VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Macfarlane International Business Services GmbH & Co.KG
Pressemitteilung

Macfarlane International Business Services GmbH & Co. KG – Geschichten aus über einem Jahrzehnt an Übersetzungen

(PM) Tübingen, 03.06.2016 - In einer Branche wie der Übersetzungsindustrie kann es immer wieder vorkommen, dass man die ein oder andere kuriose und lustige Geschichte erlebt. Dabei kann es sich um falsch übersetzte Speisekarten/Schilder handeln oder auch um Menschen die wissen möchten, was ihre Tätowierungen übersetzt bedeuten. Viele dieser witzigen und absurden Übersetzungen kommen dadurch zustande, dass die Personen oder Unternehmen eine Übersetzungssoftware verwendet haben, die ein Wort falsch wiedergegeben hat oder einen Satz eben wortwörtlich übersetzt haben, wodurch der Sinn dieses Satzes eben entfremdet wurde. Macfarlane International Business Services GmbH & Co. KG hat während der langjährigen Tätigkeit im Übersetzungswesen einige solcher lustigen und gleichzeitig absurden Geschichten zur Kenntnis genommen. Das Übersetzungsbüro, mit Sitz in Tübingen, möchte Sie gerne an diesen Geschichten teilhaben lassen.

Fast jeder hat doch bereits in der realen oder der virtuellen Welt schon einmal ein Schild oder eine Speisekarte gesehen, in der sich ein lustiger Übersetzungsfehler eingeschlichen hat. Eine Mitarbeiterin von Macfarlane hat beispielsweise in einem Urlaub in Tunesien nahe ihrem Urlaubsressort einen Frisör gefunden, der anstatt einer Dauerwelle seinen deutschen Kunden lieber eine „Lockenmütze“ verpasste. Des Weiteren wurde in einem Hotel in Spanien anstatt von Vollkornbrot (pan integral) eben lieber ein „wesentliches Brot“ serviert. Eine weitere Geschichte ist, dass ein Schönheitschirurg in Deutschland für Lippenkorrekturen werben wollte. Allerdings darf davon ausgegangen werden, dass diese Werbeaktion nicht von Erfolg gekrönt war, da er seinen potenziellen Kunden anstatt den Lippen eben die „Maulränder“ korrigieren wollte. Dies sind für unbeteiligte Beobachter lustige kleine Fehler, die einem den Tag versüßen können, aber für die beteiligten Personen ist dies natürlich ein Albtraum, da dies für die Person oder das Unternehmen einen peinlichen Moment darstellt.

Es kommen allerdings immer wieder Anfragen in dem Unternehmen an, die bei den Mitarbeitern einerseits für einen kleinen Lacher sorgen und andererseits auch etwas Verwunderung auslösen. Vor einiger Zeit erhielt das Unternehmen eine Anfrage von einem jungen Mann, der seinen kompletten Rücken mit Schriften aus dem Raum Kambodschas tätowiert hat. Dieser Herr wollte nun vom Übersetzungsbüro Macfarlane wissen, was diese Schriften, in einer der Landessprachen, zu bedeuten haben. Leider konnte diesem jungen Mann bei seiner Suche nach dem Sinn seiner Tätowierungen nicht weitergeholfen werden, da diese Sprache nur noch von wenigen Mönchen gesprochen wird. Wobei sich allerdings eine Frage noch stellte. Wieso lässt man sich den kompletten Rücken mit Schriftzeichen tätowieren, wenn man nicht weiß, welcher Sinn dahintersteht? Des Weiteren gab es vor etwas längerer Zeit einen Kunden, der ein gesamtes Palmenbuch, in der 500 Jahre alten indischen Schrift Oriya besaß und dieses gerne übersetzt haben wollte. Er vermutete hinter dieser Schrift einen astrologischen Zusammenhang. Der Übersetzungsservice suchte nach einem Übersetzer, der diese Sprache beherrschte. Dies gelang dem Unternehmen auch, obwohl es sich als kein leichtes Unterfangen darstellte. Als man dem Herrn die ersten sechs Seiten zusendete und es sich herausstellte, dass es sich „nur“ um eine Parabel handelte, bestand von seiner Seite aus allerdings kein Interesse mehr an einer solchen Übersetzung und der gesamte Aufwand war vergeblich. Das Gute an der Geschichte war, dass das Übersetzungsbüro Macfarlane mit seinen Mitarbeitern, aufgrund der Zahlung des Herrn, ein gemeinsames Abendessen in einer indischen Lokalität zu sich nehmen konnte.

Solche Geschichten kommen immer mal wieder in der Tätigkeit eines Übersetzungsbüros vor und können für den einen oder anderen Lacher sorgen. Dies ist nur eine kleine Auswahl an Geschichten die das Übersetzungsbüro Macfarlane über die Jahre hinweg erlebt hat. Das Unternehmen steht Ihnen für Übersetzungen gerne zur Verfügung. Zudem würde man sich bei Macfarlane International Business Services GmbH & Co. KG freuen, wenn in Zukunft diese Fauxpas verhindert werden könnten, indem das Übersetzungsbüro und seine Tätigkeiten in Anspruch genommen werden.
PRESSEKONTAKT
Macfarlane International Business Services GmbH & Co.KG
Herr Bruce Macfarlane
Reutlinger Str. 16
72072 Tübingen
+49-7071-937890
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MACFARLANE INTERNATIONAL BUSINESS SERVICES GMBH & CO. KG

ein übersetzungsbüro mit sitz in tübingen und langjähriger erfahrung in den bereichen übersetzen und dolmetschen
PRESSEFACH
Macfarlane International Business Services GmbH & Co.KG
Reutlinger Str. 16
72072 Tübingen
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG