VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.
Pressemitteilung

Kugelbauch und hohe LDL-Konzentrationen erhöhen Sterberisiko!

(PM) , 13.02.2006 - Wissenschaftler um Doktor Tanja Weinbrenner stellten in ihrer aktuellen Querschnittsstudie an der Universität Barcelona, Spanien, fest (1), dass ein hoher Taillenumfang und der BMI mit oxidiertem LDL assoziiert sind und das Erkrankungsrisiko für koronare Herzkrankheiten negativ beeinflussen, berichtet heute Diplom-Ingenieurin der Ernährungstechnik Elisabeth Warzecha von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. aus Aachen. Die Wissenschaftler ermittelten bei 308 Männern und 279 Frauen den Taillenumfang, BMI sowie das im Blutplasma gelöste und dadurch noch schädlichere oxidierte LDL. Aus den Ergebnissen schlussfolgerten die Forscher, dass hohe Plasmakonzentrationen an oxidiertem LDL direkt mit dem Taillenumfang und dem BMI korrelieren. Als wichtigstes Ergebnis lässt sich festhalten, dass ein vermehrter Umfang an abdominalem Fett (Bauchfett) unabhängig vom BMI hinsichtlich dem Erkrankungsrisiko für Atherosklerose gefährlicher ist als andere Fettablagerungen im Körper. Der starke Bezug zwischen Taillenumfang und oxidativem LDL erhöht das Risiko, koronare Herzerkrankungen zu erleiden um bis zu 256 Prozent. Die adipösen Teilnehmer mit einem BMI größer 30 und einem hohen Taillenumfang, der bei Männern über 102 Zentimetern und bei Frauen über 88 Zentimetern liegt, hatten im Gegensatz zu adipösen Patienten mit einem normalen Taillenumfang (Männer weniger als 102 Zentimeter und Frauen geringer als 88 Zentimeter) ein deutlich erhöhtes Erkrankungsrisiko für koronare Herzerkrankungen, fasst die Ernährungswissenschaftlerin Elisabeth Warzecha die Ergebnisse der Studie zusammen. Eine Schlüsselrolle in der Atheroskleroseentstehung kommt dem oxidierten LDL zu. Patienten mit manifestierten koronaren Arterienerkrankungen weisen erhöhte Konzentrationen an oxidiertem LDL im Blutplasma auf. Oxidiertes LDL beschleunigt die Plaquebildung, indem es entzündungsfördernd wirkende Substanzen freisetzt und arterienschützende Substanzen hemmt. Diese Faktoren begünstigen das Plaquewachstum und reduzieren dessen Stabilität. LDL-Partikel sind reich an ungesättigten Fettsäuren und werden daher besonders leicht durch freie Radikale oxidiert. Für Übergewichtige mit einer schlechten Fettverteilung ist es deshalb besonders wichtig, mit viel Bewegung und einer gesunden Ernährungsweise das Bauchfett und auch das Übergewicht abzubauen. Die Lebensmittelauswahl ist entsprechend umzustellen und genügend Radikalfänger wie Vitamin C und E sind über die tägliche Nahrung zuzuführen. Reichlich Gemüse und Obst, Vollkornprodukte und fettarme Milchprodukte sowie (Mineral-)Wasser, Fruchtschorlen und ungesüßte Tees bilden die Basis einer gesunden Ernährungsweise, fasst die Ernährungsexpertin die wichtigsten Regeln abschließend zusammen. Weitere Informationen sind unter www.ernaehrungsmed.de erhältlich. (1) Tanja Weinbrenner et al.: Circulating oxidized LDL is associated with increased waist circumference independent of body mass index in men and women; AJCN 2006; 83: 30-5. Buchtipp: Cholesterin- und Fettampel. Sven-David Müller, Knaur Verlag, 2004. Erhältlich unter buch.ernaehrungsmed.de/3426669137.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.
An den Frauenbrüdern, 2
52064 Aachen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG