VOLLTEXTSUCHE
News, 10.07.2014
Kräftiges Ausfuhrplus im Mai
EU-Länder treiben deutschen Export
Die deutsche Wirtschaft hat im Mai ihre Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlich steigern können. Stark an Dynamik gewannen vor allem die Exporte in die EU-Mitgliedsstaaten.
Zum siebten Mal in Folge überstiegen die Exporte in die Eurozone-Länder das Niveau des Vorjahresmonats.
Zum siebten Mal in Folge überstiegen die Exporte in die Eurozone-Länder das Niveau des Vorjahresmonats.

Die deutschen Exporte bleiben weiterhin auf Wachstumskurs. Wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Daten ermittelt hat, setzten deutsche Unternehmen im Mai im Ausland Waren im Wert von 92,0 Milliarden Euro ab. Das waren 4,3 Prozent mehr als im Mai 2013. Damit ergibt sich in der Jahresbilanz den Zeitraum Januar bis Mai betrachtet mit einem Ausfuhrvolumen von 464,9 Milliarden Euro ein Zuwachs der Exporte um 2,6 Prozent. Das hohe Ausfuhrniveau des Vormonats, wo die Exporte auf Monatssicht um 3,0 Prozent auf 93,8 Milliarden Euro gestiegen waren, konnte allerdings im Mai nicht ganz gehalten werden (kalender- und saisonbereinigt: - 1,1 % gegenüber April).

Exporte in EU legen doppelt so stark zu wie Geschäft mit Drittländern


Ein Großteil der Exportzuwächse ist auf eine deutliche Belebung der Nachfrage aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) zurückzuführen. In diese Länder legten die Versendungen von deutschen Unternehmen im Mai mit einem Ausfuhrvolumen von 53,1 Milliarden Euro auf Jahressicht um 4,6 Prozent zu. Rund zwei Drittel der Exporte gingen in Euro-Länder. In sie versandten deutschen Unternehmen Waren im Wert von 33,7 Milliarden Euro. Das waren 4,2 Prozent mehr als Mai 2013. Die Exporte in die Länder, die nicht der Eurozone angehören, überstiegen mit einem Volumen von 19,4 Milliarden Euro das Vorjahresniveau sogar um 9,4 Prozent.

In den Nicht-EU-Ländern, den sogenannten Drittstaaten, verzeichnete die deutsche Wirtschaft ebenfalls ein Ausfuhrplus, wenn auch eine weniger dynamische Entwicklung. Hier stand im Mai mit Exporten im Wert von insgesamt rund 38,9 Milliarden Euro auf Jahressicht ein Plus von 2,1 Prozent zu Buche. „Die VR China ist als Wachstumsmotor in den ersten Monaten des Jahres leider weitgehend ausgefallen, der Chinahandel stagniert“, so Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA).

Deutlich weniger Importe als im April

Die Importe deutscher Unternehmen beliefen sich im Mai auf 74,3 Milliarden Euro. Sie lagen damit 0,4 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Gegenüber April verringerten sich die deutschen Einfuhren sogar um 3,4 Prozent. „Einfuhrseitig war das der höchste Rückgang zu einem Vormonat seit November 2012“, so das Statistikamt.

Vor allem die Importe aus den Euro-Ländern fielen deutlich geringer als im Vorjahresmonat aus. Sie unterschritten das Vorjahresniveau im Mai um 3,2 Prozent (Volumen: 33,1 Mrd. Euro). Aus den EU-Mitgliedsstaaten außerhalb der Eurozone bezog die deutsche Wirtschaft dagegen deutlich mehr als noch  ein Jahr zuvor. Hier legten die Importe gegenüber Mai 2013 insgesamt um 7,0 Prozent auf 15,4 Milliarden Euro zu. Damit lagen die Importe aus den EU-Mitgliedsstaaten unter dem Strich leicht unter dem Niveau des Vorjahresmonats (- 0,2 %). Die Importe aus  den sogenannten Drittstaaten nahmen dagegen stärker ab. Aus solchen bezog die deutsche Wirtschaft Lieferungen im Gesamtwert von rund 25,8 Milliarden Euro. Das waren 0,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Unter dem Strich ergab sich damit in der Außenhandelsbilanz im Mai ein Überschuss von 17,8 Milliarden Euro. Das waren 4,2 Milliarden Euro mehr als im Mai 2013 (+ 13,6 Mrd. Euro). Kalender- und saisonbereinigt überstiegen die Exporte das Volumen der Importe sogar um 18,8 Milliarden Euro.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG