VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Mammut Pharma GmbH
Pressemitteilung

Laktosefrei etc.: Anzahl der Kinder mit Allergien steigt

Jedes vierte Kind leidet unter einer Allergie. Nicht alle Medikamente sind für Allergiker geeignet. Mammut Pharma verzichtet bei seiner Mutter- und Kleinkindmedizin grundsätzlich auf Laktose.
(PM) Berlin, 25.01.2011 - Die Anzahl der allergiekranken Babys und Kleinkinder steigt. Aktuell erkrankt etwa jedes vierte Kind an Heuschnupfen, Asthma oder Neurodermitis. Allergisch sensibilisiert sind sogar über 40 Prozent aller Kinder zwischen drei und 17 Jahren. Entsprechend groß ist der Bedarf an Information und Beratung. Zum Stichwort „Allergie“ findet die Online-Buchhandlung Amazon fast 13.000 Einträge mit Ratgebern, Praxistipps und Rezeptsammlungen.

Der Fülle an Informationen zum Trotz ist man in vielen Bereichen noch schlecht auf die Bedürfnisse von Allergikern eingestellt. So gibt es nur wenig pharmazeutische Angebote, die sich direkt an Menschen mit Laktoseintoleranz, Fruktoseintoleranz oder anderen Allergien richten. Im Gegenteil: In vielen Medikamenten ist Laktose als Füll- oder Zusatzstoff enthalten. Besonders homöopathische Globuli beinhalten häufig Milchzucker.

Doch es gibt auch Ausnahmen: Mammut Pharma ist auf die Herstellung von Medikamenten für Babys, Kinder, Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch spezialisiert. D. h. alle Mammut Pharma Produkte werden speziell für deren jeweilige Bedürfnisse entwickelt. Die gesamte Mutter- und Kleinkindmedizin von Mammut Pharma zeichnet daher dadurch aus:

- Dass alle Produkte auf Alkohol, Zucker und Laktose verzichten.
- Dass alle Produkte sich leicht dosieren und verabreichen lassen.
- Dass alle Beipackzettel und Verpackungen verständlich illustriert und viersprachig sind.

Aktuell gehören zum Mutter-Baby-Sortiment von Mammut Pharma fünf Produkte:

- Mammut Baby Bäuchleinwohl, ein Mittel gegen Dreimonatskoliken mit praktischer Dosierhilfe.
- Mammut Baby Zahni-Gel, ein Zahnungsgel speziell ohne Alkohol.
- Mammut prenatal – Nr. 1, ein sensitiver Folsäure-Komplex plus Vitamin D und Zink für Frauen mit Kinderwunsch und Schwangere bis zum Ende des dritten Monats.
- Mammut – Nr. 2, ein ein Folsäure-Komplex plus Vitamin D und Zink für Schwangere ab dem vierten Monat und Stillende.
- Mammut – ohne Jod, ein Folsäure-Komplex plus Vitamin D und Zink für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere und Stillende, die wegen Schilddrüsenproblemen kein zusätzliches Jod nehmen sollen.

Die drei Schwangerschaftsprodukte verzichten dabei nicht nur auf Laktose, sondern sind auch frei von tierischen Bestandteilen, Fruktose und Gluten.

Weitere Medizin für Babys und Schwanger wird das Angebot von Mammut Pharma in diesem Jahr erweitern – natürlich ohne Laktose.

_________________

Quellen

Schlaud M, Atzpodien K, Thierfelder W (2007): Allergische Erkrankungen – Ergebnisse aus dem Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS). Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 50: 701-710.
www.purenature.de/inhalt/allergie_info_lactose.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Mammut Pharma GmbH
Herr Reiner Christensen
Am Tempelhofer Berg 6
10965 Berlin
+49-30-64832007
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MAMMUT PHARMA GMBH

Die Mammut Pharma GmbH ist der Spezialist für sanfte Mutter- und Kleinkindmedizin. Das Unternehmensziel sind Medizin- und Gesundheitsprodukte im Mutter-Kleinkind-Bereich, die sich durch verständliche Verpackungen und Beipackzettel, ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Mammut Pharma GmbH
Am Tempelhofer Berg 6
10965 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG