VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Immovaria GmbH
Pressemitteilung

Leipzig und die Immovaria GmbH

Die Immovaria GmbH ist im Leipziger Stadtteil Möckern aktiv
(PM) Nürnberg, 10.02.2011 - Möckern, im Jahre 1910 Leipzig eingemeindet, entwickelte sich zu einem reizvollen Wohnviertel der Stadt. Nördlich lag das Schlachtfeld der berühmten Völkerschlacht bei Leipzig im Jahre 1813. Die Preußen unter Blücher konnten die Franzosen unter Marmont besiegen und das Dorf schließlich befreien. Zu dieser Zeit wurden die meisten Häuser Möckerns zerstört, woran das Kugeldenkmal am Großwiederitzscher Weg noch heute erinnert. Von der alten dörflichen Bebauung ist insgesamt wenig erhalten so die Immovaria Nürnberg in einem Expose.
 
Heute noch erinnert das Kugeldenkmal an diese sagenumwobene Schlacht, welches an der Hallischen Strasse in Möckern steht. Schon 1891 und 1897 wurde Möckern an moderne, den Städtebau fördernde, Infrastrukturmaßnahmen angeschlossen. Pferdebahn (später Strassenbahn) und die Elektrizifierung förderten den städtischen Charakter Möckerns. Um 1900 wohnten vor allem Gewerbetreibende und Arbeiter in Wohnungen in Möckern. Am 1. Januar 1910 wird die bis dahin selbständige Gemeinde Möckern nach Leipzig eingemeindet und entwickelte sich zu einem reizvollen Wohnviertel der Stadt. Seit mehreren Jahren ist die Immovaria GmbH nun in Leipzig aktiv und widmet sich nun immer stärker diesem Stadtteil.
 
Der ehemalige Ortskern befand sich rings um die Kreuzung von Slevogt- und Bucksdorffstraße nahe der Weißen Elster. Einen großen Aufschwung nahm Möckern Ende des 19. Jahrhunderts als stadtnaher Wohnort. Der Verlauf der Georg-Schumann-Straße und einige Parallel- und Seitenstraßen, so auch die Laubestraße, wurde mit gründerzeitlichen Häusern bebaut, welche ebenfalls teilweise von der Immovaria GmbH revitalisiert wurden.
 
In den 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts kam nördlich davon ein kleineres Neubaugebiet hinzu. Ganz am nordwestlichen Rand liegt die Sternsiedlung, eine 1933 errichtete Einfamilienhaussiedlung. Bekannt ist die Kaserne an der Georg-Schumann-Straße, die in den Jahren 1875 bis 1877 errichtet wurde und heute nur noch zivilen Zwecken dient. Die Immovaria GmbH kümmert sich um den alten Baubestand und saniert diesen von Grund auf so das neuer moderner Wohnraum geschaffen wird
 
Auch was die Freizeitgestaltung anbelangt ist die Immovaria GmbH der Meinung das der Stadtteil Möckern ideal für junge Familien. Direkt am Wasser gelegen und Natur pur genießen. Vogelgezwitscher, Grillenzirpen und wenn man Glück hat sieht man sogar die Biberfamilie durch das Wasser gleiten. Der Stadtteil Möckern grenzt direkt an Gohlis-Süd, nördlich erreicht man über Wahren den beliebten Auensee.
 
Hier wohnt man direkt an der weitläufigen Aue. Der Stadtteil zeichnet sich ebenfalls durch eine sehr gute Infrastruktur aus so die Immovaria GmbH in einer Veröffentlichung weiter. Hier finden sie die Ruhe und das besondere „Wohnen“ direkt neben der rastlosen Leipziger City. In Zusammenarbeit mit Gutachtern des TÜV Rheinland wird das zu revitalisierende Objekt baubegleitend betreut. Die Gutachter des TÜV Rheinland sind während der gesamten Bauausführung gemeinsam mit unserem Bauleiter vor Ort - für unsere Kunden ein weiteres Sicherheitsmerkmal.

Weitere Informationen findet man unter www.news2push.de/tag/immovaria-gmbh oder www.newstag.de/thema/immovaria-gmbh-nurnberg
PRESSEKONTAKT
Immovaria GmbH
Herr S. Langbein
Stephanstr. 6 a
90478 Nürnberg
+49-911-2398330
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER IMMOVAIA GMBH

Die Immovaria GmbH wurde von Geschäftsführern namhafter Unternehmen der Bau- und Immobilienbranche gegründet. Im Schwerpunkt betätigt sich die Immovaria GmbH als Spezialunternehmen im Bereich der Vermittlung ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Immovaria GmbH
Stephanstr. 6 a
90478 Nürnberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG