VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Atelier Markgraph GmbH
Pressemitteilung

Markenräume für den Mittelstand - Atelier Markgraph inszeniert Messer-Markenwelt

(PM) 15.09.2011,13:00, 15.09.2011 - Mit dem Einzug in die neue Firmenzentrale in Bad Soden hat Unternehmens-Chef Stefan Messer die Möglichkeit geschaffen, verschiedene Gesellschaften der Unternehmensgruppe unter einem Dach zu vereinen und gleichzeitig die Vielfalt der Produktwelt plastisch und erfahrbar zu machen. In der eigens dafür entwickelten Ausstellung können Kunden und Besucher ab dem 16. September 2011 in die tiefgründigen Themenkomplexe der Messer-Welt eintauchen.

Die Lobby: Tradition und Dynamik

Atelier Markgraph inszeniert mit der Ausstellung Menschen, Marken, Produkte und Historie sowie Potentiale des Familienbetriebs in der dritten Generation und macht sie erlebbar. In der Lobby des 4.000 Quadratmeter großen Hauptgebäudes schafft eine raumhohe Wasserwand den Bezug zur Kurstadt Bad Soden mit ihren zahlreichen Heilquellen. Einen weiteren Blickfang bildet der Messer-Globe. Das sich drehende, solide Mobile aus hochglänzenden Edelstahl-Dreiecken überträgt das Firmenzeichen rundum in den Raum und wird so zu einem Intro in die Messerräume.

Das anschließende Foyer prägt eine imposante baumähnliche Skulptur mit kleinen weißen Blättern. Beim genaueren Hinsehen entpuppen sich die Blätter als Namens-Karten. Sie tragen die Vornamen der mehr als 7.500 Mitarbeiter weltweit. Für jeden neuen Mitarbeiter kann ein neues Blatt angesteckt werden. Die Skulptur vernetzt symbolisch die Mitarbeiter und verdeutlicht gleichzeitig den Beitrag eines jeden Mitarbeiters zum Unternehmenserfolg.

Von der Karbid-Lampe bis zur industriellen Luftzerlegungsanlage – die Tradition des Familienunternehmens spiegeln im Foyer Kurzportraits von Unternehmensgründer Adolf Messer, seinem Sohn Hans und Enkel Stefan, dem CEO von Messer Group.

In vielen Produkten steckt ein Stück Messer

Das breite Produktportfolio der Unternehmens-Gruppe wird durch ein setzkastenähnliches Regal in der Lobby verdeutlicht. 113 unterschiedlichste Produkte – vom Aida-Kreuzfahrtschiff über die Eiswaffel bis zum Zylinderkopf – dokumentieren die Vielfalt der Anwendungsbereiche von Industriegasen und Produktionsverfahren aus der Messer-Gruppe. Die Anzahl der Miniaturen und Originalprodukte, die alle von Kunden von Messer zur Verfügung gestellt wurden, bezieht sich auf die nunmehr 113jährige Unternehmensgeschichte.

Im Übergang zum „Adolf-Messer-Forum“ erschließt sich dem Besucher die Geschichte des Unternehmens und der Eigentümer-Familie. Eine Collage aus Worten, Bildern und Klängen illustriert die bewegte Geschichte.

Wunder aus der Luft gegriffen

Das „Adolf-Messer-Forum“ selbst bietet viel Platz für eigene Entdeckungen, erlebbare Faszination und gemeinsamen Dialog. Hier kann der Besucher in die Messer-Welt eintauchen und erfährt anschaulich, welche Produkte und anwendungsspezifisches Know-how die Unternehmensgruppe bietet. Kernstück der Ausstellung ist eine historische Luftzerlegungsanlage, die in Form eines 3D-Schnittmodells das Prinzip der Luftzerlegung sehr anschaulich erklärt. Denn Luft ist der Grundstoff, aus dem Messer eine Vielzahl von Industriegasen für die unterschiedlichsten Zwecke gewinnt.

So kommt die Kirsche auf die Sahne

Zum Beispiel werden dicke Schiffsbleche mit Schneidgasen und -maschinen von Messer zugeschnitten. Trockeneispellets werden eingesetzt, um Gussteile wie Getriebe oder Autofelgen zu reinigen. Die Gummiente wird durch Stickstoff zum Leben erweckt, denn das Gas dient zum Kühlen von Formteilen in der Kunststofftechnik. Das Edelgas Krypton verstärkt in Glühlampen die Leuchtkraft. Medizinischer Sauerstoff erleichtert in der Gesundheitstherapie die Atmung oder kommt beim präzisen Laserschneiden von Werkzeugteilen zum Einsatz. Und warum sitzt die Kirsche nun auf der Sahnehaube ohne einzusinken? Die Antwort: Die Torte wird unmittelbar vor der Dekoration mit Hilfe von Stickstoff oder Kohlendioxid angefrostet. Dieses Frosten bewirkt, dass die Kirsche stabilen Halt findet.

Markenräume für den Mittelstand

Die Messer-Welt ist nur eines von vielen Projekten, die Atelier Markgraph derzeit für den Mittelstand konzipiert. „Wir arbeiten schon seit vielen Jahren für Erfinder, Entdecker und Ingenieure“, so Stefan Weil, Geschäftsführer Kreation bei Atelier Markgraph. „Gerade im Mittelstand gibt es sehr viele Unternehmen, die in ihren Branchen sogar Weltmarktführer sind – und die oft nur Fachleute kennen. Umso mehr freuen wir uns über die zunehmenden Anfragen von diesen Hidden Champions und anderen mittelständischen Unternehmen für die Konzeption ihrer Markenräume. Für uns ist es immer wieder faszinierend, die Magie der Ingenieurskraft in die Welt der Kommunikation zu überführen und komplexe Themen in für Besucher verständliche Inhalte zu verwandeln“, so der Kreativ-Direktor weiter.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Atelier Markgraph GmbH
Frau Angela Kratz
Ludwig-Landmann-Straße 349
60487 Frankfurt
+49-69-979931422
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MARKGRAPH

Über Atelier Markgraph Atelier Markgraph zählt zu den führenden Agenturen der Inszenierung von Kommunikation im Raum. Das interdisziplinäre Gestaltungs- und Planungsbüro aus Frankfurt am Main macht weltweit Unternehmen, ...
PRESSEFACH
Atelier Markgraph GmbH
Ludwig-Landmann-Straße 349
60487 Frankfurt
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG