VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
KLARTEXT ONLINE
Pressemitteilung

Kommunikation zwischen Maschinen gewinnt an Bedeutung

mdex und Nash Technologies begründen strategische Partnerschaft zum umfassenden Test von m2m-Lösungen
(PM) Hannover/Tangstedt, 09.04.2010 - 9. April 2010 - Die Kommunikation von Maschine zu Maschine (m2m) wird immer wichtiger. Dem automatisierten Datenaustausch von Maschinen widmet die bevorstehende Hannover-Messe (19. bis 23. April) www.hannovermesse.de beispielsweise einen separaten Kompetenztag, bei dem am 21. April die Möglichkeiten diskutiert werden, durch m2m Geschäftsprozesse zu optimieren, Reaktionszeiten zu verkürzen, Fehler früher zu erkennen und Ausfallzeiten zu minimieren. Auch die diesjährige Cebit www.cebit.de hatte im März eine eigene m2m-Zone eingerichtet, um der wachsenden Bedeutung des Sektors Rechnung zu tragen.

Gerade erst hat die Tangstedter mdex Gmbh www.mdex.de eine strategische Partnerschaft mit der Nürnberger Nash Technologies GmbH www.nashtech.com begründet, die den Kunden der m2m-Spezialisten von mdex umfangreiche Tests in ihrem Livenetzwerk ermöglicht. Demnach ist es mdex-Kunden nun möglich, ihre mobilfunkgesteuerte m2m-Kommunikations¬lösungen vor der Implementierung im Feld unter reellen Mobilfunknetz-Bedingungen zu prüfen. Dafür stellt Nash Technologies ein 25 Quadratkilometer großes und in Europa einzigartiges Testnetz zur Verfügung, in dem sich nahezu alle Netzparameter individuell simulieren lassen. Ziel der Partnerschaft ist es, Anwendern höchste Zuverlässigkeit für die mobilfunkbasierte m2m-Kommunikationslösungen und damit größtmögliche Investitionssicherheit zu ermöglichen.

Das Netzwerk der Nash Technologies lässt sich nach Unternehmensangaben exakt auf die Anforderungen der Kunden anpassen. mdex empfiehlt den Vorabtest im Livenetzwerk der Nürnberger Experten für die Entwicklung von Mobilfunk¬infrastrukturen und End-to-End-Tests von Mobilfunknetzen vor allem dann, wenn eine m2m-Kommunikationslösung komplexe Ansprüche fehlerfrei erfüllen muss. Dazu zählt etwa das Verhalten der mobilen m2m-Lösung unter verschiedensten Netzwerk¬bedingungen wie hohe Netzwerkbelastung, schlechter Empfang, Verbindungsabbrüche oder verschiedenste Handover-Szenarien. Dabei kann nicht nur das Handover zwischen zwei Zellen getestet werden, sondern auch der Technologiewechsel von UMTS auf GPRS und zurück. Gleiches gilt für stationäre Lösungen, die sich im Grenzbereich zwischen zwei Zellen befinden und so aufgrund der „Zellatmung“ häufige Zellwechsel bewerkstelligen müssen. Darüber hinaus testet die zur Harvey Nash Group gehörende Nash Technologies die Netzkonformität der Hardwarekomponenten einer m2m-Lösung, so dass diese gegebenenfalls noch optimiert werden kann. Die Auswertung der Netzwerklogdateien im Anschluss an den Test ermöglicht eine exakte Fehleranalyse.
„Ausfallzeiten und vor allem die Problembehebung bei im Feld implementierten m2m-Lösungen verursachen meist hohe Kosten“, erklärt Jan Behrmann, Geschäftsführer der mdex GmbH. „Durch einen Test im Livenetzwerk unseres Partners Nash Technologies können unsere Kunden ihre Lösung auf potenzielle Fehler im Mobilfunknetz hin prüfen und entsprechende Anpassungen bereits im Vorfeld vornehmen. Das Endergebnis ist eine stabile, hochverfügbare - und damit investitionssichere - m2m-Kommunikations¬lösung im Feld.“

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit mdex“, sagt Dirk Zetzsche, Sales Director bei Nash Technologies. „Gemeinsam werden wir das Potenzial des stetig wachsenden m2m-Marktes heben und darüber hinaus neue Geschäftsfelder erschließen. Viele unserer Kunden entwickeln ihre m2m-Lösungen noch so, als ob sich eine Mobilfunkverbindung wie eine drahtgebundene Anbindung verhielte - Probleme sind hier vorprogrammiert. Wir leisten mit unserer umfassenden Beratung und den zahlreichen Testmöglichkeiten in unserem Livenetzwerk einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von stabilen, performanten und zuverlässigen m2m-Lösungen.“

Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten untereinander und mit den mdex m2m-Datendiensten sowie den reibungslosen Verbindungsaufbau mit dem Endgerät über das IP-Netzwerk können mdex Kunden im Rahmen des mdex fixed.IP 30 Tage Testzugangs testen. Über das Rechenzentrum der Mutter ic3s AG stellt mdex ausführliche Logfiles bereit, sodass eine genaue Analyse etwa der Anmeldungsvorgänge möglich ist.

Redaktion
KLARTEXT ONLINE
Auf dem Heidgen 27
53127 Bonn
E-Mail: info@klartextonline.com
PRESSEKONTAKT
KLARTEXT ONLINE
Frau Sonja Hergarten
Auf dem Heidgen 27
53127 Bonn
+49-228-6
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER KLARTEXT ONLINE

www.klartextonline.com
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
KLARTEXT ONLINE
Auf dem Heidgen 27
53127 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG