VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
G+F Verlags- und Beratungs GmbH
Pressemitteilung

Konstruktiver „Wissenstank“ für Entscheider

Weg vom Papier, rein in die neuen Medienkanäle Internet und WebTV, so funktioniert heute Vermarktung. Das Nutzungsverhalten dieser Medien verändert sich schnell und dramatisch – auch im Geschäftsumfeld.
(PM) Baden-Baden/Hannover, 13.02.2013 - Im Vorfeld der CeBIT 2013 nutzen Andreas R. Fischer, verantwortlich für das Business WebTV-Event CeBIT Studio Mittelstand, und Martin W. Puscher, Partner und Anchorman, die Gelegenheit und beantworten – ganz persönlich – grundsätzliche Fragestellungen zu einer erfolgreichen Präsentation im „bewegten Bild“.

Warum stehen mittelständische Unternehmer den neuen Möglichkeiten des Verkaufens und Präsentierens, die sich ihnen durch WebTV bieten, noch eher zurückhaltend gegenüber?

Fischer: „Dafür fallen mir spontan drei Gründe ein: Unkenntnis, Unsicherheit und Unbehagen. Man stellt sich Fragen wie zum Beispiel: Was passiert da? Was bringt mir das? Wie komme ich rüber? So ging es mir bei meinen ersten ‚Gehversuchen’ auch. Als gestandener Unternehmer wagt man sich in der Regel nur ungern auf vollkommen unbekanntes Terrain. Man fühlt sich stark im persönlichen Kontakt, mit seinen Botschaften im Angesicht des Kunden. Aber Video oder WebTV? Das ist ungewohnt, fühlt sich anders an. Und doch habe ich das Gefühl: Das ist die neue Zeit des Verkaufens. Also: Nur Mut und ausprobieren!“

Puscher: „Mir ist ein Unternehmer mit einer Botschaft und mit Engagement, mit Geschichten aus dem wahren Leben, zehnmal angenehmer und anerkannt akzeptierter als ein glatt gebügelter ‚PR-Aufsager’. Unternehmer aus Leidenschaft, echte Geschichten mit Herzblut – das ist das, was die Leute sehen und hören wollen. Aber: Wir müssen diese Unternehmer über die ‚Brücke der Unsicherheit’ mit den neuen Medien führen. Das ist nicht leicht, aber eine Mission für uns.“

Wie profitieren Unternehmer von einer eigenen Präsenz in den neuen Medien, also im WebTV, auf Videoportalen oder in eigenen Mediatheken?

Fischer: „Das Nutzungsverhalten dieser Medien verändert sich schnell und dramatisch – auch im Geschäftsumfeld. Soziale Netzwerke, YouTube oder auch Twitter sind in vielen Branchen bekannt und teilweise etabliert. Gerade bei den jüngeren Mitarbeitern. Außerdem sind diese Kanäle wirkungsvoll für Kontaktanbahnung, Aufmerksamkeit und Verkauf. Wer sich diesen Möglichkeiten ganz verschließt, schließt vielleicht in einigen Monaten auch sein eigenes Geschäft.“

Puscher: „In vielen Branchen entscheidet manchmal schon ein neuer Kunde im Quartal über Gewinn oder Verlust. Das Internet und die Videokommunikation überwinden Grenzen der Verbreitung, der Kontaktaufnahme und des Verkaufens. Jeder Unternehmer, der sich auf diesen Weg begibt, wird Folgendes wahrnehmen: Den Stolz der eigenen Mitarbeiter, die Anerkennung bestehender Kunden, die Aufmerksamkeit neuer Kunden und den Respekt des Wettbewerbs. Ich mache es selbst – und es funktioniert!

Vom 5. bis 8. März 2013 sendet das CeBIT Studio Mittelstand zum insgesamt vierten Mal live vom weltweit wichtigsten und internationalsten Ereignis der digitalen Industrie. Dieses Studio ist ein Projekt der G+F Verlags- und Beratungs- GmbH (www.gf-vb.de) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe AG (www.messe.de).

Weiterführende Informationen: www.cebit-studio-mittelstand.de
PRESSEKONTAKT
G+F Verlags- und Beratungs GmbH
Herr Alexander Buggisch
Lichtentaler Straße 25
76530 Baden-Baden
+49-7221-9964442
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER G+F VERLAGS- UND BERATUNGS- GMBH

Ihr Leistungsportfolio präzise auf die Geschäftsanforderungen Ihrer Zielgruppe bzw. Kunden akzentuieren – das können wir! In Verbindung mit zeitgemäßen Medienformaten, Hightech und intelligenten Verbreitungsmechanismen ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
G+F Verlags- und Beratungs GmbH
Lichtentaler Straße 25
76530 Baden-Baden
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG