VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Conrad Electronic SE
Pressemitteilung

Ladetechnik - Akkuladestation lässt keine Wünsche offen

Charge Manager 2016 kombiniert Ladegerät und Diagnosestation
(PM) Hirschau, 05.01.2013 - Aufladbare Batterien sind wirtschaftlicher und umweltfreundlicher als Wegwerfzellen. Voraussetzungen für ein langes Akkuleben sind allerdings typgerechtes Aufladen und gute Pflege der Batterien. Conrad Electronic hat seit vielen Jahren mit den verschiedenen Charge Manager-Modellen Ladestationen auf den Markt gebracht, die auch die jeweils neueste Batteriegeneration optimal behandeln. Auch das neueste Modell kann neben den bisher üblichen Typen wie NiMH/NiCd-Akkus auch NiZn-Akkus laden. Neben zahlreichen Features bietet das Gerät fünf Pflegeprogramme und eine hohe Stromkapazität.

Der Charge Manager 2016 ist die optimale Kombination aus Ladegerät und Diagnosestation. Es können bis zu vier Micro-, Mignon-, Baby- oder Mono- Zellen und zwei 9-V-Block-Batterien einzeln und in Kombination geladen werden. Dazu stehen fünf Akku-Pflegeprogramme zur Verfügung: Laden, Entladen, Test, Zyklus und Aktivieren. Hiermit lassen sich lange Lebensdauer und hohe Effizienz der Akkus erreichen. Mit Hilfe der automatischen Refresh- und Formier-Funktion lassen sich „müde“ Akkus wiederbeleben und deren maximale Kapazität zurückgewinnen. Mit der echten Kapazitätsmessung ist es kein Problem, „schwache“ Akkus zu erkennen oder zu selektieren. Für NiMH/NiCd-Akkus bietet der Charge Manager 2016 vier wählbare, praxisgerechte Lade- und Entladeströme. Im Automatik-Mode variiert der Ladestrom abhängig von der gemessenen Leistungsfähigkeit des Akkus. Bei NiZn-Akkus erfolgt der Ladevorgang automatisch. Hier stehen drei Entladeströme zur Auswahl. Das neu implementierte Impulsverfahren gewährleistet simultanes Laden oder Entladen mit unterschiedlichen Strömen. Lade- und Entladevorgang werden unabhängig vom Ladezustand des Akkus von einem Mikrocomputer gesteuert.

Das Gerät ist einfach zu bedienen, alle erforderlichen Einstellungen sind im Handumdrehen erledigt. Auf dem vierzeiligen blau beleuchteten LC-Display lassen sich alle Werte übersichtlich ablesen. Um Ressourcen zu sparen und Kosten zu senken, wechselt das Ladegerät automatisch in den Stromsparmodus, sobald alle Programme abgearbeitet sind. Dabei wird der Ladezustand der Akkus weiterhin überwacht und falls nötig, automatisch die Erhaltungsladung gestartet. Der Charge Manager 2016 lässt sich auch über einen Kfz-Adapter (nicht im Lieferumfang) unterwegs betreiben. Das Memory Backup sorgt dafür, dass alle Einstellungen bis zu einer Woche ohne Stromzufuhr erhalten bleiben. Über den USB-Anschluss lassen sich die Lade- und Entladekurven sowie weitere Daten am PC auswerten, archivieren oder ausdrucken. Dazu steht bei Conrad Software zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Akkuladestation Charge Manager 2016
Best.-Nr. 20 20 16
Preis: 83,99 € zzgl. ges. MwSt.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Conrad Electronic SE
Frau Christina Bauroth
Klaus-Conrad-Str. 1
92240 Hirschau
+49-9604-40 89 88
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
dellian consulting GmbH communication + training
Margit Dellian
Zuständigkeitsbereich: Geschäftsleitung
Hegelmaierstraße 24
74076 Heilbronn
+49-7131-77 28 50
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CONRAD ELECTRONIC

Seit 1923 steht Conrad europaweit für Elektronik und Technik. Das Oberpfälzer Familienunternehmen ist mit mehr als 350.000 Artikeln, 13 Mio. Versandkunden und jährlich über 14 Millionen Besuchern in den Filialen einer der ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Conrad Electronic SE
Klaus-Conrad-Str. 1
92240 Hirschau
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG