VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
MLP AG
Pressemitteilung

MLP AG: „Kürzere Wartezeit für den Eintritt in die private Krankenversicherung“

MLP AG sieht Vorteile für einen Wechsel in die private Krankenversicherung
(PM) Wiesloch, 26.11.2009 - Wiesloch, im November 2009: Freiwillig gesetzlich Krankenversicherte müssen nur noch ein statt drei Jahre warten, wenn sie sich privat absichern wollen. Allerdings ist die Neuregelung erst für 2011 vorgesehen – nach Meinung der MLP AG bieten sich Optionstarife für die Übergangsphase an.

Laut Koalitionsvertrag will die neue Bundesregierung die geltende Wartefrist für einen Wechsel in die private Krankenversicherung von bisher drei Jahren nach Überschreiten der Versicherungspflichtgrenze (4.050 Euro/Monat) auf ein Jahr verringern. 2011 tritt wahrscheinlich die Neureglung in Kraft, im kommenden Jahr gilt noch der Status Quo. „Gesetzlich Versicherte, für die ein Wechsel in Frage kommt, profitieren in mehrfacher Hinsicht von der Neuregelung. Clemens Keller, Leiter Krankenversicherung beim unabhängigen Finanz- und Vermögensberater MLP sagt: „Für die Übergangszeit empfehlen wir einen Optionstarif“. Mit Optionstarifen sichern sich gesetzlich Versicherte laut MLP AG frühzeitig die Aufnahmegarantie in die private Krankenversicherung (PKV) ohne erneute Gesundheitsprüfung. Darüber hinaus sind Optionstarife mit individuell wählbaren privaten Zusatzversicherungen ausgestattet, erläutert die MLP AG.

Gesetzlich Versicherten, die einen Wechsel in die PKV anstreben, bietet die Neuregelung zur Übergangsfrist nach Ansicht der MLP AG gleich mehrere Vorteile: Erstens kommen diese Versicherten zwei Jahre früher in den Genuss der Leistungen bei einem privaten Anbieter. Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung können sie hier die individuell gewünschten Leistungen frei wählen. Zweitens: Durch die verkürzte Wartezeit erhalten sie zugleich günstigere Konditionen, da für die Prämie in der PKV unter anderem das Eintrittsalter des Kunden ausschlaggebend ist. Drittens ist die Neuregelung auch mit Blick auf eine unmittelbare Beitragsersparnis im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung interessant: Je nach persönlicher Voraussetzung und Tarifwahl könnte ein zwei Jahre früherer Wechsel leicht eine Ersparnis von rund 3.800 Euro und mehr für bisher gesetzlich Versicherte bedeuten.
Ob ein Wechsel in die private Krankenversicherung möglich ist, hängt laut MLP AG in Deutschland von der gesetzlich festgelegten Versicherungspflichtgrenze ab. Nur Beschäftigte, deren regelmäßiges Arbeitseinkommen darüber liegt, sind versicherungsfrei. Sie haben die Wahl zwischen einer gesetzlichen und einer privaten Krankenversicherung. Momentan liegt die Versicherungspflichtgrenze bei 48.600 Euro Bruttojahreseinkommen, 2010 wird diese auf 49.950 Euro angehoben.
PRESSEKONTAKT
MLP AG
Frank Heinemann
Alte Heerstraße 40
69168 Wiesloch
+49-6222-3083513
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER DIE MLP AG

Die MLP AG ist ein unabhängiger Finanz- und Vermögensberater. In der Beratung von Akademikern und anderen anspruchsvollen Kunden verfügt die MLP AG über jahrzehntelange Erfahrung. Mit rund 2.500 hoch qualifizierten Beratern ist ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
MLP AG
Alte Heerstraße 40
69168 Wiesloch
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG