VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Anwaltskanzlei LIPPKE
Pressemitteilung

MCT Südafrika 3 – Geld der Anleger verschwunden

Wie gegenwärtig durch die Presse geht, droht den Anlegern des Immobilienfonds MCT Südafrika 3 ein Totalverlust.
(PM) Deutschland, 02.03.2011 - Der Fonds plante, ein Hotel in Kapstadt zu erwerben. Der Kauf ist nicht erfolgt. Der Plan scheint nach der Insolvenz des südafrikanischen Hotelbetreibers Queensgate Holdings Ltd., der den Kaufpreis hätte vorstrecken sollen, endgültig geplatzt. In dem Kurzprospekt des MCT ist die Queensgate Holdings Ltd. noch über den grünen Klee gelobt worden. Warum durch die Insolvenz aber auch die Anlegergelder verschwunden sein sollen, ist sehr rätselhaft, denn über sie hätte auf keinen Fall ohne Sicherstellung des Erwerbs des Hotels verfügt werden dürfen. Außerdem hatte eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft die Mittelfreigabe zu kontrollieren.

Betroffene Anleger sollten deshalb unbedingt Schadensersatzansprüche prüfen lassen. In Betracht kommen eine Haftung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wegen Verletzung der Überwachungspflichten aus dem Mittelverwendungskontrollvertrag sowie Schadensersatzansprüche gegen die Postbank Finanzberatung AG wegen Beratungsfehlern beim Verkauf der Beteiligung. Die Postbank Finanzberatung AG würde insbesondere dann haften, wenn sie einen Anleger nicht über die Provision, die sie für den Verkauf der Beteiligungen erhielt, aufgeklärt hat.
PRESSEKONTAKT
Anwaltskanzlei LIPPKE
Herr Kai Malte Lippke
Könneritzstraße 53
04229 Leipzig
+49-341-4807066
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ANWALTSKANZLEI LIPPKE

Die Anwaltskanzlei LIPPKE (www.lippke.net) ist auf das Bank- und Kapitalanlagenrecht spezialisiert. Herr Rechtsanwalt Kai Malte Lippke ist Bankkaufmann und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Gründungsmitglied der ...
PRESSEFACH
Anwaltskanzlei LIPPKE
Könneritzstraße 53
04229 Leipzig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG