VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
mITSM GmbH
Pressemitteilung

Lieferanten-Audit eines IT Service Providers

(PM) München, 20.02.2014 - Was wird hier überprüft? Die IT-Dienstleister werden hinsichtlich der Einhaltung von SLAs und regulatorischer Vorgaben sowie ganz allgemein bzgl. der Erfüllung der vertraglich zugesagten Leistungsumfänge unter die Lupe genommen. Solchen Audits liegt oft ein konkreter Anlass zu Grunde, wobei grundsätzlich in einschlägigen Normen wie der IT Service Management-Norm ISO20000 oder auch der IT Security Management Normenreihe ISO27000 eine regelmäßige Überprüfung mindestens jährlich gefordert wird. Die Erfüllung dieser Forderung sichert die Qualität der eingekauften IT-Dienstleistung, zudem hilft es das Verhältnis zwischen dem Kunden und dem Lieferanten langfristig zu erhalten und auf ein für beide Parteien akzeptiertes Niveau zu heben. Hierbei gilt es auch zu bedenken: „Wenn das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen ist, lässt sich die beste Beziehung oft nicht mehr kitten“.

Das Lieferanten-Audit des Münchner mITSM – Instituts beinhaltet Prüfungshandlungen sowohl auf Seiten des Auftraggebers als auch des Auftragnehmers einer IT-Dienstleistung. Auf der Auftraggeber Seite wird kontrolliert, ob die richtigen Vorgaben für die Aussteuerung des Lieferantenverhältnisses vorhanden sind und beispielsweise die IT-Sicherheitsvorgaben für Lieferanten den eigenen Vorschriften entsprechen. Bei der Analyse des Lieferanten, die den Hauptumfang der Prüfungshandlungen darstellt, dreht sich die Untersuchung schwerpunktmäßig um die Frage, ob die Vereinbarungen hinsichtlich der Dienstgüte (Service Level Agreement – SLA) eingehalten werden. Darüber hinaus werden Aspekte der IT-Sicherheit sowie allgemeine sog. Best Practises, beispielsweise hinsichtlich des IT Service Managements, betrachtet.

Meist ergibt sich durch ein solches extern durchgeführtes Lieferanten-Audit ein erhebliches Verbesserungspotenzial in der Zusammenarbeit. Darüber hinaus liegen die Vorteile auch kostenseitig auf der Hand: Die Ausgaben für eine solche externe Auditierung sind, verglichen mit dem Wert eines IT-Dienstleistungsvertrages, meist sehr gering. In der Mehrzahl der Fälle ergibt sich aus einem solchen Audit ein erhebliches Kostensenkungspotenzial, weil z. B. festgestellt wird, dass eine vertraglich zugesicherte Leistung nicht oder nicht in der vereinbarten Dienstgüte geliefert wird oder ein Leistungsumfang bezogen wird, der gar nicht notwendig ist. Auf Basis des Ergebnisberichtes lassen sich Optimierungsmaßnahmen hinsichtlich der Gestaltung der Lieferantenbeziehung aufsetzen.

Das mITSM hat bereits für große und namhafte Kunden mehrere Lieferanten-Auditierungen durchgeführt. mITSM kennt die Problematiken und Konflikte, die dabei entstehen können und adressiert diese Herausforderungen mit dessen Erfahrung aus zahlreichen Audits und der Professionalität. Mehr Informationen unter: www.mitsm.de
PRESSEKONTAKT
mITSM GmbH
Frau Susanne Hövelmann
Landaubogen 1
81373 München
+49-89-55275570
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MITSM

Das mITSM (Munich Institute for IT-Service Management GmbH) ist spezialisiert auf Schulungen und Beratung im Bereich ITIL, ISO 20000, ISO 27000 und COBIT. Als eines der ersten Schulungsunternehmen weltweit wurde es mit seinem kompletten ITIL V3 und ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
mITSM GmbH
Landaubogen 1
81373 München
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG