VOLLTEXTSUCHE
News, 09.04.2014
Kühlgeräte-Förderprogramm
Abwrackprämie für alte Kühlschränke
Mit einem neuen gestarteten sogenannten Kühlgeräte-Tauschprogramm fördert das Bundesumweltministerium ab sofort einkommensschwache Privathaushalte bei der Anschaffung neuer, energieeffizienter Kühlgeräte mit einem Zuschuss in Höhe von 150 Euro.
Verbraucher, die ihren alten Kühlschrank durch ein neues energieeffizientes Gerät ersetzen, können jährlich 100 Euro und mehr sparen.
Verbraucher, die ihren alten Kühlschrank durch ein neues energieeffizientes Gerät ersetzen, können jährlich 100 Euro und mehr sparen.
Mit einer neuen Abwrackprämie für alte Kühlgeräte will das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) einkommensschwachen Haushalten jetzt die Anschaffung energieeffizienter Geräte erleichtern und so helfen, ihren Stromverbrauch zu reduzieren. Wie das Ministerium mitteilte, sieht das sogenannte Kühlgeräte-Tauschprogramm eine Förderung für das Entsorgen von bis zu 16.000 Altgeräten und deren Ersatz durch neue Kühlgeräte vor. Das Programm ist auf zwei Jahre ausgerichtet und startet als Pilotprojekt zunächst an 67 Standorten bundesweit. In den nächsten Monaten sollen es dem Ministerium nach rund doppelt so viele werden.

Kern des Förderprogramms ist ein sogenannter „Stromspar-Check PLUS“, der in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Caritasverband und dem Bundesverband der Klimaschutz- und Energieagenturen Deutschlands (eaD) organisiert wird. In diesem wird zunächst ermittelt, ob sich durch den Austausch des jeweiligen Kühlgerätes eine Stromersparnis von jährlich mindestens 200 Kilowattstunden erzielen ließe, und ob das alte Gerät mindestens zehn Jahr alt ist. Trifft beides zu, wird der Austausch des alten Kühlschranks durch ein neues Gerät der Effizienzklasse A+++ mit 150 Euro bezuschusst. Förderberechtigt sind Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld. Das Programm soll insgesamt zwei Jahre laufen.

Berechnungen des Ministeriums zufolge können Haushalte allein durch den Austausch eines alten Kühlschranks gegen eine neuen jährlich durchschnittlich rund 100 Euro Stromkosten sparen. Hinzu komme die Wirkung des vorgelagerten allgemeinen Stromspar-Checks, mit dessen Hilfe sich dem Ministerium nach in aller Regel noch eimnal eine Stromkostenersparnis in ähnlicher Höhe realisieren lasse, womit sich der Einspareffekt summa summarum auf rund 200 Euro jährlich verdoppele.

„Mit diesem Programm schlagen wir energie- und sozialpolitisch zwei Fliegen mit einer Klappe: Wir tun effektiv etwas für den Klimaschutz und gleichzeitig helfen wir Haushalten mit geringem Einkommen“, erklärte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Weitere Details zum Programm sowie zur Antragsstellung finden sich auf der Website stromspar-check.de.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG