VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Team Werbelabel PartG
Pressemitteilung

Leckere Schlemmereien zur Adventszeit – Vorsicht Kalorienfalle!

Zur besinnlichen Jahreszeit ist das Highlight jeder Stadt ganz klar der Weihnachtsmarkt. Mit Familie und Freunden lässt sich das Lichterspiel sowie die Herkunft der leckeren Düfte an den verschiedenen Ständen am besten erkunden.
(PM) Mönchengladbach, 28.11.2012 - Doch gerade die süßen und deftigen Köstlichkeiten verführen meist zu übermäßigem Schlemmen. Die Auswirkungen dieses kulinarischen „Büdchen-Zaubers“ sind dann relativ schnell auf der Waage zu erkennen. Doch mit einem geschärften Bewusstsein für den Kaloriengehalt der Speisen sowie den Energiehaushalt des eigenen Körpers kann der Jahr für Jahr gefürchtete Weihnachtsspeck umgangen werden.

Von süß bis deftig – Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt

Der typische Mix aus süßlich-klebrigen und deftig-herzhaften Gerüchen auf dem Weihnachtsmarkt lässt auch sonst disziplinierte Diät-Enthusiasten schwach werden. Ob gebrannte Mandeln, Crêpes, oder doch Bratwurst und Pommes – mit viel Zucker und Fett angereichert locken die Adventsstände Groß und Klein zum Verkosten. Dabei wird der Kaloriengehalt der Köstlichkeiten getrost ignoriert. Gebrannte Mandeln belasten zum Beispiel das persönliche Kalorienkonto mit rund 500 kcal pro 100g-Tüte. Auch die beliebte Crêpe-Variante mit Nutella schlägt mit etwa 400 kcal enorm zu Buche. Noch höher im Kalorienbereich setzt frittiertes Gebäck an. Warm, knusprig und mit Puderzucker bestreut, lässt die süße Mahlzeit nicht nur das Wasser im Mund zusammenlaufen, sondern auch das Hüftgold wachsen: Mit 700-800 kcal pro Portion ist das heiße Gebäck der Dickmacher schlechthin auf den Adventsmärkten.

Doch auch die deftigen Snacks halten sich kalorienmäßig nicht zurück. Der Klassiker Bratwurst mit Senf und Ketchup liefert stolze 500 kcal pro Portion. Die in reichlich Soße getunkte Currywurst übertrifft das sogar noch mit etwa 680 kcal. Wer sich dagegen für eine Portion Pommes Frites entscheidet, verzehrt zwar „nur“ circa 300 kcal, aber mit viel Ketchup und Mayonnaise erhöht sich dieser Wert natürlich noch erheblich.

Egal ob süß oder deftig, die Leckereien lassen sich am besten mit einem heißen Becher Glühwein genießen. Aber auch hier müssen die Kalorienantennen ausgefahren werden. Pro Tasse müssen Glühwein-Liebhaber mit 170 kcal rechnen, mit einem extra Schuss Hochprozentigem erhöht sich der Kaloriengehalt sogar auf bis zu 240 kcal. Wem es nicht nach alkoholischen Getränken trachtet, der greift gerne zur leckeren heißen Schokolade, dem Klassiker an kalten Wintertagen. Doch mit circa 400 kcal siedelt sich das cremige Heißgetränk sogar in Bereichen der Speisen an.

Kalorienärmere Alternativen

Natürlich muss die Weihnachtszeit auch für kalorienbewusste Esser keine Zeit des Verzichts sein. Wer die Gemütlichkeit des Schlenderns auf dem Adventsmarkt gern mit einem kleinen Snack und heißen Getränken verbinden möchte, greift zu den etwas kalorienärmeren Alternativen. Fans des süß-nussigen Geschmacks essen so lieber heiße Maronen, die mit 210 kcal pro 100g nur etwa die Hälfte des Kaloriengehalts gebrannter Mandeln aufweisen. Leckere Crêpes können auch nur mit Puderzucker und ohne viel Nutella oder süße Marmeladen verspeist werden. Für den herzhaften Genuss ist Prager Schinken mit 280 kcal pro 100g eine leichtere Alternative als Bratwurst und Co. Mit einem schönen, erwärmenden Tee kommt auch ohne Glühwein oder heiße Schokolade gemütliches Weihnachtsfeeling auf.

Kalorienbewusst mit dem CaloriScan von Omron

Gerade während der Weihnachtszeit werden figurbewusste Esser auf die Probe gestellt. Um die Diäterfolge, die während Sommer und Herbst erarbeitet wurden, nicht wieder zunichte zu machen, hilft ein geschärftes Bewusstsein für Kalorien. Im Rahmen eines ausgewogenen Kalorienmanagements empfiehlt sich der Kalorienzähler CaloriScan von Omron Healthcare. Durch die zuverlässige Messung des tatsächlichen Kalorienverbrauchs 24 Stunden am Tag darf das handlich Gerät weder beim Weihnachtsmarkt-Besuch noch bei sportlicher Betätigung fehlen. Dank moderner 3-D-Sensortechnologie werden die unterschiedlichsten Aktivitäten klassifiziert und der daraus resultierende Kalorienverbrauch exakt berechnet. So hat der Nutzer seine individuellen Werte genau im Blick und erkennt schnell, ob es lieber Tee oder Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt sein soll.

Weiterführende Informationen und aktuelle Artikel rund um ein gesundes Kalorienmanagement sind jede Woche neu auf www.mycaloriscan.de zu lesen.

Veröffentlichung honorarfrei. Belegexemplar erbeten.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Team Werbelabel PartG
Herr Ingolf Gottstein
Roermonder Straße 279
41068 Mönchengladbach
+49-2161-3041183
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER OMRON HEALTHCARE

Unternehmensprofil: Mit dem Selbstverständnis für eine bessere Lebensqualität, bietet OMRON Healthcare seit nahezu 80 Jahren klinisch erprobte, innovative medizinische Geräte für Gesundheits-überwachung und -Therapie. ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Team Werbelabel PartG
Roermonder Straße 279
41068 Mönchengladbach
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG