allgemein- und Fachärzte sowie Wellness / Lifestyle / Gesundheitsreisen sowie Sport / Fitness. Zu den B2B-Branchen gehören u.a. Pharma-, Medizintechnik- und Hilfsmittelhersteller, IT-Unternehmen, Agenturen, Verlage, Verbraucherportale sowie Werbeagenturen.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Teilmärkte Functional Food / Ernährung, Sport / Fitness und Wellness / Lifestyle / Gesundheitsreisen voneinander stark abhängen und teilweise einander fast bedingen. Gleichzeitig sind die Kostenträger GKV und PKV von großer Bedeutung. Auch die wichtige Stellung des Teilmarktes Agenturen / Verlage / Verbraucherportale für den Teilmarkt Functional Food / Ernährung zeigt, dass die Unternehmen bei der Kommunikation des Nutzens in hohem Maße auf den direkten Zugang zum selbstzahlenden Einzelkunden angewiesen sind. Auch eine Schnittstelle als Vertriebskanal zum Apothekensektor ist nicht zu übersehen.

Bei zunehmenden Bedeutung des 2. Gesndheitsmarktes überrscht es daher nicht, dass der Teilmarkt Functional Food / Ernährung wie die Teilmärkte Heilmittelanbieter, Naturheilkunde und Homöopathie, Sanitätshandel und Orthopädiehandwerk, Akustik- und Optikhandel, Drogerien und branchennaher Handel sowie Homecare / Hol- und Bringdienste zu den optimistischsten Marktteilnehmern zählen: In den nächsten fünf Jahren erwarten sie die höchsten Zunahmen in der Geschäftsentwicklung vor allen anderen Teilmärkten. Im Verhältnis zu anderen Teilmärkten wird mit 54 Prozent zusammen mit diesen eine gegenüber allen anderen B2C-Teilmärkten (61 Prozent) etwas abgeschwächte Wettbewerbsintensität (Kategorien stark zugenommen / zugenommen) genannt. In der gleichen Gruppe haben Leuchtturm-Unternehmen (36 Prozent) gegenüber den restlichen B2C-Märkten (24 Prozent) eine weit höhere Bedeutung als Treiber der Marktentwicklung. Im gesamten Gesundheitsmarkt bewegt sich der Vergleichswertwert nur knapp unter 26 Prozent.

Die kompletten Ergebnisse (u.a. Einflussfaktoren für die Geschäftsentwicklung, Kooperationen, Wettbewerbsintensität, konkrete Leuchtturm-Unternehmen) zu allen 29 Teilmärkten sind ausführlich in der Studie “Entwicklungen und Chancen durch das Zusammenwachsen des 1. und 2. Gesundheitsmarktes in Deutschland. Benchmarkstudie für Unternehmen und Entscheider” dargestellt.
PRESSEKONTAKT
dostal & partner management-beratung gmbh
Herr Dipl.-Kfm. Adrian W.T. Dostal
Bahnhofstraße 5
84137 Vilsbiburg
+49-8741-967890
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DOSTAL & PARTNER MANAGEMENT-BERATUNG GMBH

Die dostal & partner management-beratung gmbh, Vilsbiburg, ist seit 1990 im deutschen Gesundheitssystem in der beratenden Marktforschung tätig und verbessert die Positionierung von Unternehmen, die Zufriedenheit der Kunden sowie die interne ...
PRESSEFACH
dostal & partner management-beratung gmbh
Bahnhofstraße 5
84137 Vilsbiburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG