VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SOPLEX Consult GmbH
Pressemitteilung

Kurzfristige Kürzung lässt Solarunternehmen im Regen stehen

Erneute Kürzung der Solarförderung beeinflusst insbesondere Investitionssicherheit mittlerer und großer Photovoltaik-Anlagen
(PM) Berlin, 17.04.2012 - Seit dem ersten April 2012 wird die staatliche Vergütung von Solarstrom in Deutschland drastisch verringert. „Die erneute unangekündigte und erhebliche Kürzung der Förderung von Solaranlagen führt grundsätzlich zu Zweifeln an der Verlässlichkeit politischer Beschlüsse bezüglich der künftigen Förderung der Solarindustrie. Das erschwert strategische Planungen auf Investoren- und auf Branchenseite erheblich“, kritisiert Frank Lorenz, Business Analyst der unitcell GmbH in Berlin, diesen Schritt.

Der deutsche Solarenergie-Markt

Seit Jahren ist der deutsche Absatzmarkt für Photovoltaik-Anlagen der weltweit Wichtigste. Dies basiert auf der im Vergleich zu anderen Ländern kontinuierlichen, hohen und ungedeckelten staatlichen Förderung vor dem Hintergrund der Energiewende sowie dem starken ökologischen Bewusstsein der deutschen Bevölkerung. Mit einem Anteil von 27 Prozent am Weltmarkt in 2011 hat er noch immer Leitcharakter für die Entwicklung der jungen regenerativen Energieindustrie. Starke Preissenkungen für Photovoltaik-Anlagen haben bei Investoren in den letzten zwei Jahren zu zweistelligen Vorsteuerrenditen mit dem Bau und Betrieb von Solarstromanlagen gesorgt. Bereits im Januar 2011 und 2012 wurden die Subventionen um 13 beziehungsweise 15 Prozent gekürzt.

Was die Kürzungen für die Solarunternehmen bedeuten

Die neuen Vergütungskürzungen beschleunigen den mittelfristig geplanten Ausstieg aus der subventionierten Vergütung für Solarstrom in Deutschland und verschärfen den Wettbewerbsdruck auf große Teile der existenzbedrohten Solarwirtschaft. Weiterhin betreffen die Änderungen die Investitionssicherheit für mittlere und große Photovoltaik-Anlagen. Negative Auswirkungen der Neuregelung erwartet das Beratungsunternehmen unitcell GmbH vor allem bei Zellen- und Modulherstellern. Der Artikel zeigt aber auch, dass es aufgrund der Übergangsregelung weiterhin einen hohen Zubau bei Freiflächenanlagen geben wird und welche Renditen bei Solarstrom-Projekten zukünftig noch erzielt werden können.

Die unitcell GmbH aus Berlin analysiert seit Jahren neben anderen Wirtschaftszweigen den Markt der Erneuerbaren Energien. Der Business Analyst Frank Lorenz informiert in einem ausführlichen Artikel über die aktuelle Situation sowie die kurzfristigen Auswirkungen der Förderungskürzung auf den Photovoltaik-Markt. Der vollständige Artikel ist unter www.unitcell.de/publikationen/artikel/auswirkungen-der-aktuellen-kuerzung-der-solarstromfoerderung-in-deutschland/ abrufbar.

Weitere Informationen zur Expertise der unitcell GmbH finden sich im Internet unter www.unitcell.de/expertise/ .
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
unitcell GmbH
Herr Frank Lorenz
Zuständigkeitsbereich: Management-Consulting
Helmholtzstraße 2-9
10587 Berlin
+49-30-536 72 100
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER UNITCELL

unitcell ist eine Managementberatung und Experte für strategische Unternehmens-entwicklung, Finanzierung, Organisation, Controlling und Interimsmanagement. Dabei hat sich unitcell besonders auf die Branchen Konsumgüter, Nahrungs- und ...
PRESSEFACH
SOPLEX Consult GmbH
Am Borsigturm 12
13507 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG