VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Flemmkomm - Kommunikation & Public Relation
Pressemitteilung

Kombinationsimpfstoff von Fort Dodge gegen M.hyo und die Glässersche Krankheit bei Schweinen ab Mai verfügbar

(PM) , 08.04.2009 - Ab Mai 2009 stellt die Fort Dodge Veterinär GmbH als erster und einziger Lieferant in Deutschland eine Kombinationsvakzine gegen M.hyo und die Glässersche Krankheit zur Injektion für Schweine bereit. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Impfstoff ausschließlich über ein aufwändiges Sonderverfahren (17C Tierseuchengesetz) erhältlich. Mit der erteilten deutschen Zulassung vereinfacht sich die Anwendung des Impfstoffes erheblich.

Seit mehr als 10 Jahren hat sich die Impfung gegen Mycoplasma hyopneumoniae (M.hyo) zum Schutz vor der Enzootischen Pneumonie (EP) bewährt. Die ab Mai erhältliche Wirkstoffkombination deckt nun auch noch die Glässersche Krankheit ab. Die Glässersche Krankheit ist eine durch ein Bakterium hervorgerufene Infektionskrankheit des Schweins. Der Ausbruch in Beständen mit hohem Gesundheitsstatus ist meist verheerend und mit hohen Verlusten verbunden. Haemophilus parasuis, der Erreger der Glässerschen Krankheit, wurde zuerst Anfang des 20. Jahrhunderts beobachtet. Im letzten Jahrzehnt ist die Erkrankung erneut aufgetaucht.

„Seit einiger Zeit ist die Glässersche Krankheit wieder auf dem Vormarsch. Die Herausforderung, die Tierhalter bei der Gesundheit ihrer Tiere zu unterstützen, nehmen wir gerne an. Mit der neuen Wirkstoffkombination vereinfachen wir Tierärzten und Landwirten das Impfprozedere“, sagt Dr. Almut Hoffmann von der Fort Dodge Veterinär GmbH.

Die Dauer der Immunität beträgt 6 Monate für alle enthaltenen Antigene (H.parasuis und M.hyo) und bietet daher Schutz vom Saugferkel bis zum Mastschwein. Die zweimalige Impfung kann ab der 1. Lebenswoche begonnen werden.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Flemmkomm - Kommunikation & Public Relation
Edelweißweg 14
57072 Siegen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG