VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
DGN Deutsches Gesundheitsnetz GmbH
Pressemitteilung

MEDICA: DGN und KOBIL zeigen mobile App für Laborwerte-Abruf

(PM) Düsseldorf, 18.11.2013 - Das Deutsche Gesundheitsnetz (DGN) hat eine Applikation entwickelt, mit der Ärzte die Laborwerte ihrer Patienten zeitnah und unterwegs über ihr Smartphone abrufen können. Um die Übertragung der sensiblen Daten vor Zugriffen und Manipulationen zu schützen, wurde die Application-Security-Technologie (AST) des IT-Security-Anbieters KOBIL Systems in die Anwendung integriert. Wie der mobile Labordatentransfer mit Hilfe der neuen App "iLDT" funktioniert, demonstrieren die beiden Unternehmen auf der Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf am DGN-Messestand F18 in Halle 15.

Mit iLDT ist der vollautomatische Labordatenabruf über die GUSbox jetzt auch außerhalb der Praxisräume und Sprechzeiten möglich. Die neue App schickt die aktuellen Auswertungen der verschiedenen Labore, mit denen der Arzt zusammenarbeitet, umgehend als Pushnachricht auf dessen Smartphone. "Insbesondere über Laborwerte, die im lebensbedrohlichen Bereich liegen oder auf meldepflichtige Krankheiten hinweisen, muss der Arzt schnellstmöglich informiert werden", sagt DGN-Geschäftsführer Armin Flender. "Dank iLDT ist er jetzt in der Lage, schnell zu reagieren und sofortige Maßnahmen zu ergreifen."

Für jeden Patient werden die untersuchten Laborwerte übersichtlich dargestellt - zum einen als numerischer Wert, zum anderen als farblich markierter Balken im Ampel-System. "Der Arzt sieht so auf einen Blick, welche Werte im roten, d. h. pathologischen Bereich liegen", erklärt Flender. Beim Klick auf den jeweiligen Wert erhält der Arzt zusätzliche Informationen zum untersuchten Parameter. Die Funktion "Patient anrufen" startet den sofortigen Wählvorgang, ohne lange in der Kontaktliste suchen zu müssen. Die mobil abgerufenen Daten werden auf der GUSbox zwischengespeichert, stehen damit auch gleichzeitig im Praxisnetz zur Verfügung und werden automatisch der Patientenakte im Praxisverwaltungssystem zugeordnet. Bis zu neun Labore bzw. Laborgemeinschaften können für den Labordatenabruf hinterlegt werden.

Um die mobile App nutzen zu können, muss sich der Arzt zunächst mit einem vierstelligen Sicherheitscode authentifizieren. "Bei der Digitalisierung vertraulicher Patientendaten hat deren Absicherung oberste Priorität", betont Ismet Koyun, CEO von KOBIL Systems. "Durch die einzigartige Zwei-Faktor-Authentifizierung der KOBIL AST-Technologie wird die Identitätssicherheit ebenso wie die Übertragungssicherheit der LTD-Dateien jederzeit gewährleistet." Die strategische Zusammenarbeit mit dem DGN solle dazu beitragen, das Gesundheitswesen mobiler und gleichzeitig die Daten sicherer zu machen.

Auf der MEDICA, die vom 20. bis 23. November 2013 in Düsseldorf stattfindet, wird die App iLDT am DGN-Messestand F18 in Halle 15 vorgestellt.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
DGN Deutsches Gesundheitsnetz GmbH
Frau M.A. Katja Chalupka
Niederkasseler Lohweg 181-183
40547 Düsseldorf
+49-0211-77008 - 198
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
KOBIL Systems GmbH
Herr Dr. Salim Güler
Zuständigkeitsbereich: Pressesprecher
Pfortenring 11
67547 Worms
+49-6241-3004-30
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DAS DGN

DGN steht für DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH. Das 1997 gegründete Düsseldorfer Unternehmen, das seit Oktober 2010 zur FREY ADV gehört, betreibt heilberufsspezifische Intranet-Plattformen, die unter besonderen ...
ZUM AUTOR
ÜBER DIE KOBIL SYSTEMS GMBH

KOBIL steht für sichere Daten, sichere Kommunikation und sichere Authentifikation auf jedem Computer und jedem mobilen Gerät weltweit. Die 1986 gegründete, 120 Personen starke KOBIL Gruppe mit Hauptsitz in Worms ist Pionier in den ...
PRESSEFACH
DGN Deutsches Gesundheitsnetz GmbH
Niederkasseler Lohweg 181-183
40547 Düsseldorf
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG