VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Deutsche Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V.
Pressemitteilung

Laser-Laboratorium verstärkt Niedersachsens Forschungsinstitute in der Zuse-Gemeinschaft

Als 3. Institut aus Niedersachsen wurde das Laser-Laboratorium Göttingen am 26. Februar 2016 als Mitglied in die Zuse-Gemeinschaft aufgenommen.
(PM) Berlin, 26.02.2016 - Das Laser-Laboratorium Göttingen ist seit seiner Gründung 1987 Wegbereiter des Transfers von anwendungsorientierter Laserforschung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Durch Bündelung von wissenschaftlicher Exzellenz auf unterschiedlichen Feldern der angewandten Optik wurden bereits zahlreiche industrielle Problemstellungen gelöst, Prototypen erstellt, Patente erlangt und Ausgründungen vorgenommen. Die Forschungsaktivitäten reichen von der Entwicklung berührungslos arbeitender Lasermesstechniken, der Herstellung neuer Produkte und der Produktveredelung unter Verwendung von Lasern, der Entwicklung neuer Lasersysteme bis hin zu Anwendungen in den Lebenswissenschaften und der Medizintechnik.

Prof. Dr. Wolfgang Nebel, Wissenschaftlicher Vizepräsident der Zuse-Gemeinschaft und Vorstandsvorsitzender des Forschungsinstituts OFFIS, sagte bei der Übergabe der Mitgliedsurkunde der Zuse-Gemeinschaft am 26. Februar 2016 in Göttingen vor Ort: „Mit dem Laser-Laboratorium Göttingen gewinnt die Zuse-Gemeinschaft ein wichtiges Mitglied hinzu, welches mit seiner Kompetenz auf dem Gebiet der Optik- und Nanoforschung unseren Verband massiv stärken wird. Ganz besonders freue ich mich, dass ein weiteres Industrieforschungsinstitut aus Niedersachsen in die Zuse-Gemeinschaft eintritt.“

Dr. A. Egner, Institutsleiter des LLG freut sich über die Aufnahme in die Zuse-Gemeinschaft und betont: „Das LLG wird seine weltweit anerkannte Expertise auf dem Gebiet der optischen Technologien in die Zuse-Gemeinschaft einbringen und das exzellente Forschungsangebot der außeruniversitären niedersächsischen Forschungsinstitute in der Zuse-Gemeinschaft verstärken. Ziel ist, durch die weit verbreitete Vernetzung und den hohen Qualitätsstandard der Mitglieder der Zuse-Gemeinschaft die Vorreiterrolle des LLG auf dem Gebiet des Technologietransfers auszubauen und die Sichtbarkeit des Potentials für kleine und mittlere Unternehmen zu erhöhen.“
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Deutsche Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V.
Frau Teresa Döring
Boxhagener Straße 119
10245 Berlin
+49-30-440 62 74
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ZUSE-GEMEINSCHAFT

der zuse-gemeinschaft gehören unabhängige forschungseinrichtungen aus dem gesamten bundesgebiet an, die ein breites spektrum von technologiekompetenzen bieten: beginnend mit den materialwissenschaften von holz über kunststoff, textil ...
PRESSEFACH
Deutsche Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V.
Boxhagener Straße 119
10245 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG