VOLLTEXTSUCHE
News, 23.06.2010
Lohnentwicklung
Höhere Tariflöhne im Krisenjahr 2009
Trotz Wirtschaftskrise stiegen die tariflichen Löhne und Gehälter im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich an. Den höchsten Zuwachs bei den Tariflöhnen verzeichneten Beschäftigte in der Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft.
Nach Auskunft des Statistischen Bundesamtes stiegen die tariflichen Monatslöhne- und –gehälter von deutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern 2009 gegenüber dem Vorjahr im Durchschnitt um 2,7 Prozent. Damit legten die Tarifverdienste in Deutschland erstmals seit 2003 wieder stärker zu als die in Frankreich. Hier erhielten tariflich Beschäftigte im Schnitt nur 2,2 Prozent mehr Lohn. Das geht aus den aktuellen Sonderberechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) und des Nationalen französischen Statistikamtes (INSEE) zum jährlichen Vergleich der Entwicklung der Tarifverdienste in Deutschland und Frankreich hervor. Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex blieb sowohl in Deutschland mit + 0,2 Prozent als auch in Frankreich mit + 0,1% stabil.

Die höchsten tariflichen Lohnerhöhungen gab es in Deutschland im Bereich „Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft“, wo sich das Lohnniveau auf Jahressicht um 3,3 Prozent erhöhte. Dahinter folgten das Verarbeitende Gewerbe (+3,0%) sowie der Bereich Verkehr und Lagerei (2,8%). Deutliche Lohnzuwächse gab es zudem
  • im Bergbau (2,6%),
  • im Wohnungs- und Grundstückswesen (2,6%),
  • im Bereich der freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen (2,6%)
  • im Baugewerbe (2,5%),
  • im Kfz-Gewerbe/-Handel (2,2%)
  • im Finanz- und Versicherungsgewerbe (2,2%) sowie
  • im Wirtschaftsbereich Information und Kommunikation (2,2%).
Die geringsten Zuwächse bei den Tariflöhnen verzeichneten die Statistiker im Gastgewerbe (+1,3%) sowie im Bereich "Erbringung sonstiger wirtschaftlicher Dienstleistungen" (+1,0%), zu dem unter anderem der Garten- und Landschaftsbau, Reisebüros, die Zeitarbeit sowie das Wach- und Sicherheitsgewerbe zählen.

Maßgeblich für den deutlichen Anstieg der Tariflöhne in Deutschland war dem Statistischen Bundesamt zufolge, dass viele der im vergangenen Jahr in Kraft getretenen Tariferhöhungen zwischen den Tarifparteien bereits 2008 vereinbart worden waren. Hierzu zählten unter anderem Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst, in mehreren Bereichen des Verarbeitenden Gewerbes, wie der Chemischen Industrie und der Metallindustrie, sowie in der Entsorgungswirtschaft und im Versicherungsgewerbe.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG